Samstag 2. März 2024
KW 09


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Die Hinterstoderer Bergretter sind bei Wind und Wetter zur Stelle

Sophie Kepplinger, BA, 29.11.2023 17:21

HINTERSTODER. Egal ob Bergunfall, Sucheinsatz oder Lawinenverschüttung: Die Bergretter aus Hinterstoder sind bei alpinen Notfällen zur Stelle. 23 Einsätze mussten die Bergretter in diesem Jahr bereits meistern, einige davon auch orts- und bundesländerübergreifend. Ein ganz besonders herausfordernder: der Sucheinsatz im Bereich der Türkenkarscharte.

Insgesamt 670 Stunden investierten die Hinterstoderer Bergretter seit Jahresbeginn in die verschiedensten Einsätze. (Foto: Bergrettung Hinterstoder)
Insgesamt 670 Stunden investierten die Hinterstoderer Bergretter seit Jahresbeginn in die verschiedensten Einsätze. (Foto: Bergrettung Hinterstoder)

Bei Such- und Lawineneinsätzen sowie bei wetterbedingt schwierigen Einsätzen kommt es immer wieder zu groß angelegten Alarmierungen mit mehreren Ortsstellen und anderen Einsatzorganisationen im Hinterstoderer Einsatzgebiet. So auch beim Einsatz im Bereich Türkenkarscharte: Am Morgen des 5. Juni brachen zwei Freunde gemeinsam in Hinterstoder zu einer alpinen Wanderung über die sogenannte Türkenkarscharte zur Hochmölbinghütte auf. Da einer der beiden Männer die Wanderung schneller durchführen wollte, trennten sich die beiden noch vor Erreichen der Türkenkarscharte und vereinbarten, sich erst auf der Hochmölbinghütte wieder zu treffen. Nachdem einer der Männer die Hütte am späteren Nachmittag erreichte, war der andere dort um 19 Uhr jedoch noch immer nicht eingetroffen. Er setzte daraufhin einen Notruf ab. Da der abgängige Mann das letzte Mal um 14 Uhr Kontakt zu seinem Freund hatte und dieser seither nicht mehr erreichbar war, wurde seitens des Bergrettungsdienstes der Ortsstellen Hinterstoder, Stainach und Tauplitz eine groß angelegte Suchaktion gestartet. Gegen 22 Uhr konnte der Mann schließlich unverletzt, aber erschöpft aufgefunden werden.

„Dieser Einsatz zeigte auch heuer wieder, wie wichtig eine gute Zusammenarbeit mit anderen Ortsstellen und Einsatzorganisationen ist. Dies betrifft vor allem die Ortsstellen in der Pyhrn-Priel-Region sowie die angrenzenden Ortsstellen in der Steiermark“, so Ortsstellenleiter Martin Hackl.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


SPES begleitet Gemeinden beim Aufbau einer sorgenden Gemeinschaft

SPES begleitet Gemeinden beim Aufbau einer sorgenden Gemeinschaft

SCHLIERBACH. Im Rahmen der Tagung „Caring&Sharing Communities“ am 15. März, um 15 Uhr in der SPES Zukunftsakademie in Schlierbach erfahren ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA
Vortrag über das Verzeihen und Vergeben

Vortrag über das Verzeihen und Vergeben

KIRCHDORF AN DER KREMS. Renate Hinterberger-Leidinger, Referentin im Bibelwerk, spricht am Donnerstag, 14. März, um 19 Uhr im Pfarrheim Kirchdorf ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA
Trauercafé in Kirchdorf an der Krems: Termine im Frühjahr

Trauercafé in Kirchdorf an der Krems: Termine im Frühjahr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Der Verlust eines lieben Menschen ist für Hinterbliebene ein großer Einschnitt in ihrem Leben. Das Trauercafé des ...

Tips - total regional Sophie Kepplinger, BA
Treffen der Zeitbankplus-Vereinsmitglieder in Molln

Treffen der Zeitbankplus-Vereinsmitglieder in Molln

MOLLN. 56 Mitglieder sind im Verein ZEITBANKplus in Molln im Bereich der Nachbarschaftshilfe aktiv. Gegenseitige Hilfe tauschen sie ausschließlich ...

Tips - total regional Sophie Kepplinger, BA
Zwei Babys am Schalttag im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf geboren photo_library

Zwei Babys am Schalttag im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf geboren

KIRCHDORF AN DER KREMS. Zwei Babys haben am 29. Februar 2024 im Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum (PEK) Kirchdorf das Licht der Welt erblickt.

Tips - total regional Susanne Winter, MA
Bezirksstellenausschuss der Wirtschaftskammer Kirchdorf prüft die Region auf ihre Zukunftsfitness

Bezirksstellenausschuss der Wirtschaftskammer Kirchdorf prüft die Region auf ihre "Zukunftsfitness"

KIRCHDORF AN DER KREMS. Der Lebens- und Wirtschaftsraum im Bezirk Kirchdorf weise im Gesamten gute Daten auf, informiert der Bezirksstellenausschuss ...

Tips - total regional Sophie Kepplinger, BA
Rebenland Rallye: Teamchef Raimund Baumschlager trifft auf seinen Schützling Julian Wagner photo_library

Rebenland Rallye: Teamchef Raimund Baumschlager trifft auf seinen Schützling Julian Wagner

ROSENAU AM HENGSTPASS/OÖ. Rallye-Pilot und BRR-Teamchef Raimund Baumschlager aus Rosenau am Hengstpaß trifft bei den kommenden Läufen zur ...

Tips - total regional Sophie Kepplinger, BA
Rettungsaktion für schwer erkrankten Marder photo_library

Rettungsaktion für schwer erkrankten Marder

STEINBACH AM ZIEHBERG/KIRCHDORF AN DER KREMS. In einer bemerkenswerten Rettungsaktion bewies die erfahrene Tierpflegerin Jessy vom Tierparadies ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA