Haidlmair bildet digitale Werkzeugbautechniker aus

Leserartikel Wurzer Katharina, 15.11.2020 08:15 Uhr

NUSSBACH. Mehr als 200 Lehrlinge haben bisher eine Ausbildung beim Nußbacher Werkzeugbauer Haidlmair absolviert. Angeboten werden die Berufe Metalltechniker und Elektrobetriebstechniker.

1981 begann der erste Werkzeugbautechniker-Lehrling seine Ausbildung beim Unternehmen Haidlmair in Nußbach. Seither haben dort mehr als 200 Lehrlinge ihre Ausbildung absolviert, wovon ein großer Teil noch im Familienunternehmen tätig ist. Manche der ehemaligen Lehrlinge sind mittlerweile in leitenden Positionen. „Uns ist die Ausbildung unserer Lehrlinge sehr wichtig, da wir dadurch unseren Bedarf an Fachkräften für die Zukunft decken können. Mir bereitet es immer besondere Freude die Entwicklung der jungen Mädchen und Burschen mitzuverfolgen, wie sie von Teenagern zu jungen Erwachsenen werden und sich in dieser Zeit sowohl fachlich wie auch menschlich enorm weiterentwickeln“, schildert Geschäftsführer Mario Haidlmair.

Von der Lehrwerkstätte zur Produktion

Bei der Ausbildung setzt Haidlmair auf eine Mischung aus Theorie und Praxis. So werden die Lehrlinge etwa im Maschinenpark in die Produktion von Werkzeugen einbezogen und sollen auf diese Weise die damit verbundene Verantwortung lernen. Um den Übergang von der Lehrwerkstätte in die reguläre Produktion zu erleichtern, sind speziell die Maschinen im Fräsbereich auf dem letzten Stand der Technik.

Unterstützt werden die insgesamt etwa 30 Lehrlinge von zwei Ausbildnern mit jahrzehntelanger Erfahrung im Werkzeugbau. Ausgebildet wird zum Metalltechniker mit unterschiedlichen Modulen wie dem Hauptmodul Werkzeugbautechnik, aber je nach Wahl dem Spezialmodul Konstruktionstechnik oder Kunststoffformgebung. Auch eine Lehre als Elektrobetriebstechniker ist bei Haidlmair möglich. Neu ist die Zusatzausbildung zur digitalen Werkzeugbautechnik, die das Unternehmen mitinitiiert hat. Hier wird Metallbearbeitung mit digitalen Prozessen wie der Automatisierungstechnik, Simulation und 3D-Druck miteinander verbunden.

Lehre im Ausland

Durch die internationale Ausrichtung der Firma besteht außerdem die Möglichkeit, einen Teil der Lehre in einem Tochterbetrieb in Kanada oder Ungarn zu absolvieren. Ein weiteres Angebot, das sich an alle Mitarbeiter richtet, ist der Betriebssportverein Hai Sports, der es ermöglichen soll, die Kollegen außerhalb der Arbeit kennenzulernen.

 

 

Kommentar verfassen



Die Bibel begreifbar machen, um damit die Menschen zu berühren

SCHARNSTEIN/KREMSMÜNSTER/LINZ. Von Vers zu Vers und Wort für Wort haben Franz Kogler aus Scharnstein und Reinhard Stiksel aus Kremsmünster die Bibel überarbeitet, um das Neue Testament mit der Sprache ...

Nationalpark Kalkalpen erhält einen neuen Luchs

REGION KALKALPEN. Drei männliche und drei weibliche Großkatzen streifen derzeit durch die alten Buchenwälder des Nationalpark Kalkalpen. Der gewünschte Nachwuchs, welcher die Population dauerhaft sichern ...

Brotsommelière an der HLW Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Regina Hinteregger, Lehrerin an der HLW Kirchdorf, hat ihre Zusatzausbildung zur Brotsommelière mit ausgezeichnetem Erfolg abgeschlossen. Die Ausbildung wurde erstmals in Zusammenarbeit ...

40 Zentimeter Naturschnee: Wurzeralm eröffnet Skiwinter am Feiertag

SPITAL AM PYHRN/HINTERSTODER. Am Donnerstag, 8. Dezember, beginnt der Liftbetrieb auf der Wurzeralm mit einem Teilbetrieb und vergünstigten Skipasspreisen. Für Hinterstoder ist der Start mit einem Teilbetrieb ...

Blutspendetermine in Pettenbach

PETTENBACH. Die nächsten beiden Blutspendetermine des Roten Kreuzes finden im Pfarrsaal in Pettenbach statt: am Dienstag, 27. Dezember und Mittwoch, 28. Dezember, jeweils von 15.30 bis 20.30 Uhr.

Eine zweite Chance für gebrauchte Firmenlaptops: Firma Greiner kooperiert mit AfB

KREMSMÜNSTER. Was passiert eigentlich mit einem Firmenlaptop, wenn er nicht mehr benötigt wird? Dieser Frage hat sich die IT-Abteilung von Greiner genauer gewidmet – und mit dem gemeinnützigen Unternehmen ...

Krabbelstube des Pfarrcaritas-Kindergartens Windischgarsten ausgezeichnet

WINDISCHGARSTEN. Die Krabbelstube des Pfarrcaritas-Kindergartens Windischgarsten erhielt als einer der ersten Krabbelstuben in Oberösterreich die Auszeichnung „Gesunde Krabbelstube“.

Rettungsdienstmedaille: Neun Sanitäter aus dem Bezirk Kirchdorf geehrt

BEZIRK KIRCHDORF. Im Redoutensaal in Linz überreichten Landeshauptmann Thomas Stelzer (ÖVP) und der Präsident des OÖ. Roten Kreuzes Walter Aichinger acht bronzene und eine goldene Rettungsdienstmedaille ...