Fahne anlässlich „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ gehisst

Hits: 61
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 24.11.2020 16:16 Uhr

KIRCHDORF AN DER KREMS. Vor dem Kirchdorfer Stadtamt wurde die Fahne anlässlich der internationalen Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ gehisst.

Die internationale Kampagne „16 Tage gegen Gewalt an Frauen“ ist ein Aktionszeitraum, der jährlich zwischen dem Internationalen Tag der Gewalt an Frauen am 25. November und dem Internationalen Tag der Menschenrechte am 10. Dezember stattfindet. In diesem Zeitraum wird Gewalt gegen Frauen in all ihren Ausprägungen thematisiert und ins Bewusstsein gerufen. Als eine der bewusstseinsbildenden, sichtbaren Maßnahmen werden in manchen Gemeinden in diesem Zeitraum die Fahnen zur Aktion gehisst. Auch die Stadtgemeinde Kirchdorf beteiligt sich in Zusammenarbeit mit der Frauen- und Mädchenberatungsstelle „BERTA“. So wurde vorm Stadtamt die Fahne gehisst.

Frauenberatungsstelle BERTA auch während dem Lockdown geöffnet

Die derzeitige Situation aufgrund der Covid-19 Maßnahmen ist für viele Menschen schwierig, vor allem für Frauen. Während dem Lockdown ist die Frauenberatungsstelle BERTA geöffnet und bemüht, Frauen bestmöglich zu unterstützen. Es gibt die Möglichkeit, sich sowohl online als auch persönlich in der Beratungsstelle – unter Einhaltung sämtlicher Hygiene- und Präventionsmaßnahmen – zu treffen. „Wir bemerken einen Anstieg im psychosozialen Bereich bzw. bei den angebotenen Psychotherapien. Betroffen sind vor allem junge Frauen und Mädchen“, erläutert die Vorsitzende des Vereins BERTA Petra Kapeller. Bei Neuanfragen für Beratungsgespräche kommt es derzeit zu einer Wartezeit von rund 14 Tagen. Für Terminvereinbarungen stehen die Mitarbeiter unter der Tel.Nr.: 0676/7432639 auch außerhalb der Öffnungszeiten zur Verfügung.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zivildiener im Bezirk Kirchdorf gesucht

BEZIRK KIRCHDORF. Das Rote Kreuz Bezirk Kirchdorf sucht noch Zivildiener für die Monate April und Juli. Besonders in Krisenzeiten ist das Engagement der Zivildiener so spürbar wie auch wertvoll. ...

Nächster „Musi-Feiertag“ bereits in Planung

MICHELDORF IN OÖ. Die Vorbereitungen für die nächste Musikermatinee laufen bereits: Am 8. Dezember 2021 sollen auch alle, die 2020 ein Leistungsabzeichen erhielten, geehrt werden. ...

Paddy Murphy bringt im März die Bühne im Sthuham zum Beben

MICHELDORF IN OÖ. Die Schüler der Berufsbildenden Schulen Kirchdorf arbeiten fleißig an der Wiederbelebung des Kulturzentrums Sthuham in Micheldorf. So bewerben sie aktuell ein ...

ORTHOtechnik Falkensammer unterstützt Lebenshilfe-Kindergarten in Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS/SATTLEDT. Qualität in den Kindergärten der Lebenshilfe Oberösterreich bedeutet, dass jedes Kind dort abgeholt wird, wo es gerade in seiner Entwicklung steht. Die Kinder ...

85-jährige Leonsteinerin schnürt jährlich 230 Pakete für armutsbetroffene Kinder

LEONSTEIN. Die 85-jährige Ietje Kubak aus Leonstein, Gemeinde Grünburg, schenkt armutsbetroffenen Kindern auch abseits von Weihnachten Freude und Hoffnung.

Skibetrieb weiter gesichert

HINTERSTODER/SPITAL AM PYHRN. Durch eine geringfügige Anpassung des bestehenden Sicherheitskonzeptes kann der Seilbahnbetrieb in Hinterstoder und auf der Wurzeralm auch nach der neuen Covid-19-Verordnung ...

120 Kilometer großes Loipennetz in der Pyhrn-Priel Region geöffnet

HINTERSTODER/WINDISCHGARSTEN/ROSSLEITHEN/EDLBACH/SPITAL AM PYHRN. Gute Nachrichten für alle einheimischen Skater und klassischen Langläufer: Das rund 120 Kilometer große Loipennetz in der ...

Infrastruktur für Wintersportler am Hengstpass ausgebaut

ROSENAU AM HENGSTPASS. Der Hengstpass ist im Sommer wie im Winter ein beliebtes Ausflugsziel. Um den Ausflüglern eine noch erholsameren Aufenthalt zu bieten, wurde die Infrastruktur ausgebaut.