Schüler der Volksschulen Nußbach und St. Pankraz beteiligten sich bei Schulworkshops des Umweltressorts

Susanne Winter, MA Tips Redaktion Susanne Winter, MA, 15.07.2022 11:48 Uhr

NUSSBACH/ST. PANKRAZ. Schulworkshops Umwelt:Spiel:Raum des Umweltressorts begeisterten die Schüler der Volksschulen Nußbach und St. Pankraz.

Jährlich zum Schulschluss bietet das Umweltressort des Landes Oberösterreich mit dem „Umwelt:Spiel:Raum“ eine vielfältige Workshopreihe speziell für Schulen und Nachmittagsbetreuungseinrichtungen. Aus dem Bezirk Kirchdorf haben zwei Schulen mitgemacht.

Brücken ganz ohne Werkzeug gebaut

Die Kinder der VS Nußbach bekamen bei der Leonardo-Werkstatt Einblicke in die technische, geometrische und künstlerische Welt des Genies Da Vinci und bauten selbst Brücken ganz ohne Werkzeug und Verbundmaterial. Den weiten Weg von der Kakaobohne bis zur Schokolade im Supermarkt erforschten die Schüler der VS St. Pankraz.

2.500 Schüler bei insgesamt 138 durchgeführten Workshops

Kinder und Jugendliche begreifen ihre Umwelt beim Spiel in der Natur. Sie wollen die Umwelt mit allen Sinnen erleben, sie wollen schauen, staunen, spielen und spüren. „Der Umwelt:Spiel:Raum bietet den Kindern und Jugendlichen mit spannenden Workshops die Möglichkeit, sich in freier Natur auszutoben und kreativ zu sein: Mikrolebewesen im Wasser beobachten, Schätze der Erde entdecken, ohne Werkzeug Brücken errichten und vieles mehr. Mit dem Umwelt:Spiel:Raum wollen wir auch den Forschergeist wecken sowie niederschwellig die verschiedenen Facetten von Umwelt und Natur näherbringen“, freut sich Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder (die Grünen) über die Teilnahme von knapp 2.500 Schülern bei 138 durchgeführten Workshops im Juni und Juli 2022.

Kommentar verfassen



Adventsingen in der Wallfahrtskirche Frauenstein stimmt auf Weihnachten ein

MOLLN. In der Wallfahrtskirche Frauenstein (Gemeinde Molln) findet am Sonntag, 11. Dezember, um 15 Uhr das bereits traditionelle Adventsingen unter dem Titel „Üban Forster Spitz is a heller Stern“ ...

Brand am Fuße des Tambergs 1904 war die Geburtsstunde der Feuerwehr Hinterstoder

HINTERSTODER. Im Frühjahr des Jahres 1904 brach ein verheerender Waldbrand am Fuße des Tambergs aus. Nur mit größten menschlichen Anstrengungen konnte diese Feuersbrunst unter Kontrolle gebracht werden. ...

Seniorenbund Ortsgruppe Schlierbach begrüßte die meisten Neumitglieder

BEZIRK KIRCHDORF. Von 1.10.2020 bis 30.09.2022 wurden 379 neue Mitglieder beim OÖ Seniorenbund im Bezirk Kirchdorf verzeichnet. Den Neumitgliederwettbewerb gewann die Ortsgruppe Schlierbach.

Menschen im Kremstal wünschen sich eine naturnahe Gestaltung der Krems

BEZIRKE KIRCHDORF/LINZ-LAND/STEYR-LAND. Insgesamt 633 Personen aus dem Kremstal nahmen an der Online-Befragung „Flussdialog Unsere Krems“ teil und gaben ihre Meinung zur Zukunft der Krems ab. Die Ergebnisse ...

Anton Hackl ist der neue Obmann der Trachtenmusikkapelle Hinterstoder

HINTERSTODER. Bei der Generalversammlung der Trachtenmusikkapelle (TMK) Hinterstoder blickten die Mitglieder auf ein aufregendes Jahr zurück – und begrüßten ihren neuen Obmann und Stabführer.

Waisenhaus in Kenia: Brunnenbau soll die Wasserversorgung sichern

KLAUS AN DER PYHRNBAHN. Irene Huemerlehner, Karin Schluckner-Wimmer und Martina Lehner aus Steyrling (Gemeinde Klaus) eröffneten im Herbst 2021 ein Waisenhaus in Kenia. Mit ihrem Verein „The Eagle Initiative ...

Countertenor Alois Mühlbacher ist Musiker mit Leib und Seele

HINTERSTODER. Alois Mühlbacher zählt zu den erfolgreichsten Countertenören Österreichs. Wie viel Stodertaler Heimat heute noch in seinen Werken steckt, verriet der Hinterstoderer im Gespräch mit Tips. ...

Spuren zum Licht: Windischgarstner Adventsingen

WINDISCHGARSTEN. Auf Hochtouren laufen derzeit im Kulturhaus Römerfeld die Vorbereitungen für das Windischgarstner Adventsingen.