Sieben Gemeinden sichern Wasserversorgung im Notfall

Hits: 485
Walter Horn Walter Horn, Tips Redaktion, 25.01.2020 12:34 Uhr

HOHENZELL. Eine in dieser Form einmalige Einigung zur gegenseitigen Sicherung der Wasserversorgung im Notfall haben sieben an der Antiesen gelegene Gemeinden des Bezirkes beschlossen.

Eberschwang, St. Marienkirchen / H., Hohenzell, Peterskirchen, Tumeltsham, Aurolzmünster und St. Martin haben in den letzten Jahren ihre Wasserleitungen bis an die Gemeindegrenzen ausgebaut, Übergabeschächte hergestellt und diese in Betrieb genommen.

200 Kubikmeter pro Tag

Kommt es in einer Gemeinde zu einem Engpass, bekommt sie jetzt sofort ausreichend Wasser aus den anderen Gemeinden. Die dafür vorgesehene Menge von 200 Kubikmetern Wasser pro Tag ist ohne Probleme zu bewältigen – Eberschwang, Hohenzell, Tumeltsham oder Aurolzmünster können pro Tag 500 bis 800 m3 produzieren.

Ein Anruf reicht

Probleme bei der Wasserversorgung können schnell einmal auftreten. Sei es, dass ein Brunnen vorübergehend austrocknet oder dass er nach einem Starkregen oder einem Unfall verunreinigt wird. In so einem Fall geht es darum, die Wasserversorgung möglichst schnell wieder zu sichern.

Dank des neuen Vertrages, der vorerst für 15 Jahre gilt, reicht dazu jetzt ein Anruf des Gemeinde-Wasserwartes bei seinen Kollegen, die dann die entsprechenden Pumpen aufdrehen.

Ziviltechniker Thomas Spitzlinger: „Der Vertrag sichert allen sieben Gemeinden die komplette Versorgungssicherheit. Die an die abgegebene Wassermenge stellt für keinen ein Problem dar.“

Mindestabnahme

Um die Leitungen in Betrieb zu halten, muss ständig Wasser durchfließen. Anderenfalls müsste man erst die Rohre reinigen und dann die Wasserqualität testen, bevor das Wasser für die Verbraucher freigegeben wird. Daher hat jede Gemeinde eine Mindestmenge abzunehmen, die mit 53 Prozent des vom Land vorgegebenen Mindestpreises verrechnet wird.

 

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Eigentor brachte drei wichtige Punkte

RIED IM INNKREIS. Auf Kurs Richtung Tipico Bundesliga bleibt die SV Guntamatic Ried. Den 13. Sieg in der laufenden Meisterschaft feierten die Innviertler daheim gegen Austria Lustenau.

Multimedia-Vortrag über Nepal

RIED. In eines der abgelegensten Gebiete der Erde und zum dritthöchsten Berg der Welt führte die jüngste Reise Renate Kogler und Franz Marx. Sie bereisten nach Nepal.

Demonstration für Menschenrechte

RIED. Unter dem Motto „Rockin' for Human Rights“ gingen am Aschermittwoch rund 100 Demonstranten während teilweise heftigem Schneetreiben auf die Straße.

Arbeiterkammer-Vortrag: Expertin beantwortete Fragen zum Konsumentenschutz

RIED. Wie ist das eigentlich mit abgelaufenen Gutscheinen? Wie gehe ich mit Aboverträgen um? Wie sieht es bei meinen Einkäufen mit dem Rückgaberecht aus? Zu diesen Fragen gaben Arbeiterkammer ...

Johannes Feichtinger war 50 Jahre aktiv für den Musikverein

WIPPENHAM. Bei der Jahreshauptversammlung des Wippenhamer Musikvereins ist Hannes Feichtinger für 50 Jahre aktives Musikerleben mit der Ehrenmitgliedschaft des Wippenhamer Musikvereins ausgezeichnet ...

Neuer Obmann für Bauernbund Neuhofen

NEUHOFEN. Bei der Mitgliederversammlung des Bauernbundes Neuhofen im Gasthaus Sternbauer legte Obmann Josef Zweimüller legte sein Amt zurück. Als seinen Nachfolger wählten die Mitglieder ...

Musikkapelle Mehrnbach lädt zum Frühjahrskonzert

MEHRNBACH. Einer der größten musikalischen Highlights im Jahreskalender der Musikkapelle Mehrnbach steht wieder vor der Tür. Am Freitag, 6. und Samstag, 7. März, jeweils 20 Uhr, finden ...

UVC im Halbfinale und Europacup

RIED. Wie schon in der vorigen Saison ist dem UVC Weberzeile Ried auch heuer der Sprung unter die besten vier der Meisterschaft gelungen. Die Rieder gewannen nach dem 3:0-Auswärtssieg auch das Viertelfinal-Rückspiel ...