DJ Schochna: „Musik ist mein Leben“

Hits: 146
DJ Schochna im Radio B138 Studio in Kirchdorf (Foto: Stefan Gangl)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 16.06.2021 12:06 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Er ist nicht nur regelmäßig im Radio B138 zu hören, sondern auch mit den Kopfhörern und seiner Scheibtruhe unübersehbar, wenn er durch die Bezirkshauptstadt spaziert. Die Rede ist von einem unverwechselbaren Original aus Kirchdorf: DJ Schochna.

Ohne Musik geht nix bei Werner Schachner: „Musik ist mein Leben. Sie hat mich mein ganzes Leben lang begleitet.“ Schon als Kind hat der Kirchdorfer immer gerne das Wunschkonzert im Radio gehört. „Das hat mich schon immer fasziniert. 1960 habe ich einen Musikschrank mit einem Plattenspieler mit zehn Singles bekommen“, erzählt der 70-Jährige, der das Spielen der Geige und des Akkordeons erlernt hat, Letzteres spielt er heute noch zu Weihnachten. Seine Begeisterung für Musik haben auch sein Sohn und seine Tochter übernommen, beide sind sehr musikalisch.

Regionaler Discjockey

42,5 Jahre lang arbeitete Werner Schachner in der Sparkasse, nachts war er oft in der Disco anzutreffen. Denn seit 1974 legt er als Discjockey (DJ) Musik auf. Ein wahrer Besuchermagnet war die Kolping-Disco zuerst im Pfarrheim und später im Rettenbachersaal. „Um halb acht Uhr am Abend war der Saal gerammelt voll, das kann man sich heute gar nicht mehr vorstellen“, erzählt Schachner: „Früher ging man in die Disco, um gute Musik zu hören. Die jungen Leute haben heute alles am Handy.“ Auch die DJs haben sich verändert. „Früher wurde ein Titel nach dem anderen abgespielt. Heute arbeiten DJs mit drei Turntables und mixen die Titel“, sagt der als DJ Schochna bekannt gewordene Kirchdorfer. Im Zuge dieser Tätigkeit hat er sich nicht nur ein umfangreiches Musikwissen angeeignet, sondern auch viele Platten gesammelt.

Große Sammlung

1970 kaufte sich Werner Schachner seine erste Platte. Seitdem ist die Sammlung stark gewachsen und er hat Platten und CDs aller Musikgenres. Die Wertvollste ist – wie soll es bei einem Beatles-Fan auch anders sein – die erste Platte der Beatles, eine Aufnahme von „Hör zu“ mit einem besonders seltenen Cover.

Keine schlechte Musik

Die Musik der 60er und 70er gefällt dem Kirchdorfer am besten. DJ Schochna weiß, dass „es für alles die passende Musik gibt. Sie kann Aggressionen erzeugen und auch beruhigen. Ich hatte einmal eine Schulveranstaltung, bei der die Besucher so aggressiv wurden, dass ich etwas Langsames spielen musste. Es gibt keine schlechte Musik, nur unterschiedliche Geschmäcker. Generell bemühe ich mich sehr, Musik zum Wohlfühlen zu spielen.“ Seit 2008 ist Schachner im Radio B138 zu hören. Er produziert derzeit drei Sendeformate: „Saturday Night“ jeden zweiten Samstag im Monat sowie jeden dritten und vierten Freitag im Monat „Im Kanal“. Ein Highlight war für ihn im Mai 2012: Damals hat DJ Schochna gemeinsam mit Doris Rachlinger 96 Stunden durchgehend moderiert. Die Ideen für die Sendungen bekommt er beim Sporteln.

Menschen glücklich machen

Ebenfalls seit 2008 engagiert sich Werner Schachner freiwillig in den Bezirksalten- und Pflegeheimen: „Es ist so toll, wie viel Freude man den alten Menschen mit Musik macht. Mir geht es darum, dass die Menschen glücklich sind.“ Coronabedingt pausierte das Angebot.

Früher individueller

So lange wie möglich möchte Werner Schachner DJ bleiben und Radiosendungen produzieren: „Es begeistert mich, der Jugend Musik vorzustellen, die sonst nirgends zu hören ist. Ich möchte die Musik erhalten.“ Mit der Zeit habe sie sich verändert, meint der DJ: „Früher war alles individueller. Die Musik von heute kann man nicht mehr unterscheiden, es hört sich alles gleich an.“ Genauso wie die Musik von damals ist und bleibt DJ Schochna unverwechselbar, mit seinen Kopfhörern, die er zum Musikhören immer dabei hat und seiner Scheibtruhe – als Ersatz fürs Auto.

Kommentar verfassen



Prüfung der Qualität von Boden und Wasser

PETTENBACH. In Zusammenarbeit mit der Bezirksbauernkammer Kirchdorf Steyr stellt Tips die neu gewählten Ortsbauernobmänner vor – in Pettenbach ist das Alexander Aitzetmüller.

Hartbergland-Rallye: Reglement macht Antritt für Raimund Baumschlager unmöglich

ROSENAU AM HENGSTPASS/STEIERMARK. Die Vorbereitungen für die Hartbergland Rallye in der Steiermark liefen bereits, doch die Ladesituation des vollelektrischen ŠKODA Kreisel RE-X1 machen dem Rosenauer ...

Küchenbrand in Micheldorf

MICHELDORF IN OÖ. Am Donnerstag, 29. August wurden die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Micheldorf und Altpernstein um 11:08 Uhr zu einem Küchenbrand bei einem Chinarestaurant in Micheldorf ...

Tennis Schnupperkurs in Kirchdorf

KIRCHDORF. Rund 20 Kinder nahmen an dem Tennis Schnupperkurs des Tennis Clubs (TC) Kirchdorf teil. 

„Lebendige Ortszentren sind der Schlüssel für alles“

BEZIRK. Im Zuge eines Sommergespräches beantwortete ÖVP-Bezirksparteiobmann Landtagsabgeordneter Christian Dörfel aus Steinbach an der Steyr Fragen über aktuelle Themen im Bezirk Kirchdorf. 

„Mit dem Jäger in den Wald“

STEINBACH AN DER STEYR. Unter dem Motto „Mit dem Jäger in den Wald“ brachte die Steinbacher Jägerschaft im Rahmen des Kinder-Ferienprogrammes Steyrtal rund 40 Kindern das Waidwerk näher.

Landwirtschaftsschule Schlierbach: 94 neue Facharbeiter ausgebildet

SCHLIERBACH. Die Landwirtschaftsschule (LFS) Schlierbach blickt auf ein erfolgreiches Schuljahr 2020/21 zurück. Es konnten insgesamt 94 Facharbeiterbriefe überreicht werden.

Mitarbeiter der Firma Holzbau Aigner auf Gipfel-Expedition

MOLLN/SCHLADMING. Eine besondere Belohnung gab es für die Lehrlinge der Firma Holzbau Aigner in Molln: Jene, die die Lehrabschlussprüfung mit Auszeichnung bestanden hatten, durften mit ihren Ausbildnern, ...