Oberschlierbach mit staatlichem Gütezeichen für Familienfreundlichkeit ausgezeichnet

Hits: 85
Susanne Winter, MA Tips Redaktion Susanne Winter, MA, 25.01.2022 10:18 Uhr

OBERSCHLIERBACH. Im Rahmen einer digitalen Zertifikatsverleihung wurden insgesamt 100 Gemeinden und 5 Regionen in Österreich von Familienministerin Susanne Raab gemeinsam mit dem Präsidenten des Österreichischen Gemeindebundes, Alfred Riedl, mit dem staatlichen Gütezeichen familienfreundlichegemeinde beziehungsweise familienfreundlicheregion für ihr Engagement ausgezeichnet, darunter auch die Gemeinde Oberschlierbach.

Seit 2016 ist Oberschlierbach als familienfreundlichegemeinde ausgezeichnet. Nun wurde das Zertifikat erneut überreicht. „Die Auszeichnung macht unsere Gemeinde als Wohnort attraktiv und spiegelt die hohe Lebensqualität wider“, betont Bürgermeister Andreas Geppert (ÖVP): „an dieser Stelle möchte ich mich auch recht herzlich bei Elisabeth Frommel für die Prozessbegleitung bedanken. Ich freue mich schon auf die Umsetzung zukünftiger Projekte und Ideen für die vielen Familien in unserer Gemeinde.“ Zudem hat die Gemeinde das UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“ erlangt. 

Motive für die Teilnahme

„Für uns war es wichtig, die Bevölkerung in einen gemeinsamen Entwicklungsprozess einzubinden. Durch die Zusammenarbeit mit den unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen wird das Interesse an der Gemeindepolitik und der Gemeinde als gesellschaftlicher Lebensraum geweckt und gestärkt. Die Gemeinde Oberschlierbach ist eine ländliche Gemeinde. Die familienfreundlichen Maßnahmen sollen die Attraktivität der Gemeinde Oberschlierbach für Familien zusätzlich bestärken“, heißt es seitens des Projekt-Teams rund um Projektleiterin Hermine Winter.

Familienfreundliche Maßnahmen in Oberschlierbach sind beispielsweise Angebote wie Windelsäcke, der offene Bücherschrank „Bushütte“, ein Bewegungsraum, der Wurzelkindergarten Oberschlierbach mit zwei Gruppen, die Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Oberschlierbach und der Sportverein.

Bücherschrank „Bushütte“

Die vorhandenen drei Buswartehütten wurden zur Attraktivierung zu einem offenen Bücherschrank zusätzlich zur Nutzung als Wartehäuschen umfunktioniert. Zu diesem Zweck wurden Bücherregale eingebaut und über eine Bürgerbeteiligung die Bestückung mit unterschiedlichsten Büchern vorgenommen. Die Bücher werden laufend getauscht und auch ergänzt, damit der Buchbestand nicht veraltet und schwindet.

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

„Gerade in den vergangenen Jahren hat die Vereinbarkeit von Familie und Beruf neu an Bedeutung gewonnen. Familienfreundliche Maßnahmen in Gemeinden bedeuten eine Erhöhung der Lebensqualität für Österreichs Familien und mehr Flexibilität in ihrer Lebensgestaltung“, betont Familienministerin Susanne Raab. „Über das Zusammenleben der Generationen, Kinderbetreuung und Jugendarbeit, die Pflege sowie würdiges Altern und vieles mehr – jedes Jahr aufs Neue fasziniert es mich, wie viele tolle, familienfreundliche Maßnahmen von den Gemeinden entwickelt werden“, ergänzt Präsident Alfred Riedl. Der Österreichische Gemeindebund unterstützt seit über zehn Jahren die Gemeinden und Regionen auf ihrem Weg hin zu mehr Familienfreundlichkeit.

UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“

70 der ausgezeichneten Gemeinden erhielten zudem das UNICEF-Zusatzzertifikat „Kinderfreundliche Gemeinde“. Um die zusätzliche Auszeichnung zu erhalten, müssen im Rahmen der Zertifizierung Maßnahmen in speziellen kinderrechtsrelevanten Themenbereichen gesetzt werden. „Die Auszeichnung leistet einen ganz wesentlichen Beitrag, um die Kinderrechte in Österreich verstärkt in das Bewusstsein zu rücken“, ist sich der Geschäftsführer von UNICEF Österreich, Christoph Jünger, sicher.

Familienfreundliches Österreich

Insgesamt haben bereits knapp 600 Gemeinden sowie 13 Regionen österreichweit an der Zertifizierung familienfreundlichegemeinde beziehungsweise familienfreundlicheregion der Familie & Beruf Management GmbH teilgenommen, das sind rund 30 Prozent aller österreichischen Gemeinden. Somit profitieren bereits über 2,7 Millionen Bürger, also über ein Viertel der Gesamtbevölkerung, von denfamilienfreundlichen Maßnahmen.

Alle ausgezeichneten Gemeinden und Regionen haben die Zertifizierung familienfreundlichegemeinde erfolgreich durchgeführt. Der Zertifizierungsprozess ist ein kommunalpolitischer Prozess, indem unter aktiver Beteiligung der Bürger aller Generationen das bereits vor Ort bestehende familienfreundliche Angebot evaluiert und neue bedarfsorientierte Maßnahmen entwickelt werden.

Daten & Zahlen

Einwohner: 484

Handels- und Gewerbebetriebe: 15

Gastronomiebetriebe: 1

Kinderbetreuungsstätten: 1

Schulen: -

Kinder (0-14 Jahre): 94

Jugendliche (15-19 Jahre): 30

Kommentar verfassen



Innovativer Ortsplan mit Mobilitätskarte

KREMSMÜNSTER. Bei der Gestaltung des neuen Ortsplans ging die Gemeinde gänzlich neue Wege. In Zusammenarbeit mit der Firma Gemdat OÖ, Abteilung Gisdat Kartografie, entstand eine Mobilitätskarte, ...

Asphalt-Hatz für Rosenberger & Schwarz: Mit dem VW Polo bei der Hartbergerland Rallye

HARTBERG/STEYERLING. Nach dem dreißigjährigen Rallye-Jubiläum des Duos Rosenberger/Schwarz, in dessen Rahmen man bei der von extremen Wetterbedingungen geprägten Lavanttal Rallye ...

Tierparadies Schabenreith: Leidenschaftlicher Einsatz fürs Tierwohl

STEINBACH AM ZIEHBERG. Hier ist der Name Programm: Als „Tierparadies Schabenreith“ ist der Zufluchtsort für verstoßene, misshandelte, alte und kranke Heimtiere und sogenannte „Nutztiere“ ...

Volle Sandkisten in Edlbach

EDLBACH. Mitglieder vom ÖAAB Edlbach machten sich mit vier Tonnen Sand auf den Weg zu 15 Edlbacher Jungfamilien. Ab nun kann wieder leckerer Sandkuchen gebacken werden. Sogar der Bau der größten Garage ...

Die Schule brennt - glücklicherweise nur im Übungsszenario

KLAUS/PYHRNBAHN. 26 Schüler und die Direktorin kamen freiwillig an einem Samstagnachmittag noch einmal in die Schule, um für eine möglichst realistische Feuerwehrübung, den normalen ...

Michaela Mandlbauer holte nach längerer Wettkampfpause den Berglauf-Vizelandesmeistertitel

KIRCHDORF AN DER KREMS. Michaela und Christina Mandlbauer sowie Erwin Kubista von der Laufgemeinschaft Kirchdorf erzielten beachtliche Leistungen bei den OÖ Berglaufmeisterschaften auf den Schafberg. ...

Wein und Stein sorgte für gute Stimmung beim Heimspiel der TuS-Kicker

KREMSMÜNSTER. Beim letzten Heimspiel der TuS-Kicker gegen Stein stellte sich der Kellermeister des Klosters Kremsmünster mit fünf ausgewählten Kostproben ein.

125 Kilometer, 4200 Höhenmeter: zum 25-jährigen Jubiläum Nationalpark umrundet

MOLLN. „Wir drehen eine Runde!“ unter diesem Motto machte sich Nationalpark Direktor Volkhard Maier auf, um den Nationalpark zu umrunden. Zu Fuß, mit dem Fahrrad und dem Kajak, wandernd, kletternd, ...