Schlossfestspiele: Künstler und Verantwortliche kamen erstmals in Haindorf zusammen

Schlossfestspiele: Künstler und Verantwortliche kamen erstmals in Haindorf zusammen

Claudia  Brandt Claudia Brandt, Tips Redaktion, 11.07.2019 07:57 Uhr

LANGENLOIS. Dieser Tage fand das schon traditionelle Kennenlernen aller Beteiligten von künstlerischer und organisatorischer Seite für die neue Produktion der Schlossfestspiele Langenlois statt. Dabei treffen sich jedes Jahr am ersten Probentag die Sängerinnen und Sänger mit den Technikern und Organisatoren auf der Open-Air-Bühne. Heuer kamen auch viele Vertreter des Vereines der Freunde und Förderer der Schlossfestspiele Langenlois dazu.

Nach der Begrüßung durch Robert Stadler, Geschäftsführer der Kultur Langenlois GmbH, sprach Intendant Andreas Stoehr einführende Worte über die diesjährige Produktion von Emmerich Kálmáns „Die Csardasfürstin“. Es ist dies die letzte Saison von Andreas Stoehr als Intendant und so war es also gestern auch sein letztes Get Together.

Blick auf das untergehende Kaiserreich

Regisseur Rudolf Frey, der schon 2017 mit seiner Inszenierung der „Lustigen Witwe“ begeisterte, erzählte, dass er die Zuschauer mit der heurigen Operette einen Blick zurück auf das untergehende Kaiserreich werfen lassen möchte. Als Kálmán und seine beiden Librettisten die Arbeit zu „Die Csárdásfürstin“ im Jahr 1914 begannen, lag der Abschied vom Kaiserreich schon in der Luft. Nach Beendigung des ersten Aktes ist Österreich-Ungarn in den ersten Weltkrieg geschlittert. Nach einem Jahr der Unterbrechung setzen sie die Arbeit am Stück fort und vollendeten es, ohne zu wissen, ob die Welt danach noch dieselbe sein würde. Die Besucher können heuer wie durch ein Brennglas auf den Vorabend des Ersten Weltkriegs schauen. 

Treffen von Künstlern und Verantwortlichen

Im Anschluss an den offiziellen Teil gab es beim Buffet Eierschwammerlgulasch mit Semmelknödeln und Gulaschsuppe sowie die Festspielweine von Erich und Karin Kroneder sowie von Andreas Eder. Dabei unterhielten sich neben Andreas Stoehr und Rudolf Frey auch die „Csárdásfürstin“ Netta Or, die Sänger Erwin Belakowitsch, Franz Gürtelschmied, Elke Hartmann, Ethel Merhaut, Steven Scheschareg, Johannes Terne und Stefan Wunder gemeinsam mit Vizebürgermeister Leopold Groiß, Altbürgermeister Hubert Meisl (beide ÖVP), Wolfgang Schwarz vom Ursin Haus, und vielen anderen.

Die Premiere findet am 25. Juli statt. Weitere Infos gibt es auf www.schlossfestspiele.at

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Fest für die Marille: Gemeinde lädt zum Kirtag

Fest für die Marille: Gemeinde lädt zum Kirtag

SPITZ. Das absolute Highlight im Spitzer Veranstaltungsjahr ist der große Marillenkirtag. Dieser findet heuer von 19. bis 21. Juli am Kirchenplatz statt. weiterlesen »

Bürgermeister im Interview: Gemeinde setzt auf ihre Jugend

Bürgermeister im Interview: Gemeinde setzt auf ihre Jugend

SCHÖNBERG. Michael Strommer steht seit Jahresbeginn an der Spitze der Marktgemeinde. Im Gespräch mit Tips informiert der ÖVP-Bürgermeister über aktuelle Projekte, die Sanierung ... weiterlesen »

Moped-Unfall: Zwei Jugendliche schwer verletzt

Moped-Unfall: Zwei Jugendliche schwer verletzt

HÖBENBACH. Zwei schwerverletzte Jugendliche forderte am Sonntag ein Verkehrsunfall bei Höbenbach (Gemeinde Paudorf). weiterlesen »

Milla rettet den Zauberwald

Milla rettet den Zauberwald

Das Kindertheaterteam der Kulturwerkstatt unter der Leitung von Cornelia Bernleitner präsentierte mit Zauberwald in Gefahr ein neues Stück. weiterlesen »

Wachaufestspiele legen wieder los

Wachaufestspiele legen wieder los

WEISSENKIRCHEN. Die Wachaufestspiele zeigen ab Mitte Juli die musikalische Komödie Keine Ruh' für's Donauweibchen mit Schauspiel-Ikone Waltraut Haas. weiterlesen »

„Es herrscht eine gewisse Aufbruchsstimmung“

„Es herrscht eine gewisse Aufbruchsstimmung“

DÜRNSTEIN. Seit Jahresbeginn steht Johann Riesenhuber an der Spitze der Stadtgemeinde. Tips sprach mit ihm unter anderem über die Touristenströme in der Stadt, aktuelle Projekte und die ... weiterlesen »

Make your Mark @ NMS Albrechtsberg

Make your Mark @ NMS Albrechtsberg

 Im Rahmen der Ferienspiele der Gemeinde Albrechtsberg hatten die Kids der Volksschule und Neuen Mittelschule Gelegenheit, gemeinsam mit Mag. art. Michael Heindl kreativ zu werken. weiterlesen »

Kulturarbeit: Stadt öffnet sich für freiwillige Helfer

Kulturarbeit: Stadt öffnet sich für freiwillige Helfer

KREMS. Die Stadt Krems schlägt im Kulturbereich neue Wege der Bürgerbeteiligung ein. Für die Mitarbeit im neuen Freiwilligenteam stehen erstmals Bereiche offen, die bisher nicht öffentlich ... weiterlesen »


Wir trauern