Dritte Spielrunde der Herrenmeisterschaft im Tischtennis

Hits: 38
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 18.10.2021 09:32 Uhr

KREMSMÜNSTER. Die dritte Spielrunde der Herrenmeisterschaft im Tischtennis lief für die Spieler der 1. Mannschaft des Turn- und Sportvereines (TuS) Raiffeisen Kremsmünster sehr gut.

In der Higra-Liga (höchste Spielklasse in OÖ) gewann der TuS Raiffeisen Kremsmünster 1 gegen Waizenkirchen 1 mit 3/8. Das Heimteam aus Waizenkirchen hatte in keiner Spielphase eine Chance auf einen Punktegewinn. Zu überlegen agierten die Kremstaler. Lediglich der ehemalige vierfache U-18 österreichische Meister Christoph Reiter konnte zwei Siege und der Tscheche Miroslav Bauer einen Sieg für Waizenkirchen verbuchen. Eine tolle Leistung des TuS, der in dieser Form vermutlich um den dritten oder vierten Platz in der Tabelle mitspielen kann. Die erste Mannschaft des TuS liegt aktuell am dritten Tabellenplatz. Die Einzelrangliste führt Milan Zaunmüller ungeschlagen mit einem Verhältnis von 7/0 an, Philipp Wellinger ist als Achter ebenfalls noch unter den Top-10.

Unentschieden in der Landesliga

Die Begegnung in der Landesliga (zweithöchste Spielklasse in OÖ) gegen Bewegung Steyr 1 endete mit einem 7/7 Unentschieden. Enttäuschend war die Leistung der Kremsmünsterer in diesem Spiel gegen die vermutlich um den Abstieg spielenden Steyrer. Da die Steyrer mit nur drei Spieler antraten, war scheinbar die Konzentration der TuS-4 nicht am Höhepunkt. Das Team des TuS liegt aktuell dennoch am zweiten Tabellenplatz. In der Einzelrangliste belegt Manuel Breitenbaumer den dritten und Patrick Kefer den zehnten Rang.

Spannendes Spiel gegen Pettenbach in der Regionalliga

Ebenfalls mit einem 7/7 endete das Spiel in der Regionalliga gegen Pettenbach 2. Der TuS musste Gerald Edlinger vorgeben, der um mehrere Klassen schwächere Otto Kefer sollte ihn ersetzen. Unter diesen Umständen war an einen Punktegewinn nicht zu denken, zumal Pettenbach in diesem Jahr mit dem zuvor in der Higra Liga spielenden Michael Neuhauser verstärkt wurde. Verena Rösner und Uros Trifkovic glänzten mit zwei Siegen, aber auch Doris Kronsteiner zeigte sich stark verbessert, siegte in einem Einzel klar und auch das Doppel mit Verena Rösner war eine klare Angelegenheit. Zweimal musste sich Kronsteiner nur ganz knappe im Entscheidungssatz geschlagen geben. Vier 5-Satz Spiele prägten das knappe Spiel, bei dem Pettenbach beim Stand von 7/5 bereits zwei Matchbälle hatte. Die letzten beiden Spiele gingen durch Kronsteiner und Kefer nach Kremsmünster. Mit dem zwischenzeitlich zweiten Tabellenplatz ist dieses Team des TuS absolut zufrieden und mehr als im Plansoll. In der Einzelrangliste lacht Verena Rösner vom zwischenzeitlich vierten Rang.

Niederlage gegen Pettenbach in der Bezirksliga

In der Bezirksliga spielten die Kremsmünsterer ebenfalls gegen Pettenbach und verloren 8/3. Keine Chance hatte der ersatzgeschwächt angetretene TuS gegen die stark aufgestellen Pettenbacher. Der bislang beste TuS-Spieler Bruno Moosbauer konnte leider nicht spielen. Aber auch mit Moosbauer hätte der TuS vermutlich keine Chance auf Punkte gehabt. Tabellenrang sieben ist für dieses Team des TuS aktuell in Ordnung. Vermutlich muss sich die Mannschaft aber nach hinten orientieren. Bruno Moosbauer belegt in der Einzelrangliste den siebten Rang.

Tabellenführung in der 1. Klasse

In der 1. Klasse gewann der TuS Raiffeisen Kremsmünster gegen Ried im Traunkreis mit 8/6. Überlegen und ohne Satzverlust holte Franz Kimpflinger drei Siege und gewann auch das Doppel mit Richard Mrkvicka, der bei seinem ersten Meisterschaftseinsatz zusätzlich einen Einzelerfolg feierte. Sandor Szüle spielte wieder sehr konstant und konnte zwei Siege verbuchen. Der Nachwuchsspieler Leon Renezeder gewinnt gegen die junge Rieder Mannschaft ein Spiel. Der dritte 8/6 Erfolg hintereinander bringt den Stiftssportlern die Tabellenführung. Die Einzelrangliste führ Franz Kimpflinger an, mit Otto Kefer als Fünfter und Sandor Szüle als Neunter hat der TuS drei Spieler in den Top-10.

Das Spiel in der 2. Klasse gegen Leonstein musste vom TuS abgesagt werden, da ein Spieler am Spieltag erfuhr, dass er als Covid K1 Kontaktperson gilt und in Quarantäne muss. Da auch ein zweiter Spieler davon betroffen war, musste das Spiel verlegt werden.

Kommentar verfassen



Stimmen aus dem Kirchdorfer Klassenzimmer beim Schulradiotag zu hören

KIRCHDORF AN DER KREMS. Am Montag, 29. November, von 9 bis 17 Uhr ist auf allen freien nicht-kommerziellen Radios Österreichs der „achte österreichweite Schulradiotag“ on air. Schüler aller Schulstufen ...

„Als Mechatroniker lerne ich jeden Tag etwas Neues“

KIRCHDORF AN DER KREMS. Der 18-jährige Moritz Pölzguter aus Micheldorf berichtet über seine Ausbildung im 4. Lehrjahr zum Mechatroniker bei der TCG Unitech GmbH in Kirchdorf.

Saisonstart für den Winterdienst der Straßenmeisterei

BEZIRK KIRCHDORF. Besonders in den höheren Lagen war der Winterdienst in den vergangenen Wochen bereits im Einsatz. Mit zunehmend sinkenden Temperaturen dehnen sich die Einsatzgebiete aber auch auf den ...

Covid-19: Impf- und Testmöglichkeiten im Bezirk Kirchdorf (Stand: 26. November)

BEZIRK KIRCHDORF. Im Nachfolgenden gibt es eine laufend aktualisierte Übersicht über die Corona-Impf- und Testmöglichkeiten im Bezirk Kirchdorf.

Nach Not-OP: Abgemagerte Hündin Arigona auf dem Weg der Besserung

STEINBACH AM ZIEHBERG. Die Hündin Arigona, die im Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg lebt, ist auf dem Weg der Besserung.

Tipps und Unterstützung für angehende Lehrlinge

ROSSLEITHEN. Philip Pawluk leitet die Jugendabteilung des Österreichischen Gewerkschaftsbundes (ÖGB) Oberösterreich. Tips bat den Roßleithner zum Interview.

Arbeiten mit Holz: der schönste Werkstoff der Welt“
 VIDEO

Arbeiten mit Holz: „der schönste Werkstoff der Welt“

SCHLIERBACH. Florian Peterseil aus Nußbach und Marc Rosenberger aus Schlierbach lernen den Lehrberuf „Holztechnik“ mit Schwerpunkt Sägetechnik bei der Firma „Dickbauer - Ihr Massivholzprofi“ ...

Zeichen gegen Gewalt an Frauen: Pyhrn-Eisenwurzen Klinikum Kirchdorf erstrahlt in orange

KIRCHDORF AN DER KREMS. Ein sichtbares Zeichen gegen Gewalt an Frauen setzt die UNKampagne „Orange the World“ von 25. November (Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen) bis 10. Dezember (Tag der ...