Neues Denkmal in Kirchdorf erinnert an den Todesmarsch

Hits: 1975
Jakob Weiermair, Leserartikel, 18.11.2015 09:30 Uhr

KIRCHDORF/BEZIRK/OÖ. Im Frühjahr 1945 führten zwei „Todesmärsche“ von Leibnitz und Graz kommend in die KZ Mauthausen und Ebensee durch das Gebiet des Bezirks Kirchdorf. Bei einer Gedenkfeier und der Enthüllung des neuen Denkmals in Kirchdorf erinnerte man an das Geschehen und die Opfer vor 70 Jahren.

Als das NS-Regime in seinen letzten Zügen lag, im Frühjahr 1945, wurden noch sogenannte „Todesmärsche“ geführt. Zwei dieser Märsche führten auch durch das Gebiet des Bezirks Kirchdorf. Mehrere hundert KZ-Häftlinge und mehrere hundert aus Ungarn kommende Juden wurden in die KZ Mauthausen und Ebensee getrieben.

Im Bezirk Kirchdorf gab es bis vor Kurzem keine Denkmäler, die an die Ereignisse erinnerten. Mit der Enthüllung eines Gedenksteins in Klaus und der nunmehrigen Enthüllung des neuen Denkmals in Kirchdorf wurde diese Lücke geschlossen.

Joachim Stöbis zeigte sich bei der Gedenkfeier in der Aula des Borg/BRG Kirchdorf bewegt vom Verlauf des Projekts. „Ich wollte ein Denkmal, für das, was geschehen ist – mit dieser Resonanz auf das Projekt habe ich aber nie gerechnet.“ Landeshauptmann-Stellvertreter Thomas Stelzer hob die Bedeutung des Erinnerns und des mutigen Handelns gerade in der heutigen Zeit hervor. Vertreter der Kirchen und der Israelistischen Kultusgemeinde wiesen ebenso auf heutige Herausforderungen – Stichwort Flüchtlingskrise, Hass in sozialen Netzwerken – hin.

Im Anschluss an die Gedenkfeier in der Aula des Bundesschulzentrums machten sich die Teilnehmer zu Fuß auf den Weg zum Denkmal an der B138, das von Bürgermeister Veitz und LH-Stv. Stelzer enthüllt wurde. Die Kisi-Kids Ungarn/Österreich stimmten zum Schluss das Lied „Shma Yisrael“ an.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Haupteinschreibetermine an den Landesmusikschulen Molln und Hinterstoder

MOLLN/HINTERSTODER. Von Montag, 26. April bis Freitag, 7. Mai nehmen die Landesmusikschulen Molln und Hinterstoder Anmeldungen entgegen und informieren auf Wunsch über das Unterrichtsangebot.

Teresa Mayrhofer aus Nußbach holte einen 1. Preis und nimmt am prima la musica Bundeswettbewerb teil

NUSSBACH. Mit ihrer Blockflöte erreichte Teresa Mayrhofer aus Nußbach in der Altersgruppe I das Prädikat Gold mit Weiterleitung zum Bundeswettbewerb, der Ende Mai 2021 in Salzburg stattfindet. ...

Totalsperre der Pyhrnpassstraße B138 im Bereich der Dornleiten

SCHLIERBACH/WARTBERG AN DER KREMS. Aufgrund des Straßenzustands der B138 Pyhrnpassstraße wird diese in den Gemeindegebieten von Schlierbach und Wartberg (Dornleiten) auf einer ...

Humanitäre Hilfe: Die Schulsanierung geht weiter

MOLLN. Schon seit 2003 unterstützt der ehemalige KFOR (englisch Kosovo Force) Soldat Andreas Jungwirth aus Molln gemeinsam mit seiner Frau Claudia die ärmsten Familien im Südwesten des Kosovo. ...

Konkursverfahren über Biogasanlage eröffnet

MOLLN. Am Freitag, 16. April, wurde über das Vermögen der Biogas GmbH Molln ein Konkursverfahren am Landesgericht Steyr über Eigenantrag der Schuldnerin eröffnet.

Günther Pernkopf ist neuer FPÖ-Ortsparteiobmann von Vorderstoder

VORDERSTODER/HINTERSTODER. Unter Einhaltung der Pandemiebestimmungen fand im Gemeindeamt in Hinterstoder der gemeinsame FPÖ-Ortsparteitag von Hinterstoder und Vorderstoder statt. Im Zuge ...

Landwirte im Bezirk Kirchdorf legen Wert auf biologische Vielfalt

BEZIRK KIRCHDORF/VORDERSTODER. Dass den Landwirten im Bezirk Kirchdorf der Schutz der biologischen Vielfalt und des Klimas ein Anliegen ist, zeigt der OÖ Bauernbund am Beispiel von Familie Antensteiner ...

Marlene Jahl holt Bronze bei Taekwondo Europameisterschaft

KIRCHDORF AN DER KREMS. Marlene Jahl vom Taekwondoverein Kirchdorf zeigte bei der Europameisterschaft eine starke Leistung.