Schwerpunkt an der Mittelschule Pasching

Hits: 73
David Ramaseder David Ramaseder, Tips Redaktion, 15.01.2021 10:02 Uhr

PASCHING. Ab dem kommenden Schuljahr wird es an der Mittelschule (MS) Pasching den sogenannten MINT-Schwerpunkt geben. Die Abkürzung MINT steht für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik.

Dabei geht es vor allem darum, bei den Kindern Neugierde zu wecken, die Experimentierfreude zu fördern und auch – vor allem bei den Mädchen – die Berührungsängste mit den technischen Fächern abzubauen. Den Kindern der MS Pasching soll die Möglichkeit geboten werden, ihr technisches Geschick zu zeigen und ihre Begabungen auszuleben. Hier können sie technische Probleme lösen, experimentieren, in die Welt der Robotik eintauchen, naturwissenschaftliche Problemstellungen untersuchen, selbstständig in kleinen Teams zusammenarbeiten und auch Zusammenhänge zwischen Lerninhalten und der eigenen Lebenswelt entdecken.

Der MINT-Bereich stellt in der heutigen Zeit einen extrem bedeutenden Schwerpunkt dar, da gerade in diesem Bereich die meisten künftigen Arbeitsplätze mit guten Aufstiegs- und Verdienstchancen entstehen.

Kooperation mit Uni geplant

In einem Erstkontakt mit der JKU wird eine Zusammenarbeit auf unterschiedlichen Ebenen angedacht. Studenten würden an der MS Pasching die Türen offenstehen, um dort ihre Praxisstunden zu halten. Um projektbasierendes Lernen in verschiedenen Sozialformen ermöglichen zu können, wird ein Roboting-Raum mit adaptiver Möb­lierung, die sowohl flexibles als auch offenes Lernen ermöglicht, benötigt. Dazu gehören mobile Endgeräte und Robotik-Module, aber auch eine Medienecke mit hochauflösender Digital- bzw. Videokamera und entsprechender Software sowie Präsentationsbereich inklusive Smartboard und Studierbereiche, die je nach Arbeitsform variabel arrangiert werden können und mit didaktisch aufbereiteten Spielen zur Förderung des logischen Denkens ausgestattet sind.

„Es freut mich, dass wir auf Initiative von Direktorin Ingrid Sayer hier einen innovativen Schwerpunkt für die Zukunft unserer Kinder umsetzen werden. Die Gemeinde Pasching wird in dieses Projekt 62.000 Euro investieren“, so Schulreferent Vizebürgermeister Markus Hofko.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Drogenlenker fuhr zur Polizei, um Freund abzuholen

HÖRSCHING. Seinen Führerschein los ist ein 23-Jähriger aus Wels, der seinen 21-jährigen Freund, der wegen Drogenkonsums auf der Polizeiwache war, von dort mit dem Auto abholen wollte. ...

2,08 Promille: Alkolenker verursachte Frontalzusammenstoß mit zwei Verletzten

ANSFELDEN. Mit 2,08 Promille Alkohol im Blut setzte sich ein 52-jähriger Kroate am Samstagabend hinters Steuer und lenkte seinen PKW auf der Traunuferstraße. Wie Zeugen berichteten, ...

27-jähriger Paketzusteller klaute teure Packerl vor Zustellung

LINZ-LAND. Ein 27-jähriger Paketzusteller aus dem Bezirk wurde bei seiner Arbeit von einem Kollegen dabei beobachtet, wie er immer wieder Paketsendungen in seinen privaten PKW einlud. Es handelte ...

Zwei Drogenlenker aus dem Verkehr gezogen

ASTEN/TRAUN. Zwei Fahrzeuglenker, die unter Suchtmittelbeeinträchtigung standen, erwischte die Polizei am Nachmittag des 25. Februar in Traun und Asten.

Möglichkeit zum Innehalten in der Fastenzeit

TRAUN. Mit dem Aschermittwoch hat die vierzigtägige Fastenzeit, die Vorbereitungszeit auf Ostern, begonnen. Die Stadtpfarre Traun lädt speziell an den Freitagen in dieser besonderen Zeit mit unterschiedlichen ...

Fußballer fordern vehement endlich wieder Trainings

LINZ-LAND. Nach wie vor ruht im Nachwuchs- und Amateurbereich der Trainingsbetrieb. Auch die letzte Regierungspressekonferenz hinterließ wenig Hoffnung auf eine baldige Öffnung. Nach dem Österreichischen ...

Sprichcode 2021 - 20-jähriges Jubiläum

LEONDING. Der Leondinger Jugendpreis für Sprache und Fotografie bietet auch im 20. Jahr jungen Menschen zwischen 14 und 25 Jahren die Gelegenheit, ihr Talent zu zeigen.

Ansfelden investiert 7,5 Millionen Euro und setzt Schwerpunkte für Zukunft

ANSFELDEN. Für 2021 plant die Stadtgemeinde Ansfelden ein großzügiges Investitionsprogramm mit einem Umfang von 7,5 Millionen Euro, welches die Stadt nachhaltig fit für die Zukunft machen soll.