Krummnußbaum bekommt Bootsanlegestelle

Hits: 372
Margareta Pittl Online Redaktion, 22.07.2019 09:50 Uhr

KRUMMNUSSBAUM. Früher gab es an der Donau eine Rollfähre zwischen Krummnußbaum und Marbach. Mit einer neuen Bootsanlegestelle wird dieser Wasserweg nun wieder reaktiviert. Auf den Fundamenten der ehemaligen Anlegestelle der Rollfähre werden in Krummnußbaum ein neuer Bootssteg und ein Wartehäuschen errichtet. Bei der Gestaltung wird das Thema „Nuss“ weitergeführt, das bei der Vermarktung der Gemeinde eine zentrale Rolle spielt.

Die Fährverbindung von Marbach an der Donau nach Krummnußbaum war einst ein wichtiger Verkehrsweg. Die Bevölkerung von Marbach fuhr zum Einkaufen nach Krummnußbaum und die Kinder aus Krummnußbaum legten damit ihren Schulweg nach Marbach zurück. Auch die Pilgerströme nach Maria Taferl führten über diese Route. Heute sind nur mehr Fragmente der alten Rollfähre übrig. An die Stelle der früheren Nutzung durch die Einheimischen ist jetzt der Bedarf nach touristischer Belebung dieser Verbindung getreten. Die neue Anlegestelle ist ausgerichtet auf Gelegenheitsverkehr zwischen Krummnußbaum, Marbach und Maria Taferl. Auch Ausflugsbootsfahrten Richtung Ybbs und Pöchlarn können von dort aus starten. „Die verkehrsgünstige Lage am Donauradweg macht Krummnußbaum touristisch besonders interessant. Nun wird der Ort noch besser – und passend zu seiner bereits etablierten Markenidentität – erschlossen“, so VP-Tourismuslandesrätin Petra Bohuslav.

Von Leader gefördert

Die Leader-Region Südliches Waldviertel-Nibelungengau hat gemäß ihrer lokalen Entwicklungsstrategie das Projekt zur Förderung ausgewählt. „Im Laufe der Jahre konnte sich Krummnußbaum zum Themendorf rund um das Thema 'Nuss' entwickeln. Nun bekommt der Ort eine weitere dazu passende Attraktion. Das stärkt das Image und lädt die Gäste zum Kauf eines der vielen Nussprodukte ein“, so Dieter Holzer, Obmann der Leader Region Südliches Waldviertel-Nibelungengau.

 

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Gemeinderatswahl 2020: Freiheitliche wollen in Marbach an den Start gehen

MARBACH. Nach 20 Jahren könnten in Marbach wieder Freiheitliche im Gemeinderat Platz nehmen. Denn rund um den FP-Landeskammerrat Manfred Mitmasser hat sich eine neue Liste formiert. Unter dem Namen ...

Saisonstart am Jauerling verschiebt sich um eine Woche

JAUERLING. Aufgrund der Wetterlage musste der für 6. Dezember geplante Ski-Saisonstart am Jauerling um eine Woche nach hinten verschoben werden. Die Skiarena Jauerling öffnet nun am 13. ...

Geschwindigkeitslimit vor Volksschule endlich bewilligt

PETZENKIRCHEN. Nach langen Verhandlungen wurde vor der Volksschule ein Tempolimit von 30 km/h erlassen.

Landesklinikum Melk: Sozialdemokraten schreiben offenen Brief

MELK. Mit einem offenen Brief wendet sich der Melker SP-Stadtrat Jürgen Eder an den Regionalmanager der NÖ Landesklinikenholding, Andreas Krauter. Er fordert ihn auf, die Melker über ...

Melk präsentierte sich als Anlaufhafen bei Donauschifffahrtskonferenz

BRATISLAVA/MELK. Vertreter von Stadt Melk und Stift Melk stellten bei der internationalen Donauschifffahrts- und Tourismuskonferenz in Bratislava vor allem eines klar: Overtourism ist in Melk kein ...

Sidl zum EU-Umweltbericht: Alarmierendes Warnsignal zum richtigen Zeitpunkt

PETZENKIRCHEN/BRÜSSEL. Kürzlich hat die europäische Umweltagentur EEA ihren umfassenden Fünfjahresbericht zum Zustand der Umwelt in Europa vorgestellt. Günther Sidl, SPÖ-EU-Abgeordneter ...

Bernhuber übergibt an das Europaparlament Maria Laacher Christbaum

KILB/STRASSBURG/MARIA LAACH. Seit kurzem schmückt ein Christbaum aus Maria Laach das Europarlament. Übergeben wurde der Baum in Straßburg vom Kilber EU-Parlamentarier Alexander Bernhuber ...

Augen auf, Ohren auf: Helmi war in der Volksschule Yspertal zu Besuch

YSPERTAL. Sicheres Verhalten im Straßenverkehr muss erlernt werden. Aus diesem Grund klärte das KFV (Kuratorium für Verkehrssicherheit) mit der Unterstützung des „Verkehrssicherheits-Experten“ ...