Parkplätze beim Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum sind jetzt kostenpflichtig

Hits: 1309
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 23.06.2020 12:04 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Parkplätze beim Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum (PEK) Kirchdorf sind seit 15. Juni beschrankt und kostenpflichtig. Die Gebühren verhindern, dass Anrainer mit Wohnungen ohne Parkplatz ihr Auto dort dauerhaft abstellen.

Das PEK hat eine neue Parkfläche errichtet und zusätzlich die Parkplätze von der Pfarre gemietet. Insgesamt stehen 300 Parkplätze für Patienten, Besucher und Mitarbeiter zur Verfügung und damit rund 50 Parkplätze mehr als bisher. Die Stellplätze sind kostenpflichtig und über eine beschrankte Zufahrt zu erreichen. Ein Ampelsystem zeigt, wo noch Parklücken frei sind. „Die Anmietung zusätzlicher Parkfläche, und die Vergebührung soll eine vernünftige Parkraumbewirtschaftung sicherstellen“, heißt es seitens der Oberösterreichischen Gesundheitsholding (OÖG).

Gebühren auch für Mitarbeiter

Mit einer Gebühr von 50 Cent pro halber Stunde, wurde der Preis analog zur Vergebührung der umliegenden Parkflächen in der Stadt gestaltet. Im Bereich des Haupteingangs des PEK befindet sich die Kassa, an der die Gebühr bezahlt werden kann. Die Mitarbeiter bezahlen ebenfalls für das Parken mittels aufladbarer Karte 10 Cent pro Stunde und maximal 15 Euro pro Monat.

Keine Vermietung vorgesehen

Die neuen Besucher-Gebühren sind den Dauerparkern, wie den Anrainern in Mietwohnungen ohne eigenen Parkplatz, zu teuer. Ein Betroffener wandte sich ans PEK mit der Bitte für eine Sondergenehmigung oder leistbare Monatspauschale. „Es ist nicht vorgesehen, die Parkfläche zu vermieten, da sie unseren Patienten, Besuchern und Mitarbeitern zur Verfügung stehen soll“, heißt es seitens der OÖG.

Zum Vorschlag des Betroffenen, eine Ausnahmeregelung mit „Parkpickerl“ für die Kurzparkzone einzuführen meint Bürgermeisterin Vera Pramberger: „Die Stadtgemeinde Kirchdorf hat öffentliche Parkplätze bisher für alle Bürger in gleichem Maße zur Verfügung gestellt. Von einer Dauervermietung oder -verpachtung von Stellflächen wird bis dato Abstand genommen.“

Gespräch mit Genossenschaften

Die Parkplatznot einiger Mieter sei der Stadtgemeinde bekannt. „Bei älteren Wohnbauten wurde beim Bau nicht einmal ein ganzer Stellplatz pro Wohnung vorgeschrieben und seitens der Genossenschaften im Laufe der Jahre so gut wie nie nachgebessert“, so Pramberger: „Ich suche bereits mit den involvierten Genossenschaften das Gespräch. Gleichzeitig habe ich Verkehrsstadtrat Gerhard Holzinger (Die Grünen) ersucht, diese Thematik mit seinen Ausschussmitgliedern durchzuarbeiten, da eine Entscheidung über die Dauervergabe von öffentlichem Gut nicht nur den Bereich Krankenhaus betreffen würde.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Statistische Kennzahlen aus dem Bezirk Kirchdorf: Raser fuhr um 92 km/h zu schnell

BEZIRK KIRCHDORF. Die Bezirkshauptmannschaft (BH) Kirchdorf veröffentlichte die neuesten Kennzahlen rund um die Leistungen der Verwaltungsbehörde für den Bezirk Kirchdorf.

Jeder kann bei Zeitbank 55 + helfen

MICHELDORF IN OÖ. In einer der vergangenen Ausgaben erschien ein Bericht über den Verein „Zeitbank 55 + Micheldorf“. Aufgrund vieler Rückfragen und regen Interesses werden nun nähere ...

Tips-Leser spendeten 40.386 Euro für Witwe und ihre vier Kinder

STEINBACH AM ZIEHBERG. Tips-Leser öffneten rund um Weihnachten ihr Herz und spendeten im Rahmen der Glücksstern-Aktion unglaubliche 40.386 Euro an Karin Hubinger und ihre vier Kinder, die ...

Bildungsangebote für Eltern im Oberen Kremstal: Elternbildungskalender gibt einen Überblick

SCHLIERBACH. Die SPES Familien-Akademie gibt im neuen Elternbildungskalender „Gemeinsam Eltern sein“ allen Eltern einen Überblick über Veranstaltungen von Januar bis Juni 2021 in der ...

Auszeichnung für Roßleithens Gesunde Küche

ROSSLEITHEN. Die Schulküche der Volksschule Roßleithen darf sich nun „Gesunde Küche“ nennen.

Gefahr eines Blackouts: Zivilschutz fordert mehr Eigenvorsorge in der Bevölkerung

BEZIRK KIRCHDORF. Die Gefahr eines Blackouts, eines längeren, großflächigen Stromausfalles, steigt. Es müssen immer häufiger stabilisierende Netzeingriffe durchgeführt ...

„Wunderbar-Schöne“ Partnerschaft verlängert

MICHELDORF IN OÖ/SCHLIERBACH. Mit dem Jahresbeginn 2021 begann eine für drei Jahre vereinbarte, besondere Partnerschaft zwischen dem Schlierbacher Unternehmen Höller Gitter & Langeneder-Bau ...

Berufserlebnistage Kirchdorf: Lehre digital in Szene gesetzt

KIRCHDORF AN DER KREMS. Insgesamt 832 Besucher nahmen an den Chats der Plattform https://ki.jugendundberuf.info, den digitalen Berufserlebnistagen der Wirtschaftskammer Kirchdorf, teil. Mit der Plattform ...