Ortsbauer Stefan Helml: „In Edlbach gibt es viele klein-strukturierte und gesunde Familienbetriebe“

Hits: 533
Stefan Helml mit Christina und Katharina Gressenbauer (Foto: Privat)
Stefan Helml mit Christina und Katharina Gressenbauer (Foto: Privat)
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 05.08.2021 19:37 Uhr

EDLBACH In Zusammenarbeit mit der Bezirksbauernkammer Kirchdorf Steyr stellt Tips die neu gewählten Ortsbauernobmänner vor – in Edlbach ist das Stefan Helml.

Stefan Helml ist seit 2009, nachdem er die Landwirtschaftsschule in Schlierbach abschloss, in der Landwirtschaft tätig. Gemeinsam mit seiner Partnerin Katharina Gressenbauer und der vier Monate alten Tochter Christina lebt der Edlbacher am Hof, der unter dem Hausnamen Hansl am Graben bekannt ist. Der 29-Jährige führt Milchviehbetrieb, Forstwirtschaft und Almwirtschaft. Der Edlbacher kümmert sich um 15 Milchkühe mit Nachzucht, insgesamt 45 Stück.

Alm mit 119 Hektar

Hergestellt beziehungsweise vertrieben werden auf seinem Hof Milch, Fleisch und Holz. Neben den 20 Hektar Grünland befindet sich auch eine Alm mit 119 Hektar Grund, davon 80 Hektar Wald, in Stefan Helmls Besitz. Das sei auch eine Besonderheit seiner Arbeit: „Die Alm befindet sich in Eigenbesitz.“ Eine weitere betriebliche Besonderheit sei es, dass die Flächen rund um den Hof keine Pachtflächen sind. An seiner Tätigkeit als Landwirt schätzt der Edlbacher “die abwechslungsreiche Arbeit in der Natur und die Möglichkeit, sich seine Zeit frei einteilen zu können„. Wichtig für die Zukunft der Landwirtschaft ist laut dem 29-Jährigen, dass die Landwirtschaft wieder “einen höheren Stellenwert„ bekommt.

Landwirte in Edlbach haben vielfältige Betriebe

Die Landwirtschaft in Edlbach zeichnet sich laut Stefan Helml durch vielfältige Betriebe aus: “Wir haben in Edlbach viele klein-strukturierte und gesunde Familienbetriebe. Diese haben oft auch mehrere Standbeine„, sagt der 29-Jährige. Einsetzen will er sich als neuer Ortsbauernobmann für alle Bauern im Ort: “Ich möchte für alle da sein.„

Glück ist für mich, wenn meine Familie gesund ist.

Mich stört es, wenn Naturraumnutzer glauben, es gehöre alles ihnen.

Mein größter Wunsch ist es, mit Gesundheit und Erfolg in die Zukunft zu gehen.

Mein Lieblingsessen ist Cordon Bleu.

Immer in meinem Kühlschrank habe ich Joghurt und Käse.

Kommentar verfassen



Ein-Jahres-Fest im Seminarzentrum „der baum“

INZERSDORF IM KREMSTAL. Wie schnell die Zeit vergeht: Das Seminarzentrum „der baum“ in Inzersdorf ist ein Jahr und das wird von 24. bis 26. September gefeiert.

Zauner soll Micheldorf wieder auf Kurs bringen

BEZIRK KIRCHDORF. Windischgarsten präsentiert sich in der 1. Klasse weiter in Hochform und steht nach wie vor ohne Punktverlust an der Tabellenspitze.

Paragleiter auf der Höss 15 Meter in die Tiefe gestürzt: tot

HINTERSTODER. Ein 51-jähriger Deutscher ist am Samstag im Fluggebiet Höss nach einem Strömungsabriss an der linken Seite seines Paragleitschirmes 15 Meter in die Tiefe gestürzt ...

Schnuppernachmittag beim Jugendrotkreuz in Grünburg

GRÜNBURG. Am Samstag, 25. September findet von 14 bis 16 Uhr ein Schnuppernachmittag beim Jugendrotkreuz in Grünburg statt. 

CoWorking Space „Schärhaus“ öffnet die Türen

WINDISCHGARSTEN. Am Freitag, 24. September, öffnet das neue CoWorking Space „Schärhaus“ in Windischgarsten seine Türen. Gefeiert wird an diesem Freitag ab 17 Uhr nicht nur die Eröffnung, sondern ...

Norbert Gstrein präsentiert seinen neuen Roman in Schlierbach

SCHLIERBACH. „Natürlich will niemand sechzig werden“. Mit diesem Satz beginnt der jüngste Roman des erfolgreichen österreichischen Autors Norbert Gstrein: „Der zweite Jakob“. Auf Einladung der ...

Pfarrwallfahrt nach Frauenstein

KIRCHORF AN DER KREMS/MOLLN. Pfarrer Pater Severin Kranabitl, Pastoralassistentinnen Bernadette Hackl und Susanne Lammer sowie Pfarrgemeinderatsobmann Franz Gegenleitner feierten in Frauenstein (Gemeinde ...

Vom Stift Kremsmünster zur 194 Jahre alten Lindermayr-Schmiede

KREMSMÜNSTER/SPITAL AM PYHRN. Der Tag des Denkmals, koordiniert vom Bundesdenkmalamt, findet heuer am Sonntag, 26. September, statt und steht unter dem Motto „Denkmal inklusive …“.