Sonntag 26. Mai 2024
KW 21


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

RIED IM TRAUNKREIS. Mit dem Thema „Hochsensibilität“ beschäftigt sich Doris Ramsebner. Sie sprach darüber in Ried im Traunkreis. Der nächste Vortrag findet am Donnerstag, 16. Mai, statt.

Doris Ramsebner beim Vortrag in Ried (Foto: privat)
photo_library Doris Ramsebner beim Vortrag in Ried (Foto: privat)

„Hochsensibilität betrifft so viele und doch wissen so wenige darüber Bescheid. Deshalb ist mir die Bewusstseinsbildung darüber so wichtig“, sagt Doris Ramsebner. Durch die eigenen Kinder stieß sie vor Jahren auf das Thema und war so interessiert, dass sie die Ausbildung zur Trainerin für Hochsensibilität machte. Jetzt möchte sie dazu beitragen, dieses Wissen in die Gesellschaft zu tragen und zu informieren: „Meine Vorträge sollen sich an alle richten, die selber betroffen sind, hochsensible Kinder betreuen oder sich einfach informieren möchten.“

Doris Ramsebner erklärt Hochsensibilität: „Es werden mehr Reize wahrgenommen, deshalb muss im Gehirn mehr verarbeitet werden und es kommt leichter zu Überforderungen, das muss aber nicht sein. Mit Wissen darüber, ein paar Alltagshelfern und einem gesunden Lebensstil kann man lernen ein glückliches Leben zu führen.“

Die nächsten Vorträge sind „das hochsensible Kind“ am Donnerstag, 16. Mai im Pfarrheim Ried im Traunkreis und am Dienstag, 21. Mai, online. Mit Anmeldung bis eine Woche vorher ist der Eintritt 13 Euro, sonst 18 Euro. Weitere Vorträge sind geplant. Anmeldungen und Informationen unter doris@hochsensibel-naund.at oder auf Instagram hochsensibel_naund


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden