Ablauf der Antigen-Testung bei Teststationen des Roten Kreuzes

Hits: 102
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 02.03.2021 18:56 Uhr

KREMSMÜNSTER/MICHELDORF IN OÖ. Die Antigen-Teststationen des Roten Kreuzes in Micheldorf und Kremsmünster werden gut angenommen. Professionalität und ein freundliches Miteinander kennzeichnen die Arbeit vor Ort. 

Seit 25. Jänner 2021 betreibt das Rote Kreuz den Antigen-Teststandort in Micheldorf und seit 15. Februar 2021 einen weiteren in Kremsmünster. Diese Angebote werden von den Bürgern gut angenommen. Das freundliche Personal vor Ort sorgt für eine professionelle Abwicklung der Antigen-Testung und steht bei Fragen und Anliegen zur Verfügung.

Ablauf der Antigen-Testung

  1. Anmeldung: Die Anmeldung findet online auf oesterreich-testet.at oder über die Hotline 0800/220 330 an und wählen ihren gewünschten Teststandort und Termin aus.
  2. Check-in: Bei der Teststation angekommen begibt man sich zum Check-In, wo man von einem Mitarbeiter begrüßt wird und die Daten kontrolliert werden. Dazu ist ein Ausweisdokument mit zu führen. Zudem können hier offene Fragen geklärt werden. Sobald eingecheckt wurde, wird man einer Testlinie zugeteilt.
  3. Test: Im Testzimmer angekommen, führt der geschulte Mitarbeiter einen Nasenabstrich durch.
  4. Befund: Nach einer Wartezeit von etwa 30 Minuten erhält man den Befund per SMS oder E-Mail auf das Handy. Wenn man will, kann man auch vor Ort warten und den Befund ausgedruckt entgegennehmen.

Öffnungszeiten der Teststandorte

Eine Testabnahme ist auch ohne vorherige Anmeldung bzw. Termin möglich. Es kann jedoch zu längeren Wartezeiten kommen, weshalb eine Terminvereinbarung empfohlen wird. Die Öffnungszeiten des COVID-Teststandorts im alten Raika Gebäude, Hauptstraße 2, in Micheldorf sind derzeit Montag bis Sonntag von 12:30 bis 18:30 Uhr. Ab Montag, 8. März, ändern sich diese auf täglich von 13 bis 18 Uhr. Eine Antigen-Testung im Schloss Kremsegg, Kremsegger Straße 59, in Kremsmünster ist Montag, Dienstag und Donnerstag bis Samstag von 14 bis 18 Uhr möglich.

Dank an die Mitarbeiter

Das Rote Kreuz bedankt sich für die anregenden Gespräche, das gute Miteinander und die netten Überraschungen der Besucher. Die Mitarbeiter vor Ort sind mit süßen Naschereien sowie kleinen Geldspenden für die Kaffeekasse gut versorgt. Damit fällt die Arbeit gleich viel leichter. In diesem Zuge auch ein großes Dankeschön an die motivierten und engagierten Mitarbeiter an den Teststandorten für ihre hervorragende Leistung.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



ÖVP bereitet die Sandkisten im Bezirk Kirchdorf auf die Spielplatzsaison vor

BEZIRK KIRCHDORF. Angesichts der kommenden warmen Frühjahrsmonate startet die OÖVP im Bezirk gemeinsam mit dem ÖAAB wieder eine großflächige Sandkistenaktion in den Gemeinden.

Sandkisten in Wartberg gefüllt

WARTBERG AN DER KREMS. Bürgermeister Franz Karlhuber war gemeinsam mit ÖVP-Mitgliedern aus Wartberg im Rahmen der diesjährigen „Sandkistenaktion der ÖVP“ im Gemeindegebiet unterwegs, um Kinder ...

Erlebnisbad, Wasserspielplatz, Hofläden: Regionalforum Steyr-Kirchdorf hat bis 2030 einiges vor

BEZIRK KIRCHDORF/REGION STEYR. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens des Regionalforum Steyr-Kirchdorf wurde auf bereits Erreichtes sowie zukünftige Projekte geblickt. Unter anderem sind ...

Neue Öffnungszeiten in den Covid-19-Teststationen in Kremsmünster und Micheldorf

KREMSMÜNSTER/MICHELDORF IN OÖ. Ab Montag, 19. April, ist die Covid-19-Teststation in Kremsmünster auch donnerstags geöffnet. Der Standort in Micheldorf wird ab Samstag, 17. April, von der Firma WEMS ...

„Am Stammtisch wird Tacheles gesprochen!“

BEZIRK KIRCHDORF. Landtagsabgeordneter und FPÖ-Bezirksparteiobmann Michael Gruber fordert geeignete Konzepte, um die Gastronomie im Bezirk Kirchdorf wieder zu beleben.

Blitzlichter aus der digi-TNMS-Musikmittelschule Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Selbst der Schichtbetrieb kann die Schüler der digi-TNMS-Musikmittelschule Kirchdorf nicht bremsen. So tanzen die Musikschüler immer wieder im Park oder trainieren im Freien, ...

ifw mould tec: Die Lehre ist der erste Schritt auf der Karriereleiter

MICHELDORF. In der Lehrwerkstätte der ifw mould tec GmbH werden permanent über 20 Lehrlinge – sowohl Jungs als auch Mädchen – zu Top-Facharbeitern ausgebildet.

Selfies aus Steinbach an der Steyr gesucht

STEINBACH AN DER STEYR. Am 28. April erscheint in der Tips-Ausgabe Kirchdorf eine Ortsreportage über Steinbach an der Steyr.