Rotkreuz-Markt Kremsmünster feiert fünfjähriges Jubiläum

Hits: 191
Ein Teil der freiwilligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die von Beginn an im Rotkreuz-Markt mitwirken. (Foto: Rotes Kreuz Kirchdorf)
Sophie Kepplinger Sophie Kepplinger, Tips Redaktion, 12.06.2021 18:49 Uhr

KREMSMÜNSTER. Am 3. Juni 2016 öffnete der Rotkreuz-Markt Kremsmünster zum ersten Mal seine Türe für Kunden, damals noch unter dem Namen Sozialmarkt „Tassilo“. So wie der Name hat sich im Markt in diesen fünf Jahren vieles verändert und weiterentwickelt.  

Im Jahr 2016 wurde der Bedarf für einen zusätzlichen Sozialmarkt im Bezirk Kirchdorf spürbar, um den Lebensmittelladen in Kirchdorf zu entlasten. Gerade Asylwerber waren in dieser Zeit auf leistbare Waren angewiesen. Zusammen mit Bürgermeister Gerhard Obernberger aus Kremsmünster (ÖVP) unternahm das Rote Kreuz die ersten Schritte. In den Monaten vor der Eröffnung suchte und fand das Rote Kreuz schlussendlich passende Räumlichkeiten und 35 freiwillige Mitarbeiter. Das ehemalige Postverteilzentrum in der Bahnhofstraße 38 in Kremsmünster wurde umgebaut, der Laden eingerichtet, Waren gesammelt und ein LKW gekauft.

Freiwillige Mitarbeiter – das wertvollstes Gut

Viele Freiwillige sind gekommen und geblieben, einige waren für eine Zeit beim Rotkreuz-Markt Kremsmünster, einige sind später dazugekommen. Im Jahr 2020 war der Rotkreuz-Markt trotz Corona an 102 Tagen geöffnet und die 39 freiwilligen Mitarbeiter leisteten insgesamt 4.567 Stunden.

Die Kunden

Anfangs zählten laut dem Roten Kreuz hauptsächlich Asylwerber aus Wartberg an der Krems, Ried im Traunkreis und Kremsmünster zu den Kunden, heute sind es vorwiegend Einheimische aus mittlerweile sechs Einzugsgemeinden.

Gemeinden als konstante Unterstützer des Marktes

Von Beginn an wurde der Rotkreuz-Markt von den Gemeinden Kremsmünster, Wartberg an der Krems und Ried im Traunkreis unterstützt. In den Folgejahren kamen schrittweise die Gemeinden Rohr, Kematen und Sattledt dazu.

Warum eigentlich ein Rotkreuz-Markt?

Der Rotkreuz-Markt dient vor allem dazu, Menschen eine Übergangshilfe auf Zeit oder als langfristige Erleichterung anbieten zu können. Eine sichere und leistbare Grundversorgung sei das Fundament für Stabilität in der Gesellschaft und der Würde jedes einzelnen Menschen, so das Rote Kreuz. Einkaufen dürfen beim Rotkreuz-Markt Kremsmünster Personen mit einer gültigen Einkaufsberechtigung oder deren Vertretungsbefugte. Grundlage ist das monatliche Haushaltseinkommen, das für eine Person 1.000 Euro und für zwei Personen 1.500 Euro pro Haushalt beträgt. Für jedes im Haushalt lebende unversorgte Kind steigt der Betrag um 250 Euro an. Antragsformulare gibt es beim Gemeindeamt oder beim Roten Kreuz in Kirchdorf und Kremsmünster oder direkt im Rotkreuz-Markt. Dem Antrag beizulegen sind der Einkommensnachweis aller im Haushalt lebenden Personen und ein Lichtbild des Antragstellers. Ihre Gemeinde überprüft und bestätigt den Antrag und gibt ihn dann im Rotkreuz-Markt ab. Ohne Vorlage der erforderlichen Dokumente ist kein Zutritt möglich. Der Rotkreuz-Markt ist jeden Dienstag und Freitag von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Kommentar verfassen



Beim Rotkreuzmarkt in Kremsmünster kennengelernt und „Freundschaft fürs Leben“ geknüpft

KREMSMÜNSTER/GRÜNBURG. Nicole und Regina lernten sich bei ihrem gemeinsamen Engagement für armutsgefährdete Menschen kennen und sind sie zu besten Freundinnen geworden. Sandro, Martin, Carina, Lisa, ...

59-Jähriger bei Motorradsturz schwer verletzt

SCHLIERBACH. Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am 23. Juli 2021 gegen 17:20 Uhr im Gemeindegebiet von Schlierbach: Ein 59-Jähriger verunfallte mit seinem Motorroller, er erlitt schwere ...

Turmfalke, Dohle und Feldhase zur Pflege im Tierparadies Schabenreith

STEINBACH AM ZIEHBERG. Notfälle und verletzte Tiere treffen derzeit einige im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg ein. Unter anderem wird sich dort um einen Turmfalken, eine Dohle und ...

Grillfest bei Roßleithens Bürgermeisterin

ROSSLEITHEN. Bereits zur Tradition ist das jährliche Grillfest mit dem Betreubaren Wohnen von Roßleithen geworden. Auch heuer verbrachten die Bewohner gemütliche Stunden bei Bürgermeisterin Gabriele ...

OÖ Seniorenbund dankt den Pflegekräften des Alten- und Pflegeheimes Ried im Traunkreis

RIED IM TRAUNKREIS. Eine Delegation des OÖ Seniorenbundes besuchte das Alten- und Pflegeheim in Ried im Traunkreis, um dem Personal als kleines Zeichen des Dankes und der Anerkennung ein Geschenkkorb ...

SPÖ-Team mit Vera Pramberger einstimmig nominiert

KIRCHDORF AN DER KREMS. Einstimmig gewählt wurden beim Stadtparteitag 2021 im Gasthaus Rettenbacher in Kirchdorf an der Krems sowohl die Mitglieder des Vorstandsgremiums der SPÖ-Stadtpartei als auch ...

Neues Löschfahrzeug: Feuerwehr Kremsmünster für Brandeinsätze gerüstet

KREMSMÜNSTER. Im Jahr 1989 wurde bei der Feuerwehr Kremsmünster ein Löschfahrzeug mit Bergeausrüstung angeschafft. Nun, 32 Jahre später und nach über 2.100 Einsätzen, wurde das Fahrzeug gegen ein ...

Ferienprogramm der ÖVP Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Bürgermeisterkandidat Alex Hauser, die ÖVP Kirchdorf und der Seniorenbund Kirchdorf stellten ein Ferienprogramm zusammen.