25 Jahre JugendMesse in Kirchberg: Mit „bischöflichem“ Auftrag Jugendliche begeistern

Susanne Winter, MA Tips Redaktion Susanne Winter, MA, 30.05.2023 17:05 Uhr

KREMSMÜNSTER. Seit 25 Jahren findet an jedem ersten Sonntag im Monat die JugendMesse in Kirchberg in Kremsmünster statt. Diese entstand aus einer Idee von Konrad Bischof, der den damaligen Kaplan Pater Johannes im Zuge der Renovierung von Kirchberg für einen Jugendgottesdienst begeisterte. Mit diesem „bischöflichen Auftrag“ wird seither jeden Monat ein moderner, schwungvoller, manchmal nachdenklicher, oft intensiver und begeisternder Gottesdienst gefeiert.

Der Gottesdienst richtet sich nicht nur an junge Menschen, sondern an Personen aller Altersgruppen. Dass die musikalische und inhaltliche Gestaltung besonders an die Fragen Jugendlicher, Firmkandidaten und junger Erwachsener angepasst ist, ist vielen engagierten Menschen im Musik- und Vorbereitungsteam zu verdanken.

Aus dem kleinen Grüppchen begeisterter Jugendlicher, die vor 25 Jahren begonnen haben, jeden Monat diesen besonderen Gottesdienst zu gestalten, hat sich über die Zeit ein großes Team engagierter Menschen entwickelt, von denen manche schon seit Anfang an oder bereits seit vielen Jahren dabei sind. Viele junge Menschen, die schon als Kind die JugendMesse erlebt haben, gestalten diese jetzt auch aktiv mit und bringen sich ein. Sie sind für die musikalische und inhaltliche Gestaltung verantwortlich. Stützpunkt, Vorbereitungsort und Proberaum ist im Jugendzentrum j@m.

„Auf diesem Weg möchten wir uns besonders bei denen bedanken, die die JugendMesse in dieser langen Zeit ermöglicht haben, angefangen mit Pater Siegfried Eder, der schon seit vielen Jahren den Gottesdienst leitet und auch in der inhaltlichen Vorbereitung aktiv ist, über Chorleitung, Sänger und Musiker, Tontechnik, Inhaltsteam, den Kirchberger Mesner Bernhard Kautny, der uns immer so gut aufnimmt und betreut und viele andere mehr“, sagt Michael Reichart, Obmann vom Verein JugendNetzwerk Kremsmünster: „Besonders freut uns auch, dass Pater Johannes, obwohl er in der Zwischenzeit nicht mehr in Kirchberg tätig ist, sich noch immer, wenn irgendwie möglich, Zeit nimmt und in der Band aktiv ist.“

Mehr als 200 Gottesdienste und über 1.500 Lieder

In den vergangenen 25 Jahren wurden gemeinsam mehr als 200 Gottesdienste gefeiert, über 1.500 Lieder gesungen und gespielt, unzählige Gebete formuliert sowie tausende Stunden an Vorbereitungs-, Proben- und Aufbauzeit investiert. „Vor allem aber haben wir viele wunderbare Begegnungen erlebt, für die wir besonders dankbar sind“, sagt Michael Reichart.

Einladung zum Dankgottesdienst

Zu diesem besonderen Jubiläum lädt der Verein JugendNetzwerk Kremsmünster zum Dankgottesdienst am Sonntag, 4. Juni, um 10 Uhr im Freien vor dem Feigenhaus im Stift Kremsmünster (bei Schönwetter) oder in der „Heimat-Kirche“ Kirchberg (bei Schlechtwetter) ein. „Wir freuen uns darauf, viele aktuelle und ehemalige Wegbegleiter zu treffen und im Anschluss bei einer kleinen Agape und einem gemütlichen Beisammensein 25 Jahre JugendMesse zu feiern“, lädt der Obmann ein.

Kommende Veranstaltungen im j@m

Circa zweimal im Monat findet der Jugendtreff im j@m, für alle ab zwölf Jahren statt (23. Juni und 7. Juli, von 18 bis 21 Uhr). Am Freitag, 16. Juni, ist der Jugendtreff zwischen 17 und 21 Uhr besonders gestaltet, um für Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung ein tolles Programm zu bieten. Es gibt wieder verschiedene Spiele, eine Disco, Tischfußball und für Eltern/Begleiter die Möglichkeit zum Austausch. Wer gerne nachhaltig und in entspannter Atmosphäre „shoppen“ möchte, ist beim nächsten „Stoffwechsel-Cafe“, dem Kleidertausch im j@m am Freitag, 2. Juni, zwischen 15 und 18 Uhr herzlich Willkommen - eine Initiative mit dem Umweltforum, dem Umweltausschuss der Gemeinde, und der Landjugend Kremsmünster. Auch das Repaircafé, veranstaltet von der Reparaturinitiative Bad Hall - Kremsmünster und dem UFO, hat seinen Platz im j@m: Das nächste Repaircafé gibt es am Freitag, 23. Juni, von 15 bis 17.30 Uhr.

Kommentar verfassen



Green Event Workshop in Micheldorf: Veranstaltungen nachhaltig ausrichten

MICHELDORF IN OÖ. Der Kulturausschuss der Marktgemeinde Micheldorf bietet gemeinsam mit dem Klimabündnis OÖ am Mittwoch, 18. Oktober, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Gemeindeamts einen kostenlosen und ...

Frau in der Wirtschaft: Unternehmerinnen trafen sich zur Talkrunde und Modenschau

KREMSMÜNSTER. Unternehmerinnen und deren Leistungen standen beim Herbsttreffen von der „Frau in der Wirtschaft“-Bezirksgruppe Kirchdorf im Gasthaus Hüthmayr in Kremsmünster im Rampenlicht. „Vorhang ...

Andreas Kaiserreiner ist neuer Direktor der digiTNMS-Musikmittelschule Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Seit Beginn des neuen Schuljahres verstärken nicht nur neue Lehrer das Kollegium der digiTNMS-Musikmittelschule Kirchdorf, auch an der Spitze gab es eine Veränderung.

Sportliche Leistungen beim Bergturnfest auf der Ratschn

MICHELDORF IN OÖ. 51 Teilnehmer aus sieben verschiedenen Vereinen Oberösterreichs zeigten beim 44. Bergturnfest des ÖTB TV Micheldorf auf der Ratschn ihr Können.

Bezirks-Wandertag des Pensionistenverbandes in Molln

MOLLN. Der Bezirkswandertag des Pensionistenverbandes fand bei schönem Wetter in Molln statt. Die Ortsgruppe Molln hatte die Organisation und Durchführung übernommen. Vom Nationalparkzentrum führte ...

Misshandelte Hunde erwidern Liebe und Fürsorge

STEINBACH AM ZIEHBERG. Die sieben Hunde, die aus einer grausamen Haltung in Ansfelden (Bezirk Linz-Land) befreit wurden (Tips berichtete) und im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg betreut ...

Österreichs erste Anlage zur CO2-freien Wasserstoff-Erzeugung steht in Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Im RAG Energy Valley in Krift (Kremsmünster) ist die österreichweit erste Methan-Elektrolyse Anlage in einem industriellen Umfeld in Betrieb gegangen. Mit der Demonstrations-Anlage werden ...

Delegation des Seniorenbundes gratuliert Schlierbacherin zum 100. Geburtstag

SCHLIERBACH. Viel Freude über die unzähligen Glückwünsche zu Ihrem 100. Geburtstag hatte Frau Margarete Klapper aus Schlierbach.