Kirchschlag ist jetzt Teil der „Linz Region“

Hits: 76
Victoria  Preining Victoria Preining, Tips Redaktion, 13.01.2020 17:17 Uhr

KIRCHSCHLAG/LINZ. Der Tourismusverband Linz ist gewachsen: Neben der Gemeinde Ansfelden ist dieser auch um die Gemeinde Kirchschlag bei Linz erweitert worden.

Dass neben Ansfelden auch Kirchschlag bei Linz Teil des Tourismusverbandes Linz geworden ist, ist auf das im Februar 2018 in Kraft getretene OÖ. Tourismusgesetz zurückzuführen. Dieses habe laut Tourismus- und Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner zur größten Strukturreform in der Geschichte der oberösterreichischen Tourismuswirtschaft geführt.

Statt 104 – großteils eingemeindigen Tourismusverbänden – gibt es im Land ob der Enns jetzt nur mehr 19 Verbände. Um herauszufinden, wie die Stadt Linz mit den Umlandgemeinden touristische Produkte entwickeln und gemeinsam vermarkten könne, habe Achleitner im Sommer 2019 einen Strategieprozess initiiert. „In einer Reihe von Workshops gemeinsam mit dem Oberösterreich Tourismus wurden Vorschläge erarbeitet und von Experten extern fachlich beurteilt. Das Ergebnis war, dass eine gemeinsame Produktentwicklung besonders durch den Zusammenschluss von Kirchschlag und Ansfelden mit Linz Sinn macht. Eine Themenpalette vom Geschäftstourismus bis hin zur Kultur, beispielsweise Adalbert Stifter und Anton Bruckner, sollen die Region touristisch weiter stärken“, so Achleitner. Mit dem Zusammenschluss entstehe nun eine neue touristische Region Linz mit mehr als einer Million Nächtigungen im Jahr 2019.

Positive Haltung in Kirchschlag

Auch in Kirchschlag blickt man positiv in die Zukunft: „Von Seiten der Gemeinde Kirchschlag bei Linz freuen wir uns sehr, dass die positive Entwicklung des Tourismus in Kirchschlag durch die neue “Linz Region„ fortgesetzt wird. Unsere steigenden Nächtigungszahlen, bedingt durch einen boomenden Seminartourismus einerseits und die sommers und winters zunehmenden Tagestouristen andererseits, bestätigen unsere Absicht, mit dem Linz Tourismus zu kooperieren“, so Bürgermeisterin Gertrude Deim.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Partystimmung am Rosenball

GALLNEUKIRCHEN. Zahlreiche Gäste feierten am vergangenen Wochenende ausgiebig am Gallneukirchner Rosenball.

Teilnehmer-Rekord beim Jugendhallen-Turnier

BAD LEONFELDEN. Zum 26. Mal veranstaltete die Sportunion Vortuna Bad Leonfelden Anfang des Jahres das traditionelle Jugendhallenturnier im Bad Leonfeldner Sporty.

Landgasthof Seyrlberg: Traditionsgasthaus setzt auf Eigenprodukte

REICHENAU. Vor mittlerweile vier Jahren hat Edi Rohrmanstorfer den „Landgasthof Seyrlberg“ von seinem Vater Karl übernommen. Seither führt er den Familienbetrieb gemeinsam mit seiner Frau ...

Kind in Steyregg von Auto angefahren

STEYREGG. Von einem Auto erfasst wurde ein siebenjähriges Mädchen in der Kirchengasse in Steyregg. Eine Autolenkerin aus dem Bezirk Linz-Land kollidierte mit dem Kind, berichtet die Polizei.

Kleintransporter fing Feuer

GRAMASTETTEN. Während der Fahrt von Walding nach Gramastetten fing am 21. Jänner ein Kleintransporter aus noch unbekanntem Grund an, zu brennen.

Wiederbelebung üben mit neuen Reanimationspuppen

REICHENTHAL. Vom Lions Club Bad Leonfelden erhielt die NMS Reichenthal vor kurzem ein Reanimationsset – bestehend aus zehn Puppen – überreicht.

Vortrag über Drogen

GALLNEUKIRCHEN. Sowohl am 24. als auch am 25. Jänner wird Mirko Mitrovic zwei Vorträge zum Thema Suchtmittel in Gallneukirchen halten.

„Herz ist Trumpf“- Alberndorf setzt auf Gesundheit

ALBERNDORF. Alberndorf ist seit 2011 „Gesunde Gemeinde“. Ziel dabei ist die Förderung des Gesundheitsbewusstseins der Bevölkerung und die Schaffung gesundheitsfördernder Strukturen in ...