Haidlmair bildet digitale Werkzeugbautechniker aus

Hits: 424
von links: Ausbildungsleiter Wolfgang Eisterlehner und CNC-Ausbilder Roman Dannesberger sind im Herbst 2021 für die neuen Lehrlinge bei Haidlmair zuständig. (Foto: Haidlmair/Mario Heim Fotografie)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 15.11.2020 08:15 Uhr

NUSSBACH. Mehr als 200 Lehrlinge haben bisher eine Ausbildung beim Nußbacher Werkzeugbauer Haidlmair absolviert. Angeboten werden die Berufe Metalltechniker und Elektrobetriebstechniker.

1981 begann der erste Werkzeugbautechniker-Lehrling seine Ausbildung beim Unternehmen Haidlmair in Nußbach. Seither haben dort mehr als 200 Lehrlinge ihre Ausbildung absolviert, wovon ein großer Teil noch im Familienunternehmen tätig ist. Manche der ehemaligen Lehrlinge sind mittlerweile in leitenden Positionen. „Uns ist die Ausbildung unserer Lehrlinge sehr wichtig, da wir dadurch unseren Bedarf an Fachkräften für die Zukunft decken können. Mir bereitet es immer besondere Freude die Entwicklung der jungen Mädchen und Burschen mitzuverfolgen, wie sie von Teenagern zu jungen Erwachsenen werden und sich in dieser Zeit sowohl fachlich wie auch menschlich enorm weiterentwickeln“, schildert Geschäftsführer Mario Haidlmair.

Von der Lehrwerkstätte zur Produktion

Bei der Ausbildung setzt Haidlmair auf eine Mischung aus Theorie und Praxis. So werden die Lehrlinge etwa im Maschinenpark in die Produktion von Werkzeugen einbezogen und sollen auf diese Weise die damit verbundene Verantwortung lernen. Um den Übergang von der Lehrwerkstätte in die reguläre Produktion zu erleichtern, sind speziell die Maschinen im Fräsbereich auf dem letzten Stand der Technik.

Unterstützt werden die insgesamt etwa 30 Lehrlinge von zwei Ausbildnern mit jahrzehntelanger Erfahrung im Werkzeugbau. Ausgebildet wird zum Metalltechniker mit unterschiedlichen Modulen wie dem Hauptmodul Werkzeugbautechnik, aber je nach Wahl dem Spezialmodul Konstruktionstechnik oder Kunststoffformgebung. Auch eine Lehre als Elektrobetriebstechniker ist bei Haidlmair möglich. Neu ist die Zusatzausbildung zur digitalen Werkzeugbautechnik, die das Unternehmen mitinitiiert hat. Hier wird Metallbearbeitung mit digitalen Prozessen wie der Automatisierungstechnik, Simulation und 3D-Druck miteinander verbunden.

Lehre im Ausland

Durch die internationale Ausrichtung der Firma besteht außerdem die Möglichkeit, einen Teil der Lehre in einem Tochterbetrieb in Kanada oder Ungarn zu absolvieren. Ein weiteres Angebot, das sich an alle Mitarbeiter richtet, ist der Betriebssportverein Hai Sports, der es ermöglichen soll, die Kollegen außerhalb der Arbeit kennenzulernen.

 

 

Kommentar verfassen



Neues Feuerwehrhaus in Pettenbach ist in Betrieb

PETTENBACH. Ein für die Feuerwehrkameraden Pettenbachs hochemotionaler und für alle anwesenden Gäste sehr freudiger Tag war die Übersiedlung der Fahrzeuge und Inbetriebnahme der neuen Feuerwache Pettenbachs. ...

„Gemeinsam Lesen“ im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Um Schüler stärker für das Lesen zu begeistern, entwickelten Jugendrotkreuz und Buchklub die „Gemeinsam-Lesen“-Zeitschriftenreihe. Der Reinerlös fließt in Programme an Schulen, ...

Fast 200 Anträge für den Reparaturbonus im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Dass es der Bevölkerung im Bezirk Kirchdorf wichtig ist, Elektroschrott zu vermeiden und damit Ressourcen zu schonen, zeigen rund 200 Anträge für den Reparaturbonus des Landes OÖ. ...

OÖ Zivilschutz und Rotes Kreuz: Erste-Hilfe-Kurs gehört zur Basis der Eigenvorsorge

BEZIRK KIRCHDORF. Niemand ist vor Katastrophen und Notfällen gefeit, der Gedanke daran wird jedoch gerne verdrängt. Das ist allerdings keine gute Strategie. Ebenso wenig ist es empfehlenswert, sich allein ...

Gemeinsamer FPÖ-Ortsparteitag im Steyrtal

MOLLN/GRÜNBURG/STEINBACH AN DER STEYR. Die FPÖ Molln, Grünburg und Steinbach an der Steyr trafen kürzlich zum gemeinsamen ordentlichen Ortsparteitag zusammen. Es wurde jeweils ein neuer Vorstand für ...

Jugendliche sollen ihre Heimatstadt mitgestalten

KIRCHDORF AN DER KREMS. „Bürgermeisterkandidat Alex Hauser und die JVP Kirchdorf goes Mainstreet“ – unter diesem Motto luden ÖVP-Bürgermeisterkandidat Alex Hauser und die JVP Kirchdorf die Jugend ...

Rotes Kreuz Grünburg: Katrin Hieslmayr als neue Leiterin gewählt

GRÜNBURG. Nach 15 Jahren in ihrer Funktion als Leiterin der Rotkreuz-Ortsstelle Grünburg übergab Maria Köberl das Amt offiziell an ihre Nachfolgerin Katrin Hieslmayr.

Mollnerin erhält Kulturauszeichnung

MOLLN. Landeshauptmann Thomas Stelzer überreichte herausragenden Persönlichkeiten des Kulturlandes hohe Auszeichnungen des Landes. Auch Gertraud Weghuber aus Molln wurde geehrt.