Gebäudereiniger: Firmen aus Linz-Land spenden für Berufsschule

Hits: 596
Laura Voggeneder Online Redaktion, 01.08.2019 18:30 Uhr

LINZ/LINZ-LAND. Rund 40.000 Euro hat das Land Oberösterreich in die Errichtung der Lehrwerkstätte der Berufsschule Linz 9 samt Schulungsraum investiert. Die Firmen Kärcher und BULS chem&more aus Linz-Land haben Geräte für die Ausstattung investiert.

Rund 200 Quadratmeter ist die neue Lehrwerkstätte der Berufsschule Linz 9 groß. Knapp 50 Lehrlinge werden dort ab Herbst wieder zu Reinigungstechnikern ausgebildet. Um die Professionalisierung der Branche ebenso wie die nötige Imagekorrektur voranzutreiben, unterstützen die Firmen auch die schulische Lehrlingsausbildung aktiv. 

Betriebe des Reinigungshandels haben die Schule jetzt mit modernen Reinigungsgeräten ausgestattet. Die Firmen Kärcher aus Haid und BULS chem&more Handels GmbH aus Leonding beteiligten sich am Firmensponsoring.

Rund 40.000 Euro hat das Land Oberösterreich in die Errichtung der Lehrwerkstätte der Berufsschule Linz 9 samt Schulungsraum investiert. „Dazu kommen noch Eigenleistungen, die Schüler mehrerer Berufsgruppen gemeinsam mit den Lehrkräften im Rahmen von Projektarbeiten erbracht haben“, erklärt Direktor Franz Bertalan.

Ausbildungsschwerpunkte

Unterschiedliche Böden sind naturgemäß einer der Ausbildungsschwerpunkte für Reinigungstechniker. Über die Beschaffenheit sowie die korrekte Reinigung und Pflege von gut 200 Materialien und Oberflächen müssen die angehenden Reinigungstechniker Bescheid wissen.

Wichtig sei auch eine gewisse Fitness. „Immerhin arbeiten Reinigungstechniker etwa mit Teleskopstangen und sind bei der Fassadenreinigung körperlich gefordert“, betont der Berufsschuldirektor.

Chancen in der Branche

„Unsere Branche zahlt gut, ist familienfreundlich, bietet gute Aufstiegschancen und ist ein Integrationsmotor“, sagt Ursula Krepp, Innungsmeisterin der oberösterreichischen Denkmal-, Fassaden und Gebäudereiniger. Rund 200 Mitgliedsbetriebe hat ihre Innung.

Bei der Übergabe der Geräte betont Innungsmeisterin Krepp die Vorteile einer Beschäftigung in der Reinigungsbranche: „Wir zahlen ungelernten Mitarbeitern mehr als andere Branchen ihren Fachkräften.“ Zudem hätten Frauen den Vorteil der Flexibilität bei den Arbeitszeiten. Krepp ist auch Geschäftsführerin der Service Team Gebäudemanagement GmbH. Rund ein Drittel ihrer Mitarbeiter seien Frauen.

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



„Zegerball“: Alter Brauch aus Siebenbürgen neu belebt

OEDT. Den Frauenball richteten in den Dörfern Siebenbürgens die Frauenvereine und dies meist am Marientag, dem 2. Februar, aus. Im Pfarrheim Oedt wird diese Idee wieder aufgegriffen und am Samstag, ...

Von Helga zu Sabrina

TRAUN. Vor 25 Jahren hat Helga Leitner ihren Friseursalon „Helga“s happy hair„ eröffnet und in dieser Zeit viele zufriedene Kunden gewonnen und zahlreiche Freundschaften geschlossen.

Neuzugang bei Testspielsieg erfolgreich

PASCHING. Der FC Juniors OÖ besiegt im zweiten Vorbereitungsspiel den FC Pinzgau/Saalfelden mit 3:1. Neben Patrick Plojer trug sich Neo-Stürmer René Gartler gleich doppelt in die ...

„Wasser und Sand“: Fotoausstellung von Manfred Gruber und Fritz Hesser

TRAUN. Am Mittwoch, 5. Februar, um 19 Uhr wird in der Galerie der Stadt Traun zur Vernissage der Ausstellung „Wasser und Sand“ geladen. Manfred Gruber und Fritz Hesser zeigen ihre schönsten Natur-Fotografien ...

Elvis is back: Ron Glaser bringt 100 Prozent „King of Rock‘n‘Roll“ in die Spinnerei

TRAUN. Am Freitag, 31. Jänner, um 20 Uhr ist „Ron Glaser feat. the Acapulco Boys“ in der Spinnerei zu Gast. Fans des „King of Rock“n„Roll“ dürfen sich auf 100 Prozent Elvis freuen. ...

Kinderbetreuung: Flexi-Gruppe für unter Dreijährige ergänzt Angebot

TRAUN. Die Betreuung der jüngsten Trauner ist für die Verantwortlichen der Stadt Traun nicht nur eine Pflicht, sondern eine Herzensangelegenheit. Deshalb wird auch immer nach Möglichkeiten ...

Wilheringer Bevölkerung bekundet Solidarität mit armenischer Familie

WILHERING. Die armenische Familie Sargsyan lebt mit Großmutter und ihren drei Kindern seit viereinhalb Jahren in Wilhering. Bestens integriert, arbeitswillig und nie straffällig geworden ...

Sanitäterausbildung beim Roten Kreuz Wilhering

WILHERING. Unter dem Leitbild „Wir sind da, um zu helfen – aus Liebe zum Menschen“ leisten 22.000 Menschen ihren Beitrag als Freiwillige beim Roten Kreuz OÖ.