Mit einer Blutspende Leben retten

Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 16.06.2019 07:52 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Mehr als 50.000 Blutkonserven werden jährlich benötigt, um alle Krankenhäuser in Oberösterreich mit Blut und Blutprodukten zu versorgen. Jeder kann in die Situation kommen, auf eine Blutkonserve angewiesen zu sein – sei es bei Unfällen, Operationen, schweren Erkrankungen oder Geburten – deshalb ist die Blutspende so wichtig.

Fünf Prozent der 1,4 Millionen Oberösterreicher spenden regelmäßig Blut. Ohne ihr freiwilliges Engagement wären selbst kleinste medizinische Eingriffe mit hohem Risiko verbunden. Darauf weist das oberösterreichische Rote Kreuz anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni hin.

Der Saft des Lebens ist durch nichts ersetzbar

Unfälle, Operationen, Geburten oder die Behandlung schwerer Krankheiten: Blut ist der Saft des Lebens und durch nichts ersetzbar. Eine Blutspende kann Leben retten. „An 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, versorgt unser Blutspendedienst alle oberösterreichischen Krankenhäuser mit Blut und Blutprodukten. Blut ist das wichtigste Notfallmedikament, im Ernstfall durch nichts zu ersetzen und nur 42 Tage lang haltbar“, informiert OÖ. Rotkreuzpräsident Walter Aichinger über die Notwendigkeit, Blut zu spenden.

Im Sommer kann es zu Engpässen in der Blutversorgung kommen

Die freiwillige und unbezahlte Blutspende beim Roten Kreuz ist die zentrale Stütze der flächendeckenden Versorgung des Landes mit Blutprodukten. Aber: Besonders in den bevorstehenden Sommermonaten kann es immer wieder zu Engpässen in der Blutversorgung kommen. Deshalb ist es in der Zeit vor den Sommerferien notwendig, ausreichend Reserven zu schaffen, um auch in der Urlaubszeit alle Krankenhäuser in Oberösterreich mit Blut und Blutprodukten beliefern zu können.

Blutspender sind Lebensretter

„Blut ist das LEBENS-Mittel, welches nicht künstlich hergestellt werden kann. Um die Versorgung mit Blutkonserven zu gewährleisten, brauchen wir Menschen mit Herz, die Blut spenden kommen. Blutspender sind Lebensretter – in nur acht Minuten. So lange dauert eine Blutspende, die auch das eigene Leben retten kann“, ruft Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Kirchdorf, Alexander Kaineder, zum Blutspenden auf.

Wer kann Blut spenden?

Blut spenden können alle gesunden Personen ab dem Alter von 18 Jahren im Abstand von acht Wochen. Der vor der Blutspende auszufüllende Gesundheitsfragebogen und das anschließende vertrauliche Gespräch mit einem Arzt dienen sowohl der Sicherheit der Blutprodukte als auch der Sicherheit der Blutspender. Mitzubringen sind ein amtlicher Lichtbildausweis oder ein Blutspendeausweis. Den Laborbefund erhalten Spender nach zirka fünf Wochen per Post, somit wird die Blutspende auch zu einer kleinen Gesundheitskontrolle.

In den letzten drei bis vier Stunden vor der Blutspende sollte zumindest eine kleine Mahlzeit und ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen und nach der Blutspende körperliche Anstrengung vermieden werden.

Nächste Termine

Kirchdorf an der Krems

Rotkreuz-Haus (Krankenhausstr. 11)

Freitag, 21. Juni

Windischgarsten

Rotkreuz-Haus (Gleinkerseestr. 46)

Mittwoch, 26. Juni

Donnerstag, 27. Juni

Ried im Traunkreis

Alten- und Pflegeheim (Hauptstr. 42)

Montag, 12. August

Alle Blutspendetermine finden von 15.30 bis 20.30 Uhr statt.

Alle Informationen und Termine sind auf der Homepage unter www.roteskreuz.at/ooe/blutspende zu finden.

Tel.: 0732/777000-262

E-Mail: spm@o.roteskreuz.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Pumptrack Series in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Strömender Regen, matschiger Dirttrack und richtig viel Spaß – das war das Rennen „Pump the Trailogie“ in Windischgarsten.

Roßleithner holten Top-Platzierungen bei Kajak-Staatsmeisterschaften

ROSSLEITHEN. Fünf Sportler der Sportgemeinschaft Roßleithen zeigten bei den Österreichischen Kajak-Meisterschaften in Ottensheim (Bezirk Urfahr-Umgebung) starke Leistungen.

Silber für Faustballer bei Europameisterschaft

KREMSMÜNSTER/NUSSBACH. Die österreichischen Faustball-Nationalteams der Frauen und U21-Männer, mit Beteiligung aus dem Bezirk Kirchdorf, holten jeweils den zweiten Platz bei der Europameisterschaft. ...

Ennstal Classic stoppt in Spital am Pyhrn

SPITAL AM PYHRN. Als bereits traditioneller Etappenort ist Spital am Pyhrn am Freitag, 26. Juli, ab 16.45 Uhr wieder Schauplatz der Oldtimer-Rallye „Ennstal Classic“. Stars von einst und jetzt ...

Brand eines Wohnhauses in Micheldorf

MICHELDORF IN OÖ. Sieben Feuerwehren mit 100 Einsatzkräften bekämpften einen Wohnhausbrand in Micheldorf.

Am Beri wird ein Großvater verkauft

PETTENBACH. Das Theater mit Weitblick am Magdalenaberg geht in die sechste Spielsaison und zeigt dieses Jahr die bäuerliche Groteske „Der verkaufte Großvater“ von Anton Hamik in der ...

Großartige Stimmung beim Pfarrfest in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN. Das 30. Pfarrfest war ein besonderer Höhepunkt im Pfarrleben von Windischgarsten.

Motorradfahrer bei Kollision mit PKW schwer verletzt: 17-jähriger Alkolenker beging Fahrerflucht

BEZIRK KIRCHDORF. Ein 61-jähriger Motorradfahrer aus dem Bezirk Kirchdorf wurde beim Zusammenstoß mit einem PKW am 20. Juli gegen 16.40 Uhr auf der B140 schwer verletzt; der 17-jährige ...