Stichwahl in Kremsmünster: Gerhard Obernberger (ÖVP) gegen Christian Lamprecht (FPÖ)

Hits: 1081
Gerhard Obernberger (ÖVP, l.) und Christian Lamprecht (FPÖ, r.) gehen in die Stichwahl. (Foto: OÖVP/TAF Photography)
Gerhard Obernberger (ÖVP, l.) und Christian Lamprecht (FPÖ, r.) gehen in die Stichwahl. (Foto: OÖVP/TAF Photography)
Susanne Winter, MA Susanne Winter, MA, Tips Redaktion, 26.09.2021 19:00 Uhr

KREMSMÜNSTER. In der Marktgemeinde Kremsmünster gingen fünf Kandidaten ins Rennen um das Bürgermeisteramt. Am meisten Stimmen holte der amtierende Bürgermeister Gerhard Obernberger (ÖVP), doch mit 49,63 Prozent muss er in die Stichwahl gegen Christian Lamprecht (FPÖ) mit 21,61 Prozent.

Bei der Bürgermeister-Wahl in Kremsmünster erreichte der amtierende Ortschef Gerhard Obernberger (ÖVP) mit 1.729 Stimmen 49,63 Prozent und muss demnach in die Stichwahl gegen Christian Lamprecht (FPÖ) mit 753 Stimmen (21,61 Prozent). Boro Lovric (SPÖ) erreichte mit 403 Stimmen 11,57 Prozent, Otto Bauer (Grüne) mit 321 Stimmen 9,21 Prozent und Angelika Zwicklhuber (MFG) mit 278 Stimmen 7,98 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 67,46 Prozent.

Grüne und MFG ziehen in den Kremsmünsterer Gemeinderat

Der Gemeinderat von Kremsmünster besteht aus 31 Mandaten. Von 2015 bis 2021 waren diese an 17 ÖVP-, 7 SPÖ- und 7 FPÖ-Mandatare vergeben. Bei der diesjährigen Wahl kandidierten neben ÖVP, FPÖ und SPÖ, auch Grüne und MFG für den Gemeinderat. Die ÖVP erreichte 41,67 Prozent (1.458 Stimmen), die FPÖ 22,78 Prozent (797 Stimmen), die SPÖ 14,46 Prozent (506 Stimmen), die Grünen 12,80 Prozent (448 Stimmen) und MFG 8,29 Prozent (290 Stimmen). ÖVP verliert 3 Mandate, FPÖ hält ihre 7 Mandate, SPÖ verliert 3 Mandate, Grüne gewinnen 4 Mandate und MFG gewinnen 2 Mandate. Die Wahlbeteiligung lag bei 67,50 Prozent.

Landtagswahl-Ergebnis aus Kremsmünster

So wählten Kremsmünsters Bürger bei der Landtagswahl: ÖVP: 40,05 Prozent (2015: 40,03 Prozent), FPÖ: 20,60 Prozent (2015: 31,67 Prozent), Grüne: 14,12 Prozent (2015: 10,80 Prozent), SPÖ: 12,01 Prozent (2015: 12,23 Prozent), MFG: 8,56 Prozent, NEOS: 3,93 Prozent (2015: 4,49 Prozent) und Sonstige: 0,74 (2015: 0,79 Prozent). Die Wahlbeteiligung lag bei 75,18 Prozent.

Alle Ergebnisse sind vorläufig und nichtamtlich (Stand: 26.09.2021, 18.34 Uhr).

Einen Überblick über alle Wahlergebnisse aus dem Bezirk Kirchdorf gibt es auf: www.tips.at/wahl

Kommentar verfassen



OÖ Seniorenbund lädt zum St. Florianer Sängerknaben Konzert nach Spital am Pyhrn

SPITAL AM PYHRN. Im Rahmen einer Veranstaltungsreihe quer durchs ganze Land lädt der OÖ Seniorenbund zum Konzert der St. Florianer Sängerknaben am Freitag, 22. Oktober um 17 Uhr in die Pfarrkirche ...

Sehr guter Erfolg bei der Abschlussprüfung „Audit of Art“

KIRCHDORF AN DER KREMS. Lea Pernegger, Schülerin der Landesmusikschule Kirchdorf, hat bei der Abschlussprüfung „Audit of Art“ auf ihrer Querflöte einen sehr guten Erfolg erspielt.

Goldfisch, Nachtläufer und rotes Gipfelkeuz: Betriebssport- und Veranstaltungsverein von GTech war aktiv

RIED IM TRAUNKREIS. Der BSV (Betriebssport- & Veranstaltungsverein) von GTech war in den vergangenen Wochen so aktiv wie schon lange nicht mehr – neben einem Kabarett-Leckerbissen wurden ein Gipfelsieg ...

Zwei Ehrungen beim Imkerverein Nußbach

NUSSBACH. Bei der Jahreshauptversammlung des Imkereivereines Nußbach im Gasthaus Schmied'n in Göritz wurde der Vereinsvorstand mit Obmann Hubert Danmayr einstimmig bestätigt.

Gefühlvolles Konzert des Bezirksjugendorchesters

MICHELDORF IN OÖ. „Wer fühlen will, muss hören“ – Dieser Einladung des Bezirksjugendorchesters zu ihrem Konzert folgten zahlreiche Besucher in den Freizeitpark Micheldorf.

Preisschnapsen des Kameradschaftsbundes Ried/Traunkreis

RIED IM TRAUNKREIS. Nach einjähriger coronabedingter Pause führte der Kameradschaftsbund, Ortsgruppe Ried/Traunkreis, das traditionelle Preisschnapsen durch.

Zwei Personen nach einer Fahrzeug-Kollision auf einer Kreuzung verletzt

PETTENBACH. Zwei Personen wurden bei einem Verkehrsunfall in Pettenbach verletzt.

Kinderrechte mit allen Sinnen erleben

MOLLN. Die Wanderausstellung „Alles, was Recht ist - Warum wir Kinderrechte brauchen!“ der Kinder- und Jugendanwaltschaft OÖ (KIJA) gibt am Freitag, 22. Oktober das Startsignal für die vielseitige ...