Rotes Kreuz Linz-Land sucht Freiwillige für Roko-Projekt

Hits: 102
David Ramaseder Tips Redaktion David Ramaseder, 19.05.2022 12:11 Uhr

LINZ-LAND. Die Prinzipien des Helfens kann man nicht früh genug erlernen. Bereits Kindergartenkinder nehmen Informationen zur Ersten Hilfe gut auf und können diese dann im Ernstfall auch anwenden. Gemeinsam mit ROKO, einer speziell für die junge Zielgruppe geschaffenen Figur, geben die Freiwilligen des Roten Kreuzes Linz-Land einfache Erste-Hilfe Kenntnisse in spielerischer Form an die Kleinsten weiter. Für dieses spannende Projekt ist das Rote Kreuz auf der Suche nach Freiwilligen.

Wie alle bekannten „Superhelden“ braucht ROKO natürlich ein starkes Team. Mit der Figur vermitteln Freiwillige Erste Hilfe Maßnahmen im Kindergarten. „Kinder sind so wissbegierig und freuen sich, wenn sie neue Dinge lernen dürfen. Ich finde die Arbeit mit Kindern sehr spannend und abwechslungsreich“, berichtet Elisa vom Roten Kreuz Neuhofen, die sich für ROKO engagiert. Mit dem ROKO-Mobil geht es ab in die Kindergärten.

Umfassend widmet sich Elisa der Frage „Was ist Erste Hilfe?“ und bringt den Kindern spielerisch mit ROKO die Theorie näher. Den Höhepunkt stellt die Besichtigung des Rettungsautos mit den Notfallgeräten dar. Das Highlight beim ROKO-Mobil ist natürlich das Folgetonhorn mit dem Blaulicht. Besonders wichtig ist der Freiwilligen das Erkennen der Notwendigkeit eines Notrufs „Es ist wunderschön zu sehen, wenn ein Kind erfolgreich einen Notruf absetzt und sich darüber sehr freut. Somit werden auch Selbstständigkeit und ein gutes Selbstwertgefühl vermittelt. Ich möchte den Kindern mitgeben, dass Erste Hilfe wichtig ist und sie dabei nichts falsch machen können und dass es wichtig ist, im Straßenverkehr gut achtzugeben.“, so Elisa.  

Erfüllendes Engagement zur Förderung der sozialen Kompetenz der Kleinsten

Wer gerne mit den Kleinen arbeitet, flexibel und selbstorganisiert ist, ist genau richtig für diese freiwillige Tätigkeit. Neben Volljährigkeit und Abschluss der 9. Schulstufe ist der Führerschein der Klasse B Voraussetzung für eine ROKO-Mitarbeit.

„Der Umgang mit Erster Hilfe sollte bereits in jungen Jahren geübt werden, um Angst und Hemmungen abzubauen. ROKO ist ein Projekt, das genau diese Fähigkeiten fördert. Die kindgerechte ROKO Puppe unterstützt bei der Vermittlung der Inhalte. Es gibt für alle ROKO-Beschäftigten einen eigenen Rucksack mit den pädagogischen Lehrmitteln. Eine zweitägige Grundausbildung „ROKO kann's – ich auch“ schult die Interessierten, ebenso wie ein Erste-Hilfe-Kurs und eine Lenkerschulung, um das ROKO Mobil fahren zu dürfen“, weiß Bezirksjugendreferentin Tamara Pottfay.

Neben dem Näherbringen von Erster Hilfe geht es auch um die Förderung der sozialen Kompetenz. „Die Förderung der Kleinsten ist das „Um und auf“. Sie sind die Zukunft. Aus ihnen werden die nächsten ehrenamtlichen Mitarbeiter“, ist sich Elisa sicher.

An einer Mitarbeit für ROKO Interessierte können sich gerne bei Tamara Pottfay, tamara.pottfay@o.roteskreuz.at, 0732/7644215 oder 0664/88745867, melden.

Kommentar verfassen



Kinderbetreuung im Bezirk Linz-Land und Linz-Stadt: kein anderer Bezirk kann mithalten

LINZ-LAND/LINZ. Mit ihrem Kinderbetreuungsatlas präsentiert die Arbeiterkammer Oberösterreich jedes Jahr einen umfassenden Überblick über das Angebot der institutionellen Kinderbildung und -betreuung ...

Diskussion um geplanten Kremssteg in Neuhofen

NEUHOFEN. Uneinigkeit in der Gemeindepolitik herrscht derzeit über den geplanten Kremssteg in Neuhofen. Die FPÖ kritisiert das Projekt scharf, es sei „ohne Mehrwert“ aber mit „hohen Planungs- und ...

Trumpf als energieeffizienter Vorzeigebetrieb ausgezeichnet

PASCHING/WIEN. Am Dienstag, 28. Juni, wurden im Rahmen des zweiten Austrian Sustainability Summit insgesamt 18 heimische Betriebe für ihr außerordentliches Engagement in Sachen Energieeffizienz und Klimaschutz ...

Großes Feuer zur Sonnwend

ANSFELDEN. Am 17. Juni fand die traditionelle Sonnwendfeier auf der Haka Arena in Ansfelden statt. Viele Familien nahmen bei besten Wetterbedingungen an der Kinderolympiade und beim Kinder-Fackelzug teil. ...

Tolle Stimmung beim Schulfest der VS Traun

TRAUN. Nach zwei Jahren Pause konnten Kinder, Eltern und Lehrer der Volkschule Traun am Freitag, 24. Juni, endlich wieder gemeinsam mit dem Elternverein das große Schulfest feiern. Bei einem abwechslungsreichen ...

Umfahrung, Tram und Energie: „B geht ohne A einfach nicht“

ANSFELDEN. Eines der größten Projekte der letzten Jahrzehnte, die Umfahrung B139 Neu, könnte nun in Ansfelden bald zur Umsetzung kommen. Über dieses und andere präsente Themen in Ansfelden sprach ...

Missstände in der Textilindustrie - Lieferkettenatlas gibt Orientierung

OÖ/LEONDING. In Deutschland ist es bereits Realität, in Österreich wird der EU-Vorschlag noch diskutiert: Das Lieferkettengesetz soll die Sorgfaltspflichten großer Unternehmen gesetzlich verankern. ...

2,87 Millionen Euro Passiva - Burgerista stellt Sanierungsplanantrag

TRAUN. Die Firma Burgerista Operations gmbh mit eingetragenem Firmensitz in Traun hat am Landesgericht Linz den Antrag auf Eröffnung eines Sanierungsverfahrens ohne Eigenverwaltung gestellt, berichtet ...