Mit einer Blutspende Leben retten

Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 16.06.2019 07:52 Uhr

BEZIRK KIRCHDORF. Mehr als 50.000 Blutkonserven werden jährlich benötigt, um alle Krankenhäuser in Oberösterreich mit Blut und Blutprodukten zu versorgen. Jeder kann in die Situation kommen, auf eine Blutkonserve angewiesen zu sein – sei es bei Unfällen, Operationen, schweren Erkrankungen oder Geburten – deshalb ist die Blutspende so wichtig.

Fünf Prozent der 1,4 Millionen Oberösterreicher spenden regelmäßig Blut. Ohne ihr freiwilliges Engagement wären selbst kleinste medizinische Eingriffe mit hohem Risiko verbunden. Darauf weist das oberösterreichische Rote Kreuz anlässlich des Weltblutspendetages am 14. Juni hin.

Der Saft des Lebens ist durch nichts ersetzbar

Unfälle, Operationen, Geburten oder die Behandlung schwerer Krankheiten: Blut ist der Saft des Lebens und durch nichts ersetzbar. Eine Blutspende kann Leben retten. „An 365 Tagen im Jahr, rund um die Uhr, versorgt unser Blutspendedienst alle oberösterreichischen Krankenhäuser mit Blut und Blutprodukten. Blut ist das wichtigste Notfallmedikament, im Ernstfall durch nichts zu ersetzen und nur 42 Tage lang haltbar“, informiert OÖ. Rotkreuzpräsident Walter Aichinger über die Notwendigkeit, Blut zu spenden.

Im Sommer kann es zu Engpässen in der Blutversorgung kommen

Die freiwillige und unbezahlte Blutspende beim Roten Kreuz ist die zentrale Stütze der flächendeckenden Versorgung des Landes mit Blutprodukten. Aber: Besonders in den bevorstehenden Sommermonaten kann es immer wieder zu Engpässen in der Blutversorgung kommen. Deshalb ist es in der Zeit vor den Sommerferien notwendig, ausreichend Reserven zu schaffen, um auch in der Urlaubszeit alle Krankenhäuser in Oberösterreich mit Blut und Blutprodukten beliefern zu können.

Blutspender sind Lebensretter

„Blut ist das LEBENS-Mittel, welches nicht künstlich hergestellt werden kann. Um die Versorgung mit Blutkonserven zu gewährleisten, brauchen wir Menschen mit Herz, die Blut spenden kommen. Blutspender sind Lebensretter – in nur acht Minuten. So lange dauert eine Blutspende, die auch das eigene Leben retten kann“, ruft Bezirksgeschäftsleiter des Roten Kreuzes Kirchdorf, Alexander Kaineder, zum Blutspenden auf.

Wer kann Blut spenden?

Blut spenden können alle gesunden Personen ab dem Alter von 18 Jahren im Abstand von acht Wochen. Der vor der Blutspende auszufüllende Gesundheitsfragebogen und das anschließende vertrauliche Gespräch mit einem Arzt dienen sowohl der Sicherheit der Blutprodukte als auch der Sicherheit der Blutspender. Mitzubringen sind ein amtlicher Lichtbildausweis oder ein Blutspendeausweis. Den Laborbefund erhalten Spender nach zirka fünf Wochen per Post, somit wird die Blutspende auch zu einer kleinen Gesundheitskontrolle.

In den letzten drei bis vier Stunden vor der Blutspende sollte zumindest eine kleine Mahlzeit und ausreichend Flüssigkeit zu sich genommen und nach der Blutspende körperliche Anstrengung vermieden werden.

Nächste Termine

Kirchdorf an der Krems

Rotkreuz-Haus (Krankenhausstr. 11)

Freitag, 21. Juni

Windischgarsten

Rotkreuz-Haus (Gleinkerseestr. 46)

Mittwoch, 26. Juni

Donnerstag, 27. Juni

Ried im Traunkreis

Alten- und Pflegeheim (Hauptstr. 42)

Montag, 12. August

Alle Blutspendetermine finden von 15.30 bis 20.30 Uhr statt.

Alle Informationen und Termine sind auf der Homepage unter www.roteskreuz.at/ooe/blutspende zu finden.

Tel.: 0732/777000-262

E-Mail: spm@o.roteskreuz.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bewegung in den Altenheimen: Schüler bauen mobile Kegelbahn

KIRCHDORF. Seit Anfang des Schuljahres arbeiten die fünfzehn Schüler des Fachbereichs Holz der Polytechnischen Schule an einer mobilen Kegelbahn für die Altenheime Kirchdorf, Micheldorf, ...

Mit Helmut Pichler auf Abenteuerreise entlang des Sambesi

SCHLIERBACH/SPITAL/WINDISCHGARSTEN. Das neue Bild- und Filmabenteuer von Helmut Pichler folgt dem Sambesi-Flusslauf im Süden Afrikas – von der Quelle in Sambia bis zur Mündung in Mosambik. ...

Tage der offenen Ateliers im Bezirk Kirchdorf

KIRCHDORF. Rund 350 Ateliers und Galerien, darunter auch einige aus dem Bezirk Kirchdorf, gewähren an den „Tagen der offenen Ateliers“ am 19. und 20. Oktober einen Einblick in ihr Spektrum.

Basteln für den Klimaschutz

KIRCHDORF. Mit einer besonderen Aktion wollen die Schüler der 1D-Klasse des Bundesrealgymnasiums Kirchdorf auf den Klimawandel hinweisen. 

Begleitung in schweren Stunden: Mobiles Hospiz feiert Jubiläum

KIRCHDORF. Seit 20 Jahren begleitet das Team der mobilen Hospiz-Gruppe Kirchdorf Sterbende und deren Angehörige auf ihrem letzten Weg. Ihrem ehrenamtlichen Engagement galt der Dank beim Festakt im ...

Maus bezog Winterquartier in Trafostation

RIED/TRAUNKREIS. Das Netzleitsystem der Netz Oberösterreich hat diese Woche Alarm ausgelöst.

25 Jahre ASZ Molln gefeiert

MOLLN. Im Altstoffsammelzentrum Molln wurde das 25-jährige Bestehen mit einem Tag der offenen Tür gefeiert.

Michelle Schnepfleitner und Andreas Sölkner vom ASVÖ Rosenau-Edlbach sind Österreichische Meister im Rollenrodeln

EDLBACH. Der Österreichische Rodelverband veranstaltete die Österreichische Meisterschaft sowie das Cup Finale im Rollenrodeln, die vom ASVÖ Rosenau-Edlbach am Güterweg Bartl ...