Jubel für Faltenradio im Kulturzentrum Alfa in Laakirchen

Hits: 924
Laura Voggeneder Laura Voggeneder, Tips Redaktion, 23.09.2019 12:53 Uhr

LAAKIRCHEN. Am Sonntagabend am 22. September zeigten vier Spitzenmusiker im Kulturzentrum Alfa eindrucksvoll, was aus Klarinette und Ziehharmonika herauszuholen ist. Das Publikum in der alten Papierfabrik ließ sich mitreißen von der Stimmung auf der Bühne. Faltenradio weiß zu unterhalten, egal ob todernst, tiefsinnig, heiter oder exzentrisch.

Matthias Schorn, Alexander Neubauer, Stefan Prommegger und Alexander Maurer spielten in der alten Papierfabrik das Beste aus zehn Jahren Faltenradio. Das Publikum dankte es ihnen mit „Standing Ovations“ und tosendem Applaus.

Locker führten die drei Klarinettisten und der Ziehharmonika-Spieler durch das Programm. Es war ein Querschnitt durch die Musikgeschichte, bei der die Besucher in einem Musikquiz noch dazu etwas lernen konnten.

Die Musiker überraschten, unterhielten, agierten wie Kabarettisten und erzählten beim Konzert mit Mimik und Körpereinsatz wortlos Geschichten. Perfekt aufeinander abgestimmt und scheinbar mühelos spielten sich die Profis den Ball zu. Ziehharmonika, B-Klarinette, Bassklarinette und Cajon harmonieren bei Faltenradio perfekt.

Spitzenmusiker toben sich aus

Die vier Faltenradio-Mitglieder gehören zu den Besten in ihrem Fach. Matthias Schorn ist Soloklarinettist bei den Wiener Philharmonikern. Alexander Maurer ist Dozent für Steirische Harmonika an der Hochschule für Musik und Theater München. Klarinettist Stefan Prommegger unterrichtet am Musikum Salzburg. Alexander Neubauer ist Klarinettist und Bassklarinettist der Wiener Symphoniker.

Die klassisch ausgebildeten Musiker werden als Faltenradio zu Rockstars und Entertainern. Zwischen Klarinette, Bassklarinette, Ziehharmonika und Cajon springen sie hin und her. Einmal will sich Schorn gar nicht zwischen Klarinette und Cajon entscheiden und spielt einfach beides.

Die Musikrichtungen und -stile wechseln sie auch mit fast jedem Stück. Ein Boarischer etwa nach „Fuga y Misterio“ überrascht und gönnt dem Publikum eine kurze Entspannung. Der Volksmusik zollt Faltenradio aber den gleichen Respekt wie den großen Meistern und Melodien. Die Musiker sind eben Musikanten aus Leidenschaft.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Drei Feuerwehren bei Brand eines Gebäudezubaus im Einsatz

OHLSDORF. Die Feuerwehren Ohlsdorf, Aurachkirchen und BTF Steyrermühl wurden am Nachmittag des 6. Juli zu einem Brand in Aichlham gerufen. Das Feuer konnte durch den raschen Einsatz der Wehren rasch ...

Bei Graseinbringung von Traktor überrollt und verletzt

LAAKIRCHEN. Bei Arbeiten mit einem Traktor auf einer abschüssigen Wiese in den Nachmittagsstunden des 6. Juli geriet das Fahrzeug plötzlich in Bewegung. Eine Frau wurde von dem 1.500 Kilogramm ...

Neue E-Tankstelle für Laakirchen

LAAKIRCHEN. Zentral beim Neuen Rathaus Laakirchen steht seit Kurzem eine neue E-Tankstelle zur Verfügung (zwei Lademöglichkeiten á 11 kW bzw. 1 x 22 kW).

Gmundner Bergrettung feiert ihren „Hunderter“ im nächsten Jahr nach

GMUNDEN. Heuer wird die Gmundner Bergrettung hundert Jahre alt. Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung blickte man auf ein arbeitsreiches Jahr zurück – und gab die Verschiebung aller Jubiläums-Feierlichkeiten ...

Fußball: Salzkammergut-Schlager

OHLSDORF. Seit 1. Juli, sind Fußballspiele nach dem Corona-Lockdown wieder offiziell erlaubt. Die ASKÖ Ohlsdorf (Herbstmeister Bezirksliga Süd) und der SV Bad Ischl (OÖ-Liga) haben ...

Zeugenaufruf: Unbekannter brachte E-Bikerin zu Sturz

BAD GOISERN. Bei einem Überholmanöver drängte ein unbekannter Lenker eines weißen Kastenwagens am Samstagnachmittag eine 67-jährige E-Bikerin aus Wels zur Gehsteigkante ...

Nena kommt für Open-Air-Konzert an den Traunsee

GMUNDEN. Sängerin Nena kommt im August wieder für ein Konzert nach Gmunden.

Taufe der neuen Schafbergbahn-Lokomotiven
 VIDEO

Taufe der neuen Schafbergbahn-Lokomotiven

ST. WOLFGANG. Die SchafbergBahn erweitert ihren Furhpark. Taufe der neuen Lokomotiven „Land Oberösterreich“ und „Land Salzburg“. Mit Videobeitrag.