Montag 4. März 2024
KW 10


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Vom Liftwart bis zum Hüttenwirt: Sie machen das Skivergnügen erst möglich

Sophie Kepplinger, BA, 05.12.2023 19:11

SPITAL AM PYHRN. Mit 8. Dezember startet auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn der durchgehende Winterbetrieb, in Hinterstoder sind die Lifte bereits täglich unterwegs. Dass hinter dem Saisonstart weit mehr steckt als das Bangen auf Naturschnee und niedrige Temperaturen – das wissen die Skigebietsmitarbeiter wohl am besten.

Karl Heinz Bruckmüller startet in seine siebte Arbeitssaison auf der Wurzeralm. (Foto: privat)
photo_library Karl Heinz Bruckmüller startet in seine siebte Arbeitssaison auf der Wurzeralm. (Foto: privat)

Es ist noch dunkel, meist kalt und der große Parkplatz so gut wie leer, wenn Karl Heinz Bruckmüller morgens die Talstation der Wurzeralm-Standseilbahn in Spital am Pyhrn betritt. Hier, in aller Stille, beginnt für ihn der Arbeitsalltag. Der 57-Jährige ist Liftwart bei der Hinterstoder-Wurzeralm Bergbahnen AG und sorgt seit mittlerweile sechs Jahren dafür, dass der Linzerhauslift die Wintersportler einwandfrei bergan befördert. Dieser Winter ist seine siebte Saison, der Berg wie ein Zuhause für ihn.

„Eigentlich bin ich ja Bäcker“, erzählt Bruckmüller in einer kurzen Arbeitspause. „Vor sechs Jahren habe ich dann begonnen, die Winter über auf der Wurzer-alm mitzuarbeiten. An schönen Tagen und mit gut gelaunten Gästen ein Traum. An anderen Tagen wiederum ist mein Bart voller Eis“, erzählt er. Lange hat der Liftwart nicht Zeit zum Plaudern, denn jetzt zu Saisonbeginn gibt es einiges zu tun.

Optimistischer Start in den Skiwinter in Spital am Pyhrn

Aktuell herrscht auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn Wochenendbetrieb, ab Freitag, 8. Dezember, bringt die Standseilbahn die Wintersportler dann täglich hoch auf die Pisten. Etwa 40 Personen sind auf der Wurzeralm beschäftigt – sie alle arbeiten derzeit auf Hochtouren, um das Skigebiet für die Gäste vorzubereiten. „So gute Bedingungen zum Saisonstart hatten wir schon lange nicht mehr – die Naturschneemengen und kalten Temperaturen liefern eine extrem gute Basis“, berichtet Standortleiter Peter Hager. Der 44-jährige Windischgarstner zeigt sich optimistisch, einen guten Skiwinter vor sich zu haben. „Die Arbeiten zu Saisonbeginn sind immer sehr herausfordernd, alles ist sehr wetterabhängig. Da braucht man ein starkes Team, das zur Not auch kurzfristig zur Stelle ist“, so Hager.

Bei Brigitte und Hermann Skreinig im Linzerhaus

Zu diesem Team gehört eben auch Liftwart Bruckmüller. Er stellt den Winter über sicher, dass der Schlepplift einwandfrei läuft, Skianfänger problemlos bergan kommen und eine gute Zeit auf der Wurzeralm verbringen. Letzteres haben auch Brigitte und Hermann Skreinig zum Ziel, sie betreiben nur wenige Meter von Bruckmüller entfernt das Linzerhaus. „Wir sind das ganze Jahr über am Berg, Sommer wie Winter, seit mittlerweile zehn Jahren“, erzählt Hermann Skreinig. Die Arbeiten zu Saisonbeginn sind für die beiden nichts als Routine: das Lager bis oben hin füllen, die Gästezimmer vorbereiten und Reservierungen entgegennehmen. 1.000 Kilogramm Kartoffeln liegen im Alpenvereins-Linzerhaus schon zum Verkochen bereit. „Im Sommer hatten wir fast 4.000 Nächtigungen, letzten Winter waren es 4.800. Das erwarten wir uns auch von dieser Saison – wenn nicht sogar mehr“, so Skreinig.

Am Ende des Tages heißt es „Piste frei“

Während Brigitte und Hermann Skreinig im Linzerhaus wohnen und auch oben nächtigen, endet der Arbeitstag für Liftwart Bruckmüller dort, wo er begonnen hat: im Tal. Wie er dort hinkommt? „Ich bin kein wahnsinnig begnadeter Skifahrer, aber bei guten Pistenbedingungen übernehme ich auch gerne mal die Schlussfahrt“, sagt der Spitaler lachend und erklärt: „Nach jedem Skitag müssen alle Pisten von Mitarbeitern abgefahren werden, um sicherzustellen, dass keine Gäste mehr unterwegs sind.“ Unten im Tal wird dann mit einer Unterschrift bestätigt: „Piste frei“. Frei, um Bruckmüllers Arbeitsplatz – das Skigebiet Wurzeralm – für einen neuen Wintertag vorzubereiten.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Auf Pferden durch den Wilden Westen der USA photo_library

Auf Pferden durch den Wilden Westen der USA

KIRCHDORF AN DER KREMS. Unter dem Titel „Die Abenteuerreiter“ nehmen Günther Wamser und Sonja Endlweber die Besucher am Mittwoch, 13. März, ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA
50 neue Lehrer im Bezirk Kirchdorf

50 neue Lehrer im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Im aktuellen Schuljahr haben 935 engagierte Lehrer ihre Tätigkeit an den Schulen in Oberösterreich aufgenommen. Für 50 aus ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA
Mostkost-Zeit im Bezirk Kirchdorf

Mostkost-Zeit im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Die Mostkosten in der Region haben schon Tradition und werden gerne besucht. Sie bieten dem Most- und Saftliebhaber eine breite ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA
Vier Meistersingerschulen im Bezirk Kirchdorf ausgezeichnet photo_library

Vier Meistersingerschulen im Bezirk Kirchdorf ausgezeichnet

BEZIRK KIRCHDORF. Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) zeichnete gemeinsam mit Bildungsdirektor Alfred Klampfer und dem Präsidenten des Chorverbandes ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA
Gemeindebedienstete auf Bildungsfahrt

Gemeindebedienstete auf Bildungsfahrt

BEZIRKE KIRCHDORF/GMUNDEN. Die diesjährige Bildungsfahrt für die Gemeindebediensteten aus dem Bezirk Kirchdorf führte unter anderem in die ...

Tips - total regional Sophie Kepplinger, BA
Kremsmünsterer Ortsschitag

Kremsmünsterer Ortsschitag

KREMSMÜNSTER/HINTERSTODER. (Update) Die 47. Kremsmünsterer Ortsschimeisterschaften werden am Sonntag, 10. März, nicht wie geplant auf dem ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA
Traditioneller Beugelsonntag in Kirchdorf photo_library

Traditioneller Beugelsonntag in Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Pfarre Kirchdorf feierte am dritten Fastensonntag den traditionellen Beugelsonntag.

Tips - total regional Susanne Winter, MA
Taekwondo Verein Kirchdorf holt beim Nachwuchscup den ersten Platz in der Vereinswertung

Taekwondo Verein Kirchdorf holt beim Nachwuchscup den ersten Platz in der Vereinswertung

KIRCHDORF AN DER KREMS. Mit elf Teilnehmern war der Verein ASKÖ Taekwondo Kirchdorf bei der ersten Runde des ASKÖ Nachwuchscups in Marchtrenk vertreten. ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA