Goldene Ehrennadel für Jo Aichinger

Hits: 183
Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 06.08.2020 15:58 Uhr

KREMS. Mit der Verleihung der Goldenen Ehrennadel mit Lorbeer bedankte sich Bürgermeister Reinhard Resch (SPÖ) für die jahrzehntelangen Verdienste von Jo Aichinger um die Stadt Krems. Der Kulturmanager zeichnete über 20 Jahre für das Musikfestival „Glatt & Verkehrt“ verantwortlich und gründete außerdem die Festivals „Imago Dei“ und Kontraste.

In kleinem, fast familiärem Kreis bedankte sich der Bürgermeister bei dem Kremser Kulturschaffenden Jo Aichinger für sein Schaffen und Bemühen um die Stadt Krems. Dabei zitierte er eine Aussage von Sebastian Fasthuber, Musikkritiker bei der Wiener Stadtzeitung Falter: „Ohne Jo Aichinger würde Krems wahrscheinlich genauso aussehen, doch klingen würde die ganze Stadt anders. Langweiliger und weniger vielfältig nämlich“. Bürgermeister Resch ergänzend dazu: „Dieses Zitat trifft für mich den Nagel auf den Kopf. Es ist beeindruckend, wie sehr Jo Aichinger die Kulturszene in der Stadt Krems mit seinem Schaffen geprägt hat!“

Anfänge in Kunsthalle

Der gelernte Techniker Josef Aichinger gründete bereits in den 1980er Jahren Kulturinitiativen wie den Jazzclub Podium Thürnthal und war Gründungsmitglied der Kunstwerkstatt Tulln. Nach dem Abschluss seiner Ausbildung zum Kulturmanager an der Universität Linz wurde Aichinger zum Technischen Leiter der Kunsthalle Krems bestellt.

Mehrere Festivals gegründet

1995 organisierte und gestaltete er das Akkordeonfestival anlässlich der Millenniumsfeier der Stadt Krems. Dieses Festival war der Vorläufer von „Glatt & Verkehrt“, das seit 1997 jährlich den musikalischen Sommer in Krems prägt. Aichinger begründete auch das Osterfestival „Imago Dei“ sowie das Festival „Kontraste“, das zehn Jahre einen herbstlichen Fixpunkt im Kremser Kulturjahr bildete. Für das international ausgerichtete Artist-in-Residence-Programm AIR zeigte sich Jo Aichinger im Bereich zeitgenössische Musik und Klangkunst zuständig.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



„Es wäre schade um das Ganze“: Ernst Kalt kämpft um Schillerstraße

KREMS. Lokalhistoriker Ernst Kalt widmete seinen jüngsten VHS-Vortrag der Kremser Schillerstraße. Dabei führte er seine Zuhörer durch die rund 170-jährige Geschichte der ehemaligen ...

Feierliche Eröffnung bei der Domäne Wachau

DÜRNSTEIN. Die Winzergenossenschaft Domäne Wachau hat kürzlich einen modern gestalteten Shop in der Dürnsteiner Altstadt eröffnet.

Neuer Gutscheinautomat bietet Geschenkidee für Kurzentschlossene

KREMS. Einkaufsgutscheine rund um die Uhr gibt es jetzt in der Kremser Innenstadt. Neben Mund-­Nasen-Schutzmasken und Desinfektionssprays verkauft ein Automat dort nun auch den „Kremser Zehner“. ...

Stromzähler haben bald ausgedient

BEZIRK KREMS. Ab Oktober tauscht die EVN-Tochter Netz NÖ in sämtlichen Haushalten die Stromzähler. Als erste Gemeinden im Bezirk Krems bekommen Albrechtsberg, Jaidhof, Lichtenau und Weinzierl ...

Beherzter Löscheinsatz: Gemeindeverband dankt Feuerwehr

LANGENLOIS. Geschäftsführer Gerhard Wildpert vom Gemeindeverband bedankte sich mit einer Sachspende bei den Feuerwehren Langenlois, Gobelsburg-Zeiselberg und Zöbing für den raschen ...

UPDATE: Abgesagt - „future4children“ lädt am 19. September zum Benefizabend

ROHRENDORF. Das alljährliche future4children-Fest findet heuer als Open Air-Event am 19. September statt. Los geht es ab 15 Uhr auf der Terrasse des Atriumhauses vom Weingut Sepp Moser in Rohrendorf. ...

Musikverein Gföhl feierte mit Uraufführung sein 100. Jubiläum

GFÖHL. Im Zuge des 100. Bestandsjubiläums des Musikvereines Gföhl veranstaltete der Verein am Sonntag, 13. September bei schönstem Sommerwetter seine Festfeier. Zur Uraufführung ...

Corona als Chance und Herausforderung für Niederösterreichs Skigebiete

NÖ/JAUERLING. Wirtschaftsbund-Funktionär Michael Reichl wurde erneut zum obersten Vertreter der niederösterreichischen Seilbahnbetreiber in der Wirtschaftskammer gewählt. Sein Ziel ...