Straßenmeisterei Kirchdorf im Dauereinsatz

Straßenmeisterei Kirchdorf im Dauereinsatz

Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 11.01.2019 16:12 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. So viel Schnee hat es schon lange nicht mehr gegeben. Die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Kirchdorf sind im Dauereinsatz.

„Wir sind mit all uns zur Verfügung stehenden Fahrzeugen unterwegs. Die große Herausforderung liegt jetzt darin, den vielen Schnee mit Schneefräsen hinauszufräsen“, berichtet Raffael Gittmaier, Dienststellenleiter der Straßenmeisterei Kirchdorf. Darum wurde das schwerste Gerät, ein LKW mit fix aufgebauter Fräse von der Betriebswerkstätte Ried im Innkreis angefordert. Dieser LKW ist seit Montag auf der L550 Hengstpaß Straße zwischen Innerrosenau und Oberlaussa unterwegs.

Teilweise mit sechs Fräsen unterwegs

Des Weiteren helfen die Straßenmeistereien Steyr, Kremsmünster und Weyer mit einer Fräse aus. Teilweise sind sechs Fräsen gleichzeitig unterwegs. Das hat es, laut Gittmaier, in Kirchdorf noch nie gegeben. Der Hengstpaß und der Pyhnrpaß sind momentan gesperrt. Es gilt absolutes Fahr- und Gehverbot. „Leider mussten wir feststellen, dass der Schranken am Pyhrnpaß zweimal mit Gewalt geöffnet wurde. Es wird ausnahmslos jede Übertretung angezeigt. Eine Person konnten wir auch auf frischer Tat erwischen. Diese Personen begeben sich selbst, aber auch andere in Lebensgefahr. Da wird klar eine rote Linie übertreten“, ist Raffael Gittmaier verärgert.

250 Kilometer Erhaltungsgebiet

In den vergangenen Tagen sind Gittmaier und sein Stellvertreter, Stefan Wieser, fast nurmehr mit den massiven Schneefällen in der Pyhrn-Priel Region beschäftigt. Von den insgesamt 53 Mitarbeitern sind 27 für den Winterdienst eingeteilt. Sieben eigene und sieben externe betreuen das Erhaltungsgebiet das 250 Kilometer umfasst. Der Bereitschaftsdienst wurde erhöht, da viele Bäume umgestürzt beziehungsweise gefährdetet sind.

Größte Straßenmeisterei in Oberösterreich

Im Land Oberösterreich ist die Straßenmeisterei Kirchdorf die größte Straßenmeisterei. In Windischgarsten ist zusätzlich ein Winterstützpunkt stationiert. Das Gebiet reicht vom Pyhrnpaß bis Wartberg an der Krems und die Mitarbeiter der Straßenmeisterei Kirchdorf sind für alle Bundes- und Landesstraßen zuständig.

Winterdienstkoordinator beobachtet das Wetter

Ein Winterdienstkoordinator ist ständig unterwegs und beobachtet das Wetter. Es gibt acht Glättefrühwarnmessstellen, die mit Kameras und Bodensensor ausgestattet sind. „Wir haben acht Salzsilos und zwar in Kirchdorf, Pettenbach, Windischgarsten, St.Pankraz, und Leonstein, wenn alle voll sind, sind 1000 Tonnen Salz eingelagert“, berichtet Raffael Gittmaier.

„Jeder muss seinen Beitrag leisten“

„In der Fahrschule lernt man, dass die Fahrgeschwindigkeit den Fahrbahnverhältnissen anzupassen ist. Leider ist dies oft nicht der Fall. Wir sind alle sehr bemüht, die Verkehrssicherheit zu gewährleisten. Doch der Winterdienst kann nur funktionieren, wenn jeder seinen Beitrag leistet. Auch ignorieren viele LKW-Fahrer die Schneekettenpflicht. Dies verursacht oft massive Probleme, da auch wir nicht vor- und zurückkommen. Im Winter gilt generell einfach ein paar Minuten früher wegfahren und dafür sicher ans Ziel kommen“, rät Raffael Gittmaier.

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Beste Jungspengler kommen aus Spital am Pyhrn

Beste Jungspengler kommen aus Spital am Pyhrn

SPITAL AM PYHRN. Bei den Landeslehrlingswettbewerben der Spengler und Dachdecker haben zwei Brüder vom Lehrbetrieb Johannes Wieser in Spital am Pyhrn ihr handwerkliches Können eindrucksvoll ... weiterlesen »

Die Laufgemeinschaft Kirchdorf entwickelt sich seit 25 Jahren weiter

Die Laufgemeinschaft Kirchdorf entwickelt sich seit 25 Jahren weiter

KIRCHDORF AN DER KREMS. Im Jahre 1994 entstand aus einer Sektion von Grün-Weiß Micheldorf die Laufgemeinschaft (LG) Kirchdorf. Waren es anfangs 15 Mitglieder, sind es jetzt bereits um die ... weiterlesen »

Seniorenbund feiert 60-Jahr Jubiläum

Seniorenbund feiert 60-Jahr Jubiläum

WINDISCHGARSTEN. Bei herrlichem Wetter feierte die Ortsgruppe Windischgarsten Ende Mai ihr 60-jähriges Bestandsjubiläum und den ausgezeichneten Erfolg beim Landeswettbewerb Mitgliederwerbung.  ... weiterlesen »

Tag der Maultrommel am Tag der Sonnenwende

Tag der Maultrommel am Tag der Sonnenwende

MOLLN. Der Österreichische Maultrommelverein lädt zum Tag der Maultrommel am Tag der Sonnenwende am Freitag, 21. Juni, von 15 bis 18 Uhr im Nationalpark Zentrum Molln ein. weiterlesen »

Straßenerhaltung: Beste Lehrlinge des Landes gekürt

Straßenerhaltung: Beste Lehrlinge des Landes gekürt

KREMSMÜNSTER/FREISTADT. Genau vermessen, pflastern, Platten verlegen und einen Wasserablauf errichten – beim Landeslehrlingsbewerb in der Berufsschule Freistadt zeigten die Straßenerhaltungsfachmänner ... weiterlesen »

Mit einer Blutspende Leben retten

Mit einer Blutspende Leben retten

BEZIRK KIRCHDORF. Mehr als 50.000 Blutkonserven werden jährlich benötigt, um alle Krankenhäuser in Oberösterreich mit Blut und Blutprodukten zu versorgen. Jeder kann in die Situation ... weiterlesen »

Wichtelstube wird 20 Jahre

Wichtelstube wird 20 Jahre

RIED IM TRAUNKREIS. Am 20. Juni feiert der Spiegel-Treffpunkt Wichtelstube im Rahmen des Frühschoppens des Musikvereins Ried sein 20-jähriges Bestehen. weiterlesen »

Schwimmmeister der Schulen im Bezirk wurden gesucht

Schwimmmeister der Schulen im Bezirk wurden gesucht

BEZIRK KIRCHDORF. Bereits zum 45. Mal fanden die Bezirksmeisterschaften im Schwimmen heuer statt.  weiterlesen »


Wir trauern