Leben und Urlauben in der Kräutergemeinde

Hits: 118
Martina Gahleitner Martina Gahleitner, Tips Redaktion, 03.06.2020 08:48 Uhr

KLAFFER. Nach dem Corona-Lockdown zieht in der Kräutergemeinde Klaffer eine neue Normalität ein. Den weithin bekannten Kräuterkirtag wird es heuer allerdings nicht geben.

„Schweren Herzens mussten wir den einzigartigen Kräuterkirtag am 15. August absagen. Die jährlich sensationell große Besucheranzahl freut uns immer wieder ganz besonders, aber gerade aufgrund dieser vielen Besucher mussten wir leider diesen Schritt setzen“, heißt es von den Verantwortlichen des Organisationsteams.

Ansonsten fährt das Gemeindeleben in Klaffer wieder hoch, wie Bürgermeister Franz Wagner informiert: „Nach dem Shutdown wird versucht, dass für Firmen und Betriebe, in den öffentlichen Einrichtungen und auch in den Vereinen wieder eine neue Normalität einzieht.“ Bereits seit einiger Zeit ist das Gemeindeamt auch ohne Anmeldung für den Parteienverkehr wieder zugänglich, die Poststelle war überhaupt die ganze Zeit geöffnet. Auch der Schul- und Kindergartenbetrieb sowie die Nachmittagsbetreuung wurden mit den jeweiligen Sicherheitsvorschriften wieder aufgenommen.

Neue Mobilheime am Campingplatz

Frischer Schwung ist auch am Campingplatz am Naturbadesee Klaffer spürbar. Dieser darf seit wenigen Tagen wieder benützt werden – zur Freude der vielen Dauercamper und auch der Urlaubscamper. Die Nachfrage steigt bereits, weiß Bürgermeister Wagner: „Mich freut besonders, dass mit den neuen Mobilheimen gerade in dieser Zeit – praktisch als 'autarke Freizeiteinrichtung' – das Sicherheitsgefühl der Urlauber perfekt abgedeckt wird und somit auch eine rege Nachfrage gegeben ist.“

Neue Duschräume

Beim Badessee wurde nach längerer Planungsphase die Errichtung zusätzlicher Sanitäreinrichtungen im Badehaus beschlossen. Die Investitionskosten liegen bei rund 70.000 Euro. Ebenso muss in eine neue Heizungsanlage investiert werden. Hier will man weg vom Öl, hin zu einer Pelletsheizung, die im September eingebaut wird. „Dafür kann eine Bundes- und Landesförderung in Anspruch genommen werden“, erklärt Wagner.

Rege Bautätigkeit

Klaffer ist aber nicht nur ein Ort zum Urlaub machen, sondern auch zum Leben. Mit der Bautätigkeit ist das Gemeindeoberhaupt zufrieden: „Die günstigen Grundstückpreise, die herrliche unberührte Landschaft und vor allem die Lebensqualität sind die großen Pluspunkte, damit neue Wohnungen und Wohnhäuser errichtet werden“, ist er überzeugt. Alle neuen Bauplätze sind mit Glasfaser ausgestattet. Familienfreundlichkeit ist in Klaffer garantiert, sind doch die wichtigsten Einrichtungen beginnend vom Spiegeltreff und Kindergarten (gemeinsam mit Schwarzenberg) bis zur Nachmittagsbetreuung vorhanden. Zusätzlich werden beim Ferienclub im Sommer Kinder ab fünf Jahren mit einem abwechslungsreichen Programm betreut, die vielen örtlichen Vereine sorgen das ganze Jahr über für Veranstaltungen für Jung und Alt.

Topothek entsteht

Christian Wagner aus Schönberg hat sich darum angenommen, eine Orts-Topothek aufzubauen. Diese soll heuer noch freigeschaltet werden. Viele Fotoschätze des leider viel zu früh verstorbenen Helmut Mitgutsch wurden bereits vom bisherigen Gemeindearchiv in die Topothek eingepflegt – mit Unterstützung und Einschulung durch „Bezirks­topothekar“ Ignaz Märzinger.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Veränderungen im KJ-Regionsteam

AIGEN-SCHLÄGL. Berufliche bzw. private Veränderungen machen einen Wechsel an der Spitze der KJ-Region Oberes Mühlviertel notwendig.

Frauenbündnis fordert gerechte Pensionen

BEZIRK. Auf die Pensionsschieflage machten der Treffpunkt mensch&arbeit, die SPÖ Frauen und engagierte Frauen aus dem Bezirk gemeinsam aufmerksam.

Tödlicher Traktorunfall in Peilstein erschüttert Gemeinde

PEILSTEIN. Bei einem tragischen Unfall am Samstagnachmittag kam eine 50-jährige Frau aus Peilstein ums Leben.

Gymnasium ist Spitzenreiter beim Europäischen Computerführerschein

ROHRBACH-BERG. Von hoher Stelle der digitalen Bildung, nämlich der Österreichischen Computer Gesellschaft (OCG), wurde das Rohrbacher Gymnasium ausgezeichnet. Denn an keiner Schule in Oberösterreich ...

Radfahrer gestürzt - schwer verletzt

ST. MARTIN. Eine Radtour endete für einen 56-jährigen Welser am Sonntag im Krankenhaus.

Schauspiel für Sterngucker

ST. PETER. Wer dieser Tage zeitig in der Früh einen Blick in den Himmel wirft, bekommt einen Kometen mit gewaltiger Leuchtkraft zu sehen.

Hilfe für Straßenkinder wird mehr denn je gebraucht

HASLACH. Der Haslacher Verein MaPaKi unterstützt seit vielen Jahren das Straßenkinderprojekt Maya Paya Kimsa in Bolivien.

Lebensgefährtin mit Traktor überfahren

PEILSTEIN. Bei einem Unfall auf einem Bauernhof kam am Samstagnachmittag eine 50-jährige Frau eines Landwirts ums Leben.