Gewerkschaften fordern: Gesundheitssystem über die Krise hinaus stärken!

Hits: 153
Andreas Hubauer, , 30.10.2020 10:59 Uhr

Beschäftigte in Kirchdorf beteiligten sich an der Europäischen Aktionswoche für bessere Gesundheit und Pflege

„Die Corona-Krise zeigt uns, wie sehr unsere Gesellschaft auf ein funktionierendes und gut ausgestattetes Gesundheitssystem angewiesen ist“, sagt der Landesvorsitzende der Gewerkschaft younion Oberösterreich, Christian Jedinger, anlässlich der Europäischen Aktionswoche für bessere Gesundheit und Pflege. Ausgerufen wurden diese Aktionswoche und der Aktionstag am 29. Oktober von der EPSU, dem Europäischen Gewerkschaftsverband für den Öffentlichen Dienst.

Eine der zentralen Forderungen der Aktionswoche ist jene nach mehr Personal für den Gesundheits- und Pflegebereich. „Nur mit genügend Personal kann sichergestellt werden, dass wir die bestmögliche Versorgung erreichen, die Beschäftigten nicht ausbrennen und auch langfristig in diesen Berufen bleiben“, stellt der Landesvorsitzende der Gewerkschaft vida, Helmut Woisetschläger, klar.

„Entscheidend ist auch die faire Bezahlung der Kolleginnen und Kollegen. Berufe mit einer derart hohen Verantwortung und Belastung müssen gut entlohnt werden. Ansonsten wird es schwierig, genügend Menschen zu finden, die in diesen Bereichen arbeiten wollen“, sind sich die Gewerkschafter einig.

Nach einem Treffen der ARGE Gesundheitsberufe des ÖGB Kirchdorf mit Betriebsrätinnen der Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen im Bezirk, mit den Landessekretären Christian Jedinger (Younion) und Helmut Woisetschläger (VIDA) haben die BetriebsrätInnen beschlossen sich an der Aktion zu beteiligen. Sie wollen damit auf die europaweiten Forderungen nach mehr Personal und besserer Entlohnung für eine bestmögliche Versorgungsqualität hingewiesen.

Kommentar verfassen



Teils jahrhundertealte Handwerkstechniken aus Oberösterreich in einem Buch versammelt

MOLLN/MICHELDORF/OÖ. Sie sind mit Amboss und Esse aufgewachsen und leiten seit 2007 die Schmiede ihres Vaters in Molln: Johann und Georg Schmidberger. Die beiden Mollner sind Teil der „33 Stars des ...

Geimpft vs. Ungeimpft: Leserbrief von Herbert Bohmayr

STEINBACH AN DER STEYR. Herbert Bohmayr aus Steinbach an der Steyr schickte Tips einen Leserbrief. Darin macht er sich als „Ungeimpfter“ Gedanken zur derzeitigen Corona-Situation.

Landjugend Nußbach ist die aktivste Landjugendgruppe im Bezirk Kirchdorf

NUSSBACH. Den Titel „aktivste Landjugendgruppe des Bezirkes Kirchdorf“ holte die Landjugend Nußbach.

Covid-19: Impf- und Testmöglichkeiten im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Im Nachfolgenden gibt es eine laufend aktualisierte Übersicht über die Corona-Impf- und Testmöglichkeiten im Bezirk Kirchdorf.

Pakete mit Lebensmittel auf die Reise geschickt

BEZIRK KIRCHDORF. Zahlreiche Menschen aus dem Bezirk Kirchdorf öffneten ihr Herz und ihre Geldbörse für arme Familien in Rumänien, Albanien, Haiti oder Ghana. Sie brachten ihre Lebensmittel-Pakete ...

Rotes Kreuz sucht schon dringend Zivildiener für das Frühjahr 2022

KIRCHDORF AN DER KREMS. Jedes Jahr absolvieren mehr als 670 junge Männer ihren Zivildienst im OÖ. Roten Kreuz. Aufgrund geburtenschwacher Jahrgänge wird es immer schwieriger, noch offene Stellen zu ...

Ski-Mittelschule Windischgarsten ist Nationalpark-Partnerschule

WINDISCHGARSTEN/MOLLN. Die Ski-Mittelschule Windischgarsten ist die erste Nationalpark-Partnerschule in der Pyhrn-Priel Region. Fokus werde unter anderem auf die Wissensvermittlung im Bereich Arten- und ...

Friedenslicht-Marathon in Molln: Alle laufen für Lukas aus Leonstein

MOLLN/LEONSTEIN. Das Organisationsteam des 19. Friedenslichtmarathons für Licht ins Dunkel Molln ist bestens motiviert. Trotz Lockdown und ungewissen Aussichten lassen sich die Helfer nicht unterkriegen. ...