WIFO-Studie: Lebenssituation in Nußbach am besten

Hits: 1034
Lebenssituation im Bezirk (Foto: Wifo, 2021)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 17.05.2021 10:06 Uhr

NUSSBACH. Das Österreichische Institut für Wirtschaftsforschung (WIFO) veröffentlichte eine Studie zur Lebenssituation in den Gemeinden des Bezirkes Kirchdorf. In dieser Studie liegt Nußbach auf Platz eins, gefolgt von Schlierbach und Wartberg.

Eine aktuelle Studie des WIFO bestätigt, dass es sich im Kremstal sehr gut leben lässt. Mit einem Indexwert von 7,4 liegt Nußbach vor Schlierbach an der Spitze des Bezirks. Die Gemeinden Hinterstoder und Grünburg liegen mit einem Wert von 5,7 am Ende des Rankings. Der Lebenssituationsindex bewertet mit objektiven Daten über Einkommen, Altersverteilung, Bildung und Beschäftigung die Lebensumstände auf Gemeindeebene. Höhere Einkommen, junge Bevölkerung mit Ausbildungen und niedrige Arbeitslosenzahlen wirken sich positiv aus.

Attraktiver Ort für junge Familien

Nußbachs Bürgermeister Gerhard Gebeshuber: „Ich freue mich über dieses ausgezeichnete Ergebnis. Wir sehen, dass Nußbach ein attraktiver Ort für junge Familien ist und wir durch stabile Betriebe viele hochwertige Arbeitsplätze in der Gemeinde anbieten können. Weitere Betriebsansiedlungen sind demnächst geplant und auch für dringend benötigten Wohnraum haben wir schon die Weichen gestellt. Nußbach ist damit weiterhin bestens für die Zukunft gerüstet.“

WIFO-Index zur Lebenssituation (Stand: Nov. 2020)

Je höher der Lebenssituationenindex, desto günstiger die Lebenssituation. Die Werte können zwischen 1 und 10 liegen.

Nußbach: 7,377

Schlierbach: 7,138

Wartberg an der Krems: 6,956

Oberschlierbach: 6,808

Steinbach an der Steyr: 6,799

Ried im Traunkreis: 6,693

Pettenbach: 6,659

Kremsmünster: 6,621

Klaus an der Pyhrnbahn: 6,603

Vorderstoder: 6,562

Inzersdorf im Kremstal: 6,541

Edlbach: 6,534

Micheldorf in Oberösterreich: 6,482

Windischgarsten: 6,438

Roßleithen: 6,427

Molln: 6,350

Steinbach am Ziehberg: 6,210

Spital am Pyhrn: 6,163

Kirchdorf an der Krems: 6,157

Rosenau am Hengstpaß: 5,950

St. Pankraz: 5,941

Hinterstoder: 5,713

Grünburg: 5,710

Kommentar verfassen



Stern-Pilger-Wanderungen und Benediktfest in Windischgarsten

WINDISCHGARSTEN/GARSTNERTAL. Am Montag, 12. Juli gibt es die Möglichkeit, an einer der acht verschiedenen Stern-Pilger-Wanderungen und Radpilger-Runden rund um den Benedikt-Pilgerweg teilzunehmen. Abschluss ...

„Jazznight reloaded“ im Park der Landesmusikschule Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Die Freunde der Landesmusikschule Kirchdorf laden am Donnerstag, 8. Juli, zur „Jazznight reloaded“ ein.

Bergwanderer rechtzeitig vor schwerem Gewitter gerettet

KIRCHDORF. Noch vor einem schweren Gewitter konnte am Freitag ein 48-Jähriger von einer Bergtour auf die Hohe Nock im Sengsengebirge gerettet werden.

Open-Air Konzert im Steyrtal: Eddie Luis gastiert in Leonstein

LEONSTEIN. Am Samstag, 26. Juni, sind auf Einladung des Lions Club Steyrtal Eddie Luis & Die Gnadenlosen im Rahmen eines Open-Air-Konzertes um 19 Uhr im Freilichtmuseum Schmiedleithen in Leonstein ...

Neues Feuerwehrhaus in Pettenbach ist in Betrieb

PETTENBACH. Ein für die Feuerwehrkameraden Pettenbachs hochemotionaler und für alle anwesenden Gäste sehr freudiger Tag war die Übersiedlung der Fahrzeuge und Inbetriebnahme der neuen Feuerwache Pettenbachs. ...

„Gemeinsam Lesen“ im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Um Schüler stärker für das Lesen zu begeistern, entwickelten Jugendrotkreuz und Buchklub die „Gemeinsam-Lesen“-Zeitschriftenreihe. Der Reinerlös fließt in Programme an Schulen, ...

Fast 200 Anträge für den Reparaturbonus im Bezirk Kirchdorf

BEZIRK KIRCHDORF. Dass es der Bevölkerung im Bezirk Kirchdorf wichtig ist, Elektroschrott zu vermeiden und damit Ressourcen zu schonen, zeigen rund 200 Anträge für den Reparaturbonus des Landes OÖ. ...

OÖ Zivilschutz und Rotes Kreuz: Erste-Hilfe-Kurs gehört zur Basis der Eigenvorsorge

BEZIRK KIRCHDORF. Niemand ist vor Katastrophen und Notfällen gefeit, der Gedanke daran wird jedoch gerne verdrängt. Das ist allerdings keine gute Strategie. Ebenso wenig ist es empfehlenswert, sich allein ...