Kirchdorfer Autorin entführt Kinder in die Weiten des Himmelsmeeres

Hits: 325
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 19.09.2019 12:09 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Kirchdorfer Autorin Magdalena Brandstötter nimmt in ihrem zweiten Kinderbuch „Eine Reise bitte sehr? Einmal quer durchs Himmelsmeer!“ ihre Leser mit auf eine fantasievolle Reise. Tips verrät die Autorin, woher sie die Inspiration für ihre Bücher nimmt.

Tips: Das aktuelle Kinderbuch ist bereits das zweite nach „Walnuss, Wut und Regenbogen“. Was begeistert Sie daran, für Kinder zu schreiben?

Magdalena Brandstötter: Zu Kindern habe ich seit jeher einen besonderen Zugang – ich kann einfach sehr gut mit ihnen und kann schnell und leicht in Beziehung gehen. Ich liebe es, mit Worten zu experimentieren und ganz besonders Reime zu bilden. Das Weltall als solches hat mich auch schon immer fasziniert, darum ist es kein Wunder, dass das aktuelle Buch in diesem Raum spielt.

Tips: Haben Sie selbst Kinder?

Brandstötter: Ich habe zwei Kinder im Alter von fünf und acht Jahren und bin verheiratet.

Tips: Worum geht's im Buch?

Brandstötter: In den Weiten des Himmelsmeeres sind viele freche Tiere auf ungewöhnlichen Flugobjekten unterwegs. Sie treiben dort Unfug, tanzen, lachen, flitzen, suchen die Unendlichkeit, träumen oder angeln nach Schätzen. Als Koordinatensystem dient das Alphabet und den Treibstoff liefert die Reimkunst. Die Verse wurden von der Illustratorin Eva Kraler liebevoll, farbenfroh und mit witzigen Details in Szene gesetzt. Funkelnd und ausgelassen kommt die galaktische Welt des Weges und eröffnet geheimnisvolle Landeplätze. Überraschungen und fantasieanregende Räume sind übrigens im Reisepaket inbegriffen.

Tips: Sie schreiben über eine Reise. Sind Sie in ihrem Leben schon viel herumgekommen?

Brandstötter: Ich habe schon viele kleinere und größere Reisen unternommen. Auch mein Lebensweg hatte viele Stationen. In St. Pölten habe ich meine Ausbildung zur Diplomsozial­arbeiterin absolviert. In Tirol unter anderem meine Ausbildung zur Erlebnispädagogin. Derzeit arbeite ich als Teamleiterin bei der Caritas Familienhilfe. In Schottland war ich als Kindergärtnerin tätig und habe seither eine ganz besondere Beziehung zu diesem wunderschönen Land.

Tips: Seit wann schreiben Sie?

Brandstötter: Ich schreibe bereits seit Kindertagen, wusste von Anbeginn, dass ich einmal Schriftstellerin werden möchte und hab mit zirka acht Jahren erstmals „veröffentlicht“ – nämlich ein gereimtes Gebet in der Kirchen­zeitung. Es folgten später Publikationen im Berliner Literaturmagazin „Schöngeist“, in dem meine Lyrik und Fotografie erschien. Ich bin auch Teil diverser Anthologien und habe im Wiener Rampenlicht Verlag mein Lyrikbuch „Die Seelenfischerin“ verlegt.

Tips: Woher nehmen Sie die Inspiration für Ihre Bücher?

Brandstötter: Wörter fließen mir ganz leichtfüßig aus dem Kopf, aus den Händen – ebenso Geschichten und Ideen. Das macht mich einfach aus. Und ich freue mich darauf, noch viele Projekte umzusetzen.

Die Kinderbücher sind im Infoladen Kirchdorf sowie überall im Fachhandel erhältlich.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Landtagspräsident Stanek dankt Kirchdorfer Einsatzorganisationen

KIRCHDORF AN DER KREMS. Der Bezirk Kirchdorf war in den vergangenen Monaten im Umgang mit der Corona-Krise ein Vorbild für viele andere, was auch die Zahl der Infizierten deutlich zeigt: ...

Erstes Training der Jugend der Laufgemeinschaft Kirchdorf war erfolgreich

KIRCHDORF AN DER KREMS/SCHLIERBACH. Die Laufgemeinschaft Kirchdorf führte das erste Nachwuchstraining nach der coronabedingten Pause bei der Außenanlage des Stiftes Schlierbach durch.

Herzen mit Wildblumen

MOLLN. Die Kinder der Kinderfreunde Molln gestalteten kreative Überraschungen für die Bewohner vom Betreubaren Wohnen in Molln.

Fotoshooting am See

SPITAL AM PYHRN. Der Schiverein Spital am Pyhrn machte sich Gedanken, wie er seine jüngsten Mitglieder in der Coronakrise unterstützen kann. 

Sandkistenaktion: ÖVP Pettenbach lieferte frischen Sand zum Spielen

PETTENBACH. Das traditionelle Sandkistenbefüllen zahlreicher ÖVP- und ÖAAB-Ortsgruppen im Bezirk konnte heuer aufgrund der Corona-Krise nicht wie gewohnt zu Frühlingsbeginn stattfinden. ...

Wanderin stürzte über ein Schneefeld in Hinterstoder ab

HINTERSTODER/BEZIRK GRIESKIRCHEN. Auf dem Weg zum Salzsteigjoch in Hinterstoder ist eine Wanderin abgerutscht.

Lesung in Schlierbach

SCHLIERBACH. Am Samstag, 6. Juni, liest der Autor Dominik Barta im Theatersaal Schlierbach aus seinem Debütroman „Vom Land“ vor.

Ortsreportage Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Am 17. Juni erscheint in der Tips-Ausgabe Kirchdorf eine Ortsreportage über Kremsmünster. Die Bürger sind aufgerufen, ihre Selfies aus dem Ort zu schicken.