Etwa 1,5 Millionen Schwerfahrzeuge durch Lainbergtunnel unterwegs

Hits: 34
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 11.08.2020 12:01 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Allein auf der Pyhrnautobahn waren im Vorjahr deutlich mehr Lastkraftwagen (Lkw) unterwegs als über alle vier Schweizer Alpenübergänge.

Während auf der A9 Pyhrnautobahn im Vorjahr rund 1,5 Millionen Schwerfahrzeuge durch den Lainbergtunnel bei St. Pankraz fuhren, waren über die vier Schweizer Alpenpässe in Summe nur 0,9 Millionen unterwegs. Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) fordert daher eine Lkw-Mindestmaut in der EU und die Abschaffung der Steuerbegünstigung von Diesel: „Der Schweiz ist gelungen, was sich die Anrainer entlang von Österreichs Transitrouten seit vielen Jahren wünschen: Die Zahl der Lkw-Fahrten hat deutlich abgenommen“, weist VCÖ-Experte Michael Schwendinger auf aktuelle Daten des Schweizer Bundesamts für Verkehr hin. Demnach ist die Zahl der Lasten- und Sattelzüge über die Schweizer Alpenpässe im Jahr 2019 um 41.000 auf 808.000 zurückgegangen, weitere 90.000 waren kleinere Lastwagen über 3,5 Tonnen.

898.00 Lkw auf Schweizer Alpenpässen unterwegs

In Summe waren es 898.000 Lkw, welche die Schweizer Alpenpässe überquerten. Über die Pyhrnautobahn rollten mehr Lkw als über alle vier Schweizer Alpenübergänge. So fuhren auf der A9 rund 1,5 Millionen Schwerfahrzeuge durch den Lainbergtunnel. Gegenüber dem Jahr 2010 nahm der Lkw-Verkehr im Lainbergtunnel um rund 440.000 zu. Über die Schweizer Pässe gab es hingegen einen Rückgang um rund 330.000, der Großteil entfiel auf Lasten- und Sattelzüge, so der VCÖ. „Die Finanzkrise vor zehn Jahren hat gezeigt, dass ohne strukturelle Änderungen die Rückgänge des Lkw-Verkehrs nur kurzfristig sind. Umso wichtiger ist es, dass sowohl Österreich als auch die EU Maßnahmen setzen, damit nachhaltig die Belastungen durch den Lkw-Verkehr reduziert werden“, betont Schwendinger.<

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



UHS Kirchdorf startet mit neuer Leitung und einer Schulstartaktion ins Schuljahr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Nicht nur für die Schüler beginnt wieder ein neues, herausforderndes Jahr. Auch die Union Höherer Schüler Oberösterreich (UHS OÖ) startet motiviert ...

Expertentipp: Die richtigen Schuhe beim Wandern sind das A und O

KIRCHDORF/STEYR. Herrliche Ruhe, kühle Bergluft und traumhafte Aussichten locken viele Oberösterreicher gerade jetzt im Spätsommer in die Berge. Damit die Tour zum Genuss wird, verrät ...

Kirchdorfer Gruppe übernimmt letzte Anteile der Linzer Wibau Holding

KIRCHDORF AN DER KREMS/LINZ. Die international tätige Kirchdorfer Gruppe setzt einen ergänzenden Expansionsschritt und übernimmt weitere Anteile des Linzer Traditionsunternehmens Wibau. ...

Gold für den Schulwein der HLW Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Anlässlich der Niederösterreich Wein Prämierung 2020 wurde der Wein „Grüner Veltliner 2019, Weinviertel DAC Selektion HLW Kirchdorf“ mit Gold ausgezeichnet. ...

Dank an langjährige Mitarbeiter der Gemeinde Roßleithen

ROSSLEITHEN. Gabriele Dittersdorfer, Bürgermeisterin von Roßleithen (SPÖ), dankte ihren langjährigen Mitarbeitern und feierte mit ihnen einige Dienstjubiläen.

ÖGJ-JUZ Micheldorf feierte den Tag der Demokratie

MICHELDORF IN OÖ. Am 15. September wird jedes Jahr der Tag der Demokratie gefeiert. Aus diesem Anlass widmete sich das ÖGJ-Jugendzentrum Micheldorf einen ganzen Abend lang dem Thema Demokratie. ...

Junge Linke starten Kampagne zu Gratis-Nachhilfe

KREMSMÜNSTER. Mit einer Fotoaktion im Zentrum von Kremsmünster machten die Jungen Linken zum Schulstart auf die teuren Kosten für Nachhilfe aufmerksam. Im Mai hat die unabhängige ...

38 zukünftige Fachkräfte starteten ihre Ausbildung bei Fronius

PETTENBACH. Optimistisch und zukunftsorientiert startet das oberösterreichische Familienunternehmen Fronius ins neue Lehrjahr. 38 Jugendliche verstärken ab sofort das Fronius-Team, womit die ...