Co-Pilot Sigi Schwarz aus Steyrling feiert heuer 35 Jahre Rallyesport

Hits: 72
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 12.01.2021 18:53 Uhr

KLAUS AN DER PYHRNBAHN. Der Co-Pilot und Steyrlinger Hotelier Sigi Schwarz feiert heuer sein 35-jähriges Jubiläum im Rallyesport.

Das Gasthaus „Zur Kaiserin Elisabeth“ und die damit verbundene Bäckerei in Steyrling, Gemeinde Klaus, hat es schon immer gegeben. Dort erlebte Siegfried Schwarz seine Kindheit und entdeckte die Freude am Motorsport: „Ich war mit 14 schon Fan, die Formel 1 und die Rallye haben mich schon immer interessiert. Die Pyhrn-Eisenwurzen-Rallye war gleich in der Nähe und ich wollte unbedingt Co-Pilot werden. Diese Vorstellung war für mich der Kick“, erzählt Schwarz. Nach der Führerscheinprüfung holte er sich am 23. Jänner 1986 die Lizenz zum Co-Piloten.

Debüt bei der Jännerrallye 1986

Mit Ronald Grasegger gab Schwarz bei der Jännerrallye 1986 sein Debüt im Rallyesport: „Mit ihm war ich bei der Rallye zuschauen und dann hat er gesagt: “Wir fahren bei der Jännerrallye - wenn du willst, nehm ich dich mit.„ Dann habe ich mich natürlich darauf vorbereitet“ erinnert sich Schwarz. Die weitere Karriere als Co-Pilot habe sich dann „ganz von selbst ergeben“, sagt er.

„Wilde Zeiten“ mit Kris Rosenberger

1992 begannen „die wilden Zeiten“ mit Kris Rosenberger, danach fuhr Schwarz unter anderem mit Willi Stengg junior, Achim Mörtl, Gerwald Grössing und Simon Wagner. Nebenbei war Schwarz mit dem Gasthaus in Steyrling beschäftigt: „Steyrling war besonders - wenn die Pyhrn-Eisenwurzen-Rallye war, dann war das ein Highlight. Zum Beispiel Kochen mit Angelika Kresch in der Nacht - es waren ja die Sponsoren immer dabei, die Chefin von Remus, der Chef von Pirelli, von Castrol. Einer, der immer bei den Lustigen dabei war - das war der Christoph Dirtl. Er war immer ein Rädelsführer für Lustiges, sei es Eis-Quat um Mitternacht in Steyrling oder Gokart auf der Skipiste“, erinnert sich Schwarz zurück. „Am Anfang habe ich auch immer die sogenannte Schnee-Gaudi organisiert - da gab es gerade keine Jännerrallye und da haben wir uns in Steyrling getroffen und haben solche Dinge wie Eis-Quat gemacht oder Downhill-Skirennen. Rodeln in der Nacht, mit Mountainbikes fahren, mit Rodeln auf einem Riesenslalomkurs, der Christoph ist mit einem Gokart die Skipiste hinabgefahren und lauter solche Blödheiten. Das war ein Ersatz für die Jännerallye - sodass sich Fahrer und Mechaniker auch im Wnter getroffen haben.“

„Ziehvater“ Walter Totschnig

Für den bereits verstorbenen Walter Totschnig hat Sigi Schwarz vor seinem Gasthaus einen Gedenkstein errichtet.„Walter war für mich der große Ziehvater für die Formel 1, den ich bei der Planai Classic kennengelernt habe. Dort hin kam ich mit dem Dieter Quester, da hat mich wieder jemand aus dem Rallyezirkus gefragt, ob ich mit Quester fahren möchte, das war der Harry Minarik. Den Veranstalter Helmut Zwickl kannte ich bereits, weil wir für die erste Ennstal Classic für Pirelli Mehlspeisen geliefert haben.“

Die Zukunft und Träume

Mit Franz Wittmann senior und junior wäre Schwarz gerne mal gefahren. „Da kam es leider nie dazu - aber dafür verbindet uns heute die Golferei.“ Die Zukunft des Rallyesports ist aus seiner Sicht ungewiss: „Es wird schwierig nach der Covid19-Pandemie - man weiß nicht, wie es mit Veranstaltungen aussieht und man weiß auch die wirtschaftliche Lage von den einzelnen Firmen nicht, wie weit sie investieren in Sponsoring.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



50-Jähriger verletzte sich mit Zugsäge

BEZIRK KIRCHDORF. Mit seiner Hand kam ein 50-Jähriger in das Sägeblatt einer Zugsäge und verletzte sich schwer.

2. Damen-Bundesliga im Tischtennis wird fortgesetzt: Kremsmünsters Damen haben sich intensiv vorbereitet

KREMSMÜNSTER. Die in der 2. Bundesliga gemeldeten vier Damen des TuS Raiffeisen Kremsmünster, Lisa Murauer, Doris Kronsteiner, Verena Rösner und Elena Schinko, bereiteten sich ...

Elisabeth Goppold und Alexander Hauser sorgen für frischen Wind in der OÖVP Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Gemeinderätin Elisabeth Goppold übernimmt als geschäftsführende Obfrau die Führung der OÖVP-Stadtpartei. Mit Alexander Hauser wurde ein neues ...

OÖ Bauernbund behauptet auch im Bezirk Kirchdorf seine Spitzenposition

BEZIRK KIRCHDORF. Bei der Landwirtschaftskammer-Wahl lag der Bauernbund in allen 23 Gemeinden im Bezirk Kirchdorf – meist sehr deutlich – voran.

Österreichische Meisterschaften: Windischgarstens Biathleten räumten ab

WINDISCHGARSTEN/HOCHFILZEN. Die Österreichischen Biathlon Meisterschaften in Hochfilzen am Wochenende wurden zum Medaillenfest für die Kaderathleten aus Windischgarsten.

Mehr als 150 Spaziergänger forderten in Kirchdorf „Frieden, Freiheit und Gerechtigkeit“

KIRCHDORF AN DER KREMS. Als „Spaziergang für Grundrechte, Freiheit und Selbstbestimmung“ wurde der erste Corona-Spaziergang in Kirchdorf angekündigt. Laut Polizei ...

Autofahrer geriet auf Bahngleis

KREMSMÜNSTER. Ein Autofahrer musste mit seinem Fahrzeug von den Bahngleisen in Kremsmünster geborgen werden. Die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Kremsmünster vermuten, dass ...

Fußball-Trainingscamp in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Nachwuchs-Fußballer sollten sich bereits jetzt einen Termin vormerken, denn das Campo Ballissimo findet auch 2021 wieder beim SV Modehaus Hofbaur Windischgarsten statt.