Umwelt-Landesrat Kaineder besichtigte die Glasflaschenproduktion der Firma Vetropack in Kremsmünster

Hits: 320
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 06.11.2020 16:05 Uhr

KREMSMÜNSTER. Bei einem Lokalaugenschein in der Vetropack Austria GmbH in Kremsmünster machte sich Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder (Die Grünen) ein Bild von der Arbeit beim größten Glasverpackungshersteller Österreichs. 

Vetropack-Geschäftsführer Johann Eggerth und Werksleiter Thomas Poxleitner führten Stefan Kaineder durch die Produktions- und Wiederaufbereitungshallen. Die Vetropack Austria GmbH produziert Glasverpackungen und ist führender Hersteller sowie wichtigster Lieferant von Glasverpackungen für die inländische Getränke- und Lebensmittelindustrie. 2019 produzierte sie 364.000 Tonnen Glas und beschäftigte 726 Mitarbeiter bei einem Nettoumsatz von 202,6 Millionen Euro. Rund 80 Prozent der in Österreich gesammelten Menge an Altglas werden von Vetropack Austria wiederverwertet.

Flächendeckendes Mehrweg-Angebot gefordert

In Österreich ist der Mehrweganteil bei Getränkeverpackungen seit Jahren auf einem geringen Niveau von circa 18 Prozent stagnierend und hat in den Jahren davor dramatisch abgenommen. „Um die steigende Umweltbelastung durch Plastikmüll in den Griff zu bekommen und auch um Strafzahlungen der Europäischen Union zu entgehen, brauchen wir schnell Maßnahmen. Es braucht ein flächendeckendes Mehrweg-Angebot und das Forcieren von Glasverpackungen, damit wir die Ziele erreichen können“, so Umwelt-Landesrat Stefan Kaineder, der auch eine schnelle Umsetzung des 3-Punkte-Plans gegen die Plastikflut von Umweltministerin Gewessler fordert.

Glasverpackungen eignen sich hervorragend für die Verwendung als Mehrweg-Gebinde

Glasverpackungen sind optimal für den Schutz von Lebensmittel und Getränken. Sie sind völlig undurchlässig, gehen keine Verbindung mit dem Inhalt ein, sind geruchs- und geschmacksneutral und erhalten den natürlichen Geschmack, das ursprüngliche Aroma und Vitamine. Johann Eggerth, Geschäftsführer Vetropack Austria GmbH: „Glasverpackungen eignen sich aufgrund ihrer neutralen Materialeigenschaften hervorragend für die Verwendung als Mehrweg-Gebinde. Sie schaffen 50 Umläufe und mehr. Bereits heute werden 87 Prozent des in Österreich in Glas abgefüllten Getränkevolumens in Mehrweg-Flaschen gefüllt. Wir sehen auch, dass die Nachfrage nach Mehrweg-Glasflaschen zunimmt.“

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Faustballerin Marlene Hieslmair setzt sich für Perspektive für den Sport ein

NUSSBACH. Seit dem Frühjahr stehen die elf Mannschaftssportverbände in engem Austausch und erarbeiteten bereits erfolgreich diverse Hygiene- und Präventionsmaßnahmen. Mit der ...

LKW rutschte von der Staße

KREMSMÜNSTER. Aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse ist auf der B122 zwischen Kremsmünster und Sattledt ein LKW von der Fahrbahn abgekommen.

Kunstdiebstahl im Stift Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Im Stift Kremsmünster werden Kunstschätze im Wert von 300.000 Euro vermisst. Die Polizei und Staatsanwaltschaft ermitteln.

FPÖ-Bezirksparteiobmann Michael Gruber: „Vereine brauchen Perspektive“

KIRCHDORF AN DER KREMS. LAbg. und FPÖ-Bezirksparteiobmann Michael Gruber und Kirchdorfs Sportstadtrat Günter Schachner (FPÖ) fordern eine transparentere Kommunikation und konstruktive ...

Bezirks-SPÖ begrüßt die Initiative für Ganzjahrestourismus in der Pyhrn-Priel Region

BEZIRK KIRCHDORF. Begrüßt wird von der SPÖ im Bezirk die Initiative des sozialdemokratischen Landtagsklubs zur Stärkung des Ganzjahrestourismus in der Pyhrn-Priel Region. Der ...

Armin Assinger wirbt für Rosskastanienmatten aus Klaus an der Pyhrnbahn

KLAUS AN DER PYHRNBAHN.  Der ehemalige Skirennläufer und heutige TV-Moderator Armin Assinger ist neuerdings Werbeträger der Original Rosskastanienmatte der Tischlerei Bernegger in Klaus ...

332 Bewohner in den Alten- und Pflegeheimen im Bezirk Kirchdorf geimpft

BEZIRK KIRCHDORF. Die ersten Corona-Impfungen in den sechs Alten- und Pflegeheimen im Bezirk Kirchdorf sind erfolgt. Es haben sich 332 Bewohner und 289 Mitarbeiter impfen lassen.

Fünfter Klubmeistertitel des Fotoklubs Pettenbach für Ernst Rohrauer mit Sieg in allen Sparten 

PETTENBACH. Nach den Erfolgen mit je einer Einzelmedaille bei der Staats- und Landesmeisterschaft 2020 gewann Ernst Rohrauer vergangenes Jahr auch vereinsintern alles, was es im Vorjahr zu gewinnen ...