Marktgemeinde Kremsmünster hat in der Corona-Krise fünf neue Online-Services für die Bürger entwickelt

Hits: 185
Online-Live-Bürgermeister-Sprechstunde: Making-of mit Bürgermeister Gerhard Obernberger und AMS-Kirchdorf-Chefin Julia Bauer (Foto: Marktgemeinde Kremsmünster)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 12.04.2021 18:06 Uhr

KREMSMÜNSTER. In jeder Krise steckt auch eine Chance. Dieser Leitsatz gilt für die Marktgemeinde Kremsmünster seit vielen Jahren. Unter der Führung von Bürgermeister Gerhard Obernberger (ÖVP) und der strategischen Entwicklungsarbeit von Amtsleiter Reinhard Haider wurde vor allem die digitale Innnovation ständig weiterentwickelt.

Die Marktgemeinde Kremsmünster setzte kurz nach Beginn der Corona-Krise, also von April bis Oktober 2020, fünf neue, schnelle, bürgerfreundliche digitale Kommunikationsideen um, die auch 2021 weitergeführt und von anderen Gemeinden übernommen werden. Dass die Hälfte der Verwaltungsmitarbeiter von einem Tag auf den anderen relative problemfrei ins Home-Office übersiedeln konnte und bis heute dort abwechselnd verbleibt, war für die E-Government-Gemeinde der ersten Stunde kein Problem.

Zusätzlich wurde durch das neue Zukunftsprofil gerade mit der Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs), also der nachhaltigen Entwicklungsziele, begonnen. Als eine der ersten Gemeinde Österreichs hat sich Kremsmünster 2019 im Zuge des Zukunftsprofil-Prozesses mit den Nachhaltigkeitszielen der UN befasst. Um in den Zeiten der Krise allen Interessierten und Involvierten die Möglichkeit zu geben, sich über den aktuellen Stand zu informieren wurde im Herbst 2020 ein Kurzfilm produziert.

Online-Live-Bürgermeister-Sprechstunde mit Interaktionsmöglichkeit und Videokonferenz mit den Bürgern

Gesucht wurde nach einer Lösung, wie man die Bürger über die aktuelle Lage und Geschehnisse schnell und kostengünstig informieren kann und auch sofort Feedback und Anregungen aus der Bevölkerung erhält. Da aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen keine persönlichen Termine mit dem Bürgermeister möglich waren, der Austausch mit der Bevölkerung aber ein wichtiger Aspekt ist, wurde die Online-Bürgermeister-Sprechstunde im Internet mit der Technologie von Facebook-Live am 9. April 2020 gestartet. Aufgrund des positiven Feedbacks werden die Livetalks nun im 2-Wochen-Rhythmus durchgeführt. Hierfür lädt der Bürgermeister immer einen Gast aus unterschiedlichen Bereichen und zu verschiedenen Themen ein, um möglichst viele und verschiedene Interessensgruppen zu erreichen. Aktuelle Themen wie die lokale Wirtschaftslage im Handel und in der Gastronomie, sowie Angelegenheiten oder Problemstellungen die sich im Schulalltag mit Distance-learning und Betreuungsunterricht ergeben wurden aufgegriffen, ebenso thematisierte man u.a. den Zivilschutz, Energiemanagement und die aktuelle Situation am Arbeitsmarkt im Bezirk Kirchdorf bzw. Kremsmünster. Für all jene, die zum Live-Ereignis verhindert sind, gibt es die Möglichkeit die Videos im Nachhinein nicht nur auf Facebook sondern auch auf der Homepage www.kremsmuenster.at nachzusehen. Ein wichtiger Aspekt war auch, dass die Live-Sprechstunde auch ohne Facebook-Account mitverfolgt werden kann.

Online Markt Kremsmünster: Regional online einkaufen

Die Plattform Kremsmuenster.online wurde bereits 2017 geschaffen. Der wichtige Schritt zur Erweiterung mit dem Onlineshop erfolgte Mitte September 2020. Die Corona-Krise ist hierbei als treibende Kraft zu nennen. Die Corona-Pandemie zwang vor allem die kleineren Betriebe dazu, flexibel zu agieren. Individuelle Onlineshops sind für den Großteil der Betriebe nicht leistbar – sowohl finanziell, als auch organisatorisch. Hier den Verbund zu nutzen und betriebsübergreifende Bestellungen zu ermöglichen, war für den Großteil der Betriebe die einzige Chance, in Lockdown-Zeiten den Kunden auch Online Produkte zu präsentieren und für den Verkauf anzubieten. Derzeit stehen im Onlineshop 3.772 Produkte zum sofortigen Kauf zur Verfügung. Kremsmuenster.online dient als zentrale Werbe- und Kommunikationsplattform für Handel, Gastronomie, Dienstleister. 74 Mitglieder sind aktuell auf der Plattform vertreten. Die Daten der Betriebe werden laufend. Es finden regelmäßig Feedback-Runden zur Steuerung der Dynamik und bei Bedarf auch Schulungen statt. 240 Bestellungen wurden von September 2020 bis März 2021 abgewickelt. Diese Plattform ist ein Prototyp für die Region, und somit auf viele andere Bereiche erweiterbar. Die Programmierung der Plattform wurde so konzipiert und umgesetzt, dass diese auch an andere Gemeinden oder Regionen weitergegeben werden könnte.

Online-Live-Streaming der Gemeinderatssitzungen

Ein weiteres Projekt ist das seit Mai 2020 nun etablierte Live-Streaming der Gemeinderatssitzungen und anschließende Möglichkeit zum Nachsehen am YouTube-Kanal der Marktgemeinde Kremsmünster.

Sonderprojekt: Gallusmarkt.Online

Die Situation mit Covid-19 machte eine Planung und Durchführung des Gallusmarktes als Kunst- und Handwerksmarkt in seiner gewohnten Form unmöglich. Bisher brachte dieser Markt jährlich an einem Wochenende über 5.000 Besucher aus ganz Österreich nach Kremsmünster. Binnen drei Wochen wurde die Idee, die Verlegung ins Internet, umgesetzt. Es wurden 20 Kurzvideos von Mitgliedsbetrieben in Kremsmünster angefertigt, Grußbotschaften von WKOÖ-Präsidentin Doris Hummer, Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner, Abt Ambros wurden gesendet, Bürgermeister Gerhard Obernberger wandte sich auch bei der Online-Bürgermeister-Sprechstunde und einem separaten Video-Beitrag an die Bevölkerung. 70 Kunsthandwerker aus ganz Österreich meldeten sich und es wurden über eine Schnittstelle über 900 Produkte in der eigens eingerichteten Sparte „Gallusmarkt“ eingepflegt – zudem langten zahlreiche Video-Kurzpräsentationen der Kunsthandwerker ein. Das Studio zum „Gallusmarkt.online“ befand sich im Rathaus von Kremsmünster, begleitet wurden die Videobeiträge von Live-Interviews. Der Gallusmarkt konnte auf YouTube und Facebook auch im Nachhinein angesehen werden. Der Videostream wurde im Laufe des Tages über 1.700 Mal angesehen. Alleine in der Woche vom 5. bis 10. Oktober 2020 hatte Kremsmünster.online auf Facebook eine noch nie dagewesene Frequenz von 32.000 Besuchern. Über den Onlineshop von kremsmuenster.online gingen 36 Bestellungen für Gallusmarkt-Artikel ein. Aus Rückmeldungen der Aussteller ist aber auch bekannt, dass teilweise direkt bei den Kunsthandwerker bestellt wurde. 

Online Videotalks mit dem Bürgermeister

Die gleiche Intention verfolgt die Gemeinde mit den Videotalks mittels MS-Teams mit den Gemeindebürgern anstelle von persönlichen Terminen am Gemeindeamt.

Kommentar verfassen



Team Caritas Familienhilfe unterstützt Familien im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Am Samstag, 15. Mai, ist Internationaler Tag der Familie. Um Familien in schwierigen Zeiten zu unterstützen, hat die Caritas OÖ schon vor 70 Jahren die Familienhilfe gegründet. Begonnen ...

Muttertagsgrüße aus Rosenau am Hengstpass

ROSENAU AM HENGSTPASS. Die Gemeinde Rosenau am Hengstpass wünscht „Alles Liebe zum Muttertag“.

Generationenbaum für Pettenbach

PETTENBACH. Da die Linde beim Gemeindeamt wegen eines Pilzbefalls heuer leider nicht mehr ausgetrieben hat, entschloss sich die ÖVP Pettenbach gemeinsam mit Bürgermeister Leo Bimminger, einen neuen Generationenbaum ...

Babyboom im Tierparadies Schabenreith

STEINBACH AM ZIEHBERG. Doris Hofner-Foltin vom Tierparadies Schabenreith in Steinbach am Ziehberg hat seit einer Woche Tag und Nacht kaum ein Auge zugetan. Kurz nachdem zwei Babyfüchse mit den Namen „Nespresso ...

Kremsmünster bekommt Park & Ride-Anlage, mobile Jugendbetreuung und Siedlungserweiterung
 VIDEO

Kremsmünster bekommt Park & Ride-Anlage, mobile Jugendbetreuung und Siedlungserweiterung

KREMSMÜNSTER. Bei der Sitzung am Donnerstag, 6. Mai, hat der Gemeinderat Kremsmünster unter anderem einen Grundsatzbeschluss für die ÖBB-Park & Ride-Anlage beim Bahnhof gefasst, eine mobile Jugendbetreuung ...

Mollner Innovation-Farm unter den TOP-10 von greenstart

MOLLN. Die Innovation-Farm aus Molln ist eines von zehn Start-ups, die von einer Fachjury für den sechsten Durchgang von greenstart ausgewählt wurden. Das Start-up entwickelt und produziert in ...

Tourismusverband Pyhrn-Priel setzt auf starke Frauen

SPITAL AM PYHRN. Zum Start der Reisesaison setzt die Urlaubsregion Pyhrn-Priel mit einem eigenem Magazin, einer innovativer Anzeigenkampagne und einem weltweit einzigartigem „Redaktion in Residence“-Projekt ...

Natürlich und biologisch die eigenen vier Wände vor Kälte schützen

HINTERSTODER. Die Geschichte von Dämm-Flachs Flora beginnt im Stodertal. Mittlerweile ist die biologische und kompostierbare Wärmedämmung jedoch weit über die Gemeindegrenzen Hinterstoders ...