Mittwoch 21. Februar 2024
KW 08


Weitere Angebote

Sociale Medien

Kontakt

Mitarbeiter von Greiner stellten sich den Fragen der Schüler des Gymnasiums Schlierbach

Susanne Winter, MA, 07.12.2023 10:42

SCHLIERBACH/KREMSMÜNSTER. Ein voller Turnsaal und jede Menge Fragen zu Kunststoff, Umweltschutz und Nachhaltigkeit: Zwei Mitarbeiter des Kunst- und Schaumstoffkonzerns Greiner mit Sitz in Kremsmünster waren zu Besuch im Gymnasium Schlierbach.

Diana Strasser bei ihrem Vortrag im Stiftsgymnasium Schlierbach (Foto: Greiner AG)
photo_library Diana Strasser bei ihrem Vortrag im Stiftsgymnasium Schlierbach (Foto: Greiner AG)

Knapp 100 Schüler der zweiten Schulstufe des Gymnasiums Schlierbach versammelten sich im Turnsaal ihrer Schule, als im Rahmen des Projekts „Werken in der Industrie (WIDI)“ über die großen Herausforderungen eines globalen Kunststoffkonzerns diskutiert wurde. Wie passen Nachhaltigkeit und Kunststoff zusammen? Was bedeutet Kreislaufwirtschaft und wie setzt sich Greiner dafür ein? Warum hat Klima- und Umweltschutz auch ganz viel mit sozialer Gerechtigkeit zu tun?

Alexander Berth und Diana Strasser von Greiner gaben einen Einblick in diese Themen. Besonders beeindruckend für die Schüler: Fotos und Erzählungen eines Greiner-Besuchs bei der Dandora Dumpsite in Kenia, der größten Müllkippe Ostafrikas. Greiner geht bereits seit langem sehr offen und transparent mit kritischen Fragen zur globalen Plastikkrise um und setzt sich mit einer ambitionierten Nachhaltigkeitsstrategie für Klimaschutz, Kreislaufwirtschaft und Soziales ein. Die Schüler stellten den beiden Vortragenden jede Menge neugieriger und relevanter Fragen – ein Austausch, von dem beide Seiten lernen konnten.

„Mit Schüler in Austausch treten und offen über Kunststoff und Nachhaltigkeit zu diskutieren, davon können auch wir als Unternehmen enorm profitieren“, sagt Alexander Berth, Social Impact Manager, Greiner AG.

Lineale aus Kunststoffabfällen

Auch Direktor Jürgen Rathmayr war bei dem Termin anwesend und betonte, wie wichtig Kooperationen wie diese für den Bildungsweg der Schüler des Gymnasiums Schlierbach sind. Im nächsten Schritt werden die Schüler mit ihrem Lehrer Andreas Schmied entlang der Krems Kunststoffabfälle sammeln, die sie anschließend im Greiner Ausbildungszentrum zu Linealen verarbeiten wollen.

Initiative „Werken in der Industrie“

Das Projekt „Werken in der Industrie (WIDI)“ wurde von der Industriellenvereinigung Oberösterreich und der Bildungsdirektion Oberösterreich ins Leben gerufen. Seit einigen Jahren bietet es Schülern die Möglichkeit, im Werkunterricht Grundkompetenzen in zeitgemäßer Technik und Materialwissenschaft zu erlangen. Gleichzeitig soll die Begeisterung für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) bei Kindern und Jugendlichen in Oberösterreich geweckt werden.


Kommentare sind nur für eingeloggte User verfügbar.

Jetzt anmelden


Klimaszenario für den Bezirk Kirchdorf: So verändert sich das Klima bis in das Jahr 2100 photo_library

Klimaszenario für den Bezirk Kirchdorf: So verändert sich das Klima bis in das Jahr 2100

KIRCHDORF AN DER KREMS. Anstieg der Jahresmitteltemperatur, weniger Eis- und Frosttage, dafür mehr Sommer- und Hitzetage: Das Forschungsprojektes ...

Tips - total regional Sophie Kepplinger, BA
Tödlicher Verkehrsunfall im Tunnel Kienberg auf der A9 Pyhrnautobahn bei Micheldorf photo_library

Tödlicher Verkehrsunfall im Tunnel Kienberg auf der A9 Pyhrnautobahn bei Micheldorf

MICHELDORF. (Update) Ein tödlicher Verkehrsunfall ist Mittwochfrüh auf der A9 Pyhrnautobahn im Tunnel Kienberg bei Micheldorf in Oberösterreich ...

Tips - total regional Online Redaktion
Autobergung am Stiftsparkplatz Kremsmünster photo_library

Autobergung am Stiftsparkplatz Kremsmünster

KREMSMÜNSTER. Am frühen Mittwochmorgen musste die Feuerwehr Kremsmünster zu einer Autobergung am Stiftsparkplatz ausrücken.

Tips - total regional Online Redaktion
Nach Testtag in Rosenau am Hengstpass: Rallye-Meisterduo bereit für die Rebenland Rallye 2024 photo_library

Nach Testtag in Rosenau am Hengstpass: Rallye-Meisterduo bereit für die Rebenland Rallye 2024

ROSENAU AM HENGSTPASS. Der Rosenauer Rallyefahrer Raimund Baumschlager und sein niederösterreichischer Co-Pilot Thomas Zeltner holten zwischen ...

Tips - total regional Sophie Kepplinger, BA
Michael Höller triumphiert beim 3. ALOHA Winterlauf in Linz

Michael Höller triumphiert beim 3. ALOHA Winterlauf in Linz

KREMSMÜNSTER/LINZ. Am vergangenen Sonntag erlebte Linz einen Laufspektakel der Extraklasse beim 3. ALOHA Winterlauf, wo Michael Höller ...

Tips - total regional Maria Königsgruber
Gastronomie im Wandel: Wer rettet die Wirtshauskultur im Bezirk Kirchdorf? photo_library

Gastronomie im Wandel: Wer rettet die Wirtshauskultur im Bezirk Kirchdorf?

BEZIRK KIRCHDORF. Immer mehr Wirtshäuser im Bezirk sperren zu und gehen als Treffpunkt verloren. Hauptgrund: Der Wirt geht in Pension und findet ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA
Neuer Obmann des Theatervereins frei-wild Molln: Im Theater kann ich etwas ausprobieren, was ich im Alltag niemals tun würde. Ein fieser Typ sein, zum Beispiel

Neuer Obmann des Theatervereins frei-wild Molln: "Im Theater kann ich etwas ausprobieren, was ich im Alltag niemals tun würde. Ein fieser Typ sein, zum Beispiel"

MOLLN. Wilfried Schrutka, neuer Obmann des Theatervereins frei-wild Molln, und sein Team stecken mitten in den Vorbereitungen für ihre neueste ...

Tips - total regional Sophie Kepplinger, BA
Kremsmünsterer Ortsschitag

Kremsmünsterer Ortsschitag

KREMSMÜNSTER. Am Sonntag, 10. März, werden auf dem Kasberg in Grünau die 47. Kremsmünsterer Ortsschimeisterschaften ausgetragen. Der Turn- ...

Tips - total regional Susanne Winter, MA