Pettenbach gemeinsam erkunden: Bürgermeister Leo Bimminger lädt zu seinen Ge(h)sprächen ein

Hits: 111
Bürgermeister Leo Bimminger lädt alle Pettenbacher zum Ge(h)spräch ein. (Foto: ÖVP Pettenbach)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 22.06.2021 12:12 Uhr

PETTENBACH. Bürgermeister Leo Bimminger (ÖVP) lädt alle Pettenbacher zu seinen Ge(h)sprächen ein. Die Ge(h)spräche seien eine einmalige Gelegenheit, Einrichtungen und Objekte in Pettenbach inklusive Führung zu besichtigen, so Bimminger. Gleichzeitig will sich Bürgermeister Leo Bimminger durch seine Ge(h)spräche bewusst Zeit für seine Bürger nehmen, um zu erfahren, was die Menschen in seiner Gemeinde bewegt.

Für die Ge(h)spräche hat Bürgermeister Leo Bimminger vier interessante und abwechslungsreiche Routen zusammengestellt. Beim ersten Ge(h)spräch wird am Samstag, 3. Juli, um 14 Uhr bei der Volksschule Pettenbach gestartet. Bei diesem Termin werden die Volksschule, das Schriften- und Heimatmuseum Bartlhaus und der Kindergarten Almtalcenter besichtigt. Das Gasthaus Hofwirt bildet die Endstation und den Ausklang findet das erste Ge(h)spräch beim Benedikti-Markt.

Brunnen-Runde

Das zweite Ge(h)spräch trägt Bimminger am Samstag, 17. Juli, um 14 Uhr aus. Besichtigt werden der Brunnen Stampf, der Brunnen Herndler und der neue Brunnenstandort. Ausklingen soll der Nachmittag im Gasthaus Floriani Stub'n.

Wasser marsch

Unter dem Motto „Wasser marsch!“ bewirbt Leo Bimminger sein drittes Ge(h)spräch. Für diese Route plant er die Besichtigung der FF Pettenbach, des Hochbehälters, des Spielplatzes und des Pumptracks. Dafür wird am Samstag, 31. Juli, um 14 Uhr bei der FF Pettenbach losmarschiert. Ausklingen wird dieses Ge(h)spräch im „Ins Gschmoh“.

Wanderung zur Ruine Seisenburg

Für die junge und junggebliebene Bevölkerung ist auch eine etwas sportlichere Route geplant. Dafür wird das vierte Ge(h)spräch am Samstag, 14. August, um 14 Uhr ausgetragen. Treffpunkt ist beim Gasthaus Beer und es folgt eine Wanderung zur Ruine Seisenburg. Bei der Ankunft kann sich die Wandergruppe auf wissenswerte Information über die Ruine freuen. Der Ausklang findet im Gasthaus Beer statt.

Hinweise zur Durchführung bei unsicherer Wetterlage sind unter der Telefonnummer: 0650/3067200 oder via Facebook erhältlich.

Kommentar verfassen



Regionalbus-Angebot in der Pyhrn-Priel Region weiter ausgebaut

PYHRN-PRIEL REGION. Rechtzeitig zu Ferienbeginn am 11. Juli hat der OÖVV das Regionalbusangebot in der Pyhrn-Priel Region weiter ausgebaut. In Zusammenarbeit mit dem Verkehrsverbund Steiermark wurde das ...

Hofübergabe bei den Lions in Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Pünktlich im Juli kommt es jedes Jahr zur Hofübergabe beim Lions-Club Kremsmünster. Der einjährigen Präsidentschaft von Philipp Winkler-Ebner folgt nun der Zimmerermeister Ewald Hohenthanner ...

Steinbacher und Pettenbacherin bewiesen ihr Können mit der Sense

STEINBACH AM ZIEHBERG/PETTENBACH. Am vergangenen Wochenende fand in Gurk in Kärnten der Bundesentscheid im Sensenmähen statt. Florian Reithuber von der Landjugend Steinbach am Ziehberg siegte in der ...

Regina Buchriegler (ÖVP) kandidiert für Mollner Bürgermeisteramt

MOLLN. Regina Buchriegler, Angestellte im Nationalpark Kalkalpen, geht im Herbst für die ÖVP Molln ins Rennen um das Bürgermeisteramt.

„BeiDir“: Treffen mit Landesrätin Birgit Gerstorfer (SPÖ) beim Stausee Klaus

KLAUS AN DER PYHRNBAHN. Mit SPÖ-Chefin und Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer ins Gespräch kommen und über die Zukunft Oberösterreichs diskutieren – diese Gelegenheit gibt es am Samstag, 31. Juli ...

Begegnungszone in Wartberg an der Krems eröffnet

WARTBERG AN DER KREMS. Kürzlich wurde die Begegnungszone in Wartberg an der Krems im Rahmen einer Spatenstichfeier feierlich eröffnet.

Impfen ohne Voranmeldung in der Stadthalle Kirchdorf

KIRCHDORF AN DER KREMS. Am Donnerstag, 22. Juli und Freitag, 23. Juli kann man jeweils von 8 bis 12 Uhr sowie von 13 bis 18 Uhr ohne Anmeldung zum Impfzentrum in Kirchdorf kommen, um sich gegen Covid-19 ...

„Vom Grundprodukt zum Endprodukt“

ROSSLEITHEN. Im Rahmen des Ferienkalenders der Gesunden Gemeinde Roßleithen stellten die teilnehmenden Kinder ihre Backkünste unter Beweis.