Keine Punkte zum Auftakt für Kremsmünster

Hits: 47
Kapitän Florian Winterleitner als Aktivposten in der Abwehr (Foto: Ahrens)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 03.05.2021 17:02 Uhr

KREMSMÜNSTER. Für die Männer vom Turn- und Sportverein (TuS) Raiffeisen Kremsmünster lief die Doppelrunde in der 1. Bundesliga nicht nach Wunsch. Sie mussten sich gegen Union Compact Freistadt und TSV Ottensheim geschlagen geben.

Schlechter Start für die TuS-Faustballer in die Saison in der 1. Bundesliga: Sowohl aus Freistadt als auch aus Ottensheim mussten das neu formierte Grün-Weiße Team mit Niederlagen heimfahren. „Vor allem die Niederlage gegen Ottensheim schmerzt“, weiß Kapitän Florian Winterleitner.

An der Cleverness der Freistädter und an mangelnder Routine gescheitert

Am Samstag war in Freistadt nur zu Beginn was zu holen nach einem 1:1 Satzgleichstand und einer 8:3 Führung des TuS legte Freistadt einen Zahn zu und gewann schlussendlich klar mit 4:1. „Da haben wir phasenweise ganz gut mitgehalten, sind aber schlussendlich an der Cleverness der Freistädter und unserer mangelnden Routine gescheitert“, so der Kapitän.

Gute Serviceleistung von Daniel Kraus

Bei unwirtlichen Bedingungen in Ottensheim zeigte sich das Manko der Grün-Weißen recht deutlich. Das nach dem Ausfall von Stefan Winterleitner neu formierte Team zeigte in einzelnen Teilen recht guten Faustball, kam aber schlussendlich mit den Bedingungen nicht klar. „Wir können bei gewohnten Platzverhältnissen unsere Abstimmungs-Manko kompensieren, in dem Fall haben wir für uns neue taktische Varianten nicht umsetzen können“, meint Abwehrroutinier Christopher Ahrens. Ein Lichtblick war die gute Serviceleistung von Daniel Kraus. „Auf der können wir aufbauen“, ist Laurenz Hübner sicher. Nun folgen am Muttertag und zu Christ Himmelfahrt zwei Heimspiele gegen Linz/Urfahr und Enns. Da heißt es weiter zusammen zu wachsen, um in den entscheidenden Meisterschaftsphasen als homogenes Team wirken zu können.

TuS2 siegt zum Auftakt im Krimi gegen Laa/Thaya

Erfolgserlebnis für TuS2 in der 2. Bundesliga: Bei windigen Verhältnissen setzt sich TuS2 gegen Laa/Thaya ganz knapp mit 4:3 durch. „Ein ständiges Auf und Ab mit dem besseren Ende für uns. Glückwunsch ans Team“, sieht Coach Reinhold Neller in den ersten Punkten einen ersten wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt mit seinem jungen Team.

TuS-Damen 2 vergeigen 3:1 Satzführung

Ein kleines Stück fehlte den TuS-Damen in der 2. Bundesliga im Derby gegen Nußbach2. Nach einer 3:1 Satzführung konnten die Grün-Weißen den Sack nicht zumachen, durch individuelle vermeidbare Fehler brachte man sich um die Früchte der bis dahin ansprechenden Leistung. „Damit müssen wir umgehen lernen, ich bin sicher das Pendel wird beim nächsten Spiel für uns ausschlagen“, meint die noch verletzte Eva Schausberger.

Kommentar verfassen



Jungunternnehmer aus Micheldorf entwickeln die „Clever-Covid-Box“

MICHELDORF IN OÖ. Die Gründerszene im Wirtschaftsstandort „Bezirk Kirchdorf“ ist trotz anhaltender Covid-19 Pandemie voll aktiv. Die beiden Micheldorfer Brüder Raphael und Fabian Flattinger haben ...

Schnuppertage beim Tennisclub Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Der Tennisclub (TC) Kirchdorf bietet im Sommer Schnuppertage, Anfängerkurse sowie Trainingscamps an.

Karatekas trainieren wieder

KIRCHDORF/WINDISCHGARSTEN. Die Karatekas des Yuishinkan Karateclubs Kirchdorf mit Zweigvereinen in Windischgarsten und Pamet/Vorchdorf trainieren wieder.

Viele JVP-Neumitglieder im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Mitglieder der Jungen ÖVP aus ganz Oberösterreich folgten der Einladung zum JVP-Membercamp in Engerwitzdorf. Dort wurden die Gewinner der JVP-Neumitgliederwettbewerbe aus den Jahren ...

Obmannwechsel bei den Kinderfreunden in Roßleithen

ROSSLEITHEN. Am 12. Juni 2006 gründete Gabriele Dittersdorfer, Bürgermeisterin von Roßleithen (SPÖ), die Kinderfreunde von Roßleithen. Nun legte sie nach über 15 Jahren den Vorsitz zurück und Thomas ...

Rückzug nach 28 Jahren: Manfred Degelsegger tritt nicht mehr zur Bürgermeisterwahl an

ST. PANKRAZ. Nach 28 Jahren im Amt tritt Manfred Degelsegger (SPÖ) bei der Bürgermeisterwahl in St. Pankraz im Herbst nicht mehr an. Statt ihm kandidiert der 29-jährige Christoph Schimpl.

Mehr als 60 Einsätze nach heftigem Unwetter im Bezirk Kirchdorf

PETTENBACH/WARTBERG/NUSSBACH/SCHLIERBACH. Gewitter, Starkregen und Hagel: Am Dienstag, 22. Juni, zogen gegen 20.30 Uhr heftige Unwetter über die nördlichen Gemeinden des Bezirkes Kirchdorf. Die Freiwilligen ...

Ausstellung taucht in den „Untergrund“ der menschlichen Persönlichkeit ein

PETTENBACH. Die Gruppenausstellung „Notes from the Underground“ im Schriftmuseum Bartlhaus lehnt sich inhaltlich an das Festival der Regionen und taucht in den „Untergrund“ der menschlichen Persönlichkeit ...