„Medienkunst – Neue Medien“: Linzer Kulturjahr 2018 im Zeichen der Digitalisierung

Hits: 1771
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 18.01.2018 14:40 Uhr

LINZ. Seit drei Jahren ist Linz UNESCO City of Media Arts. Grund genug, im Jahr 2018 genauer hinzuschauen: Die Stadt Linz legt in ihrem angehenden Kulturjahr den Schwerpunkt auf „Medienkunst – Neue Medien“.

„Digitalisierung ist nicht nur das Smartphone usw. Wir müssen uns selbst und den Menschen viel stärker bewusst machen, dass Digitalisierung unsere Welt Jahr für Jahr stärker verändern wird“, so Kulturstadträtin Doris Lang-Mayerhofer. „Digitalisierung auch im Bereich Kunst und Kultur gewinnt immer mehr an Bedeutung. Wir wollen hier das Profil der Stadt weiter schärfen.“ Dazu ist im Jahr 2018 viel Bewährtes, aber auch viel Neues geplant.

Neues Festival „Stream“

So wartet mit dem Musikfestival „Stream“ ein neues Format, das sich dem Thema Digitalisierung in der Musik verschrieben hat. Die Vorbereitungen von Festivalleiterin Kathrin Böhm und Kurator Leiter Markus Reindl sind voll im Gange. Das Festival umfasst drei Teile: „Stream:Talk“ – ein Diskurs- und Vermittlungsteil in Kooperation mit dem Ars Electronica Center, „Stream:Stage“, das Musikprogramm an drei Abenden auf der Hauptbühne an der Donaupromenade Urfahr und „Stream:Club“, ein eintägiges Clubfestival verteilt in der ganzen Stadt. „Nicht nur elektronische Musik, viele Musiksparten werden dabei abgedeckt“, so Lang-Mayerhofer.

Aushängeschild Ars Electronica Center

Im Ars Electronica Center beginnt das Medienkunstjahr mit der Ausstellung „Time Out .08.“ Jungen Medienkünstlern der Kunstuni wird bei dieser Reihe eine Plattform geboten (ab 23. Jänner). Am 10. Februar findet erstmals im AEC die „TEDxLinz“ statt, wo sich Experten dem Thema „Die neue Normalität“ widmen.

Gemeinsam mit der JKU wird am 9. Mai der dritte Teil der Ausstellungsreihe „Kreative Robotik“ eröffnet.

Und auch im Herbst geht das Ars Electronica Festival wieder in der PostCity beim Hauptbahnhof über die Bühne, wohin zuletzt über 100.000 Besucher gelockt werden konnten.

„Hello World“

In zahlreichen Veranstaltungen und Projekten quer durch alle Kulturbereiche wird sich mit Medienkunst, Neuen Medien und der Frage der Digitalisierung in allen Lebensbereichen auseinandergesetzt. Schon zum zehnten Mal findet das Nextcomic-Festival Mitte März in Linz statt, die 15. Auflage gibt's beim Filmfestival „Crossing Europe“ Ende April.

Extra für 2018 wird unter dem Titel „Hello World“ eine Workshop-Reihe für jugendliche Programmier-Interessierte an der Stadtbibliothek Linz veranstaltet. Ebenfalls findet in der Stadtbibliothek erstmals ein Tag der digitalen Bibliothek statt, an dem an verschiedenen Stationen zum spielerischen Kennenlernen dieser animiert wird. Die Musikschule der Stadt Linz setzt starke Akzente zum Thema „Digitale Medien im Musikschulunterricht“, außerdem können sich Musikschüler im SoundLab des AEC austoben.

Valie Export

Großen Stellenwert wird das neue Valie Export Center Linz haben, im neu aufgestellten Salzamt wird mit den Partnern Ars Electronica und Kunstuni der neue Schwerpunkt Medienkunst noch stärker verfolgt. Das Salzamt wird auch raus gehen in den öffentlichen Raum, mit dem Ausstellungsformat „Analog-digitale Vermischung im öffentlichen Raum“ ab 10. Oktober.

Budget

In Sachen Kulturbudget ist dieses für das Jahr 2018 um 4,77 Millionen Euro auf 52,13 Millionen gestiegen. Dieses Plus fließe in das neue Musikfestival Stream, das neue Brucknerfest und Mehraufwendungen im Personalbereich, erläutert Kulturdirektor Julius Stieber. Die Förderung für die freie Szene bleibt mit rund 2 Millionen Euro gleich.

2018 steht übrigens auch der erste Evaluierungsbericht zur UNESCO City of Media Arts an – von seiten der Stadt Linz sieht man sich hier ausgezeichnet gerüstet.

Kulturjahr 2018 – Highlights

Museum Total: 22. bis 25. Februar

Nextcomic-Festival: 15. bis 24. März

Filmfestival Crossing Europe: 25. bis 30. April

Musikfestival „Stream“: 31. Mai bis 2. Juni

32. Pflasterspektakel: 19. bis 21. Juli

Internationales Brucknerfest: 4. September bis 11. Oktober

Ars Electronica Festival: 6. bis 10. September

Kinderkulturwoche: 18. bis 28. Oktober

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Islamwissenschaftler Mouhanad Khorchide: „Demokratische Grundhaltungen sind erlernbar“

OÖ. Fast 20 Prozent der oö. Bevölkerung haben Migrationshintergrund. Vor diesem Hintergrund widmeten sich Landeshauptmann Thomas Stelzer und der renommierte Islamwissenschaftler und Autor Mouhanad Khorchide ...

„Bürgerlisten Oberösterreich“: Neue Partei will in den Landtag einziehen

OÖ/LINZ. Mit der Partei „Bürgerlisten Oberösterreich“ (BLOÖ) hat sich eine neue Partei vorgenommen, 2021 in den oberösterreichischen Landtag einzuziehen.

„Aktuell keine Verschärfungen wie frühere Sperrstunden notwendig“

LINZ/OÖ. Während in den westlichen Bundesländern eine frühere Sperrstunde in der Gastronomie – ab 22 Uhr – verordnet wurde, spricht sich Bürgermeister Klaus Luger gegen frühzeitige Verschärfungen ...

Mehrheit der Oberösterreicher will aktiven Klimaschutz

OÖ/LINZ. Während der Corona-Krise ist die Klima-Krise medial oft ins Hintertreffen geraten. In den Köpfen der Oberösterreicher ist das Thema nach wie vor präsent, zeigt eine neue Umfrage.

Vorverlegte Sperrstunde: Oberösterreich macht vorerst nicht mit

OÖ/LINZ. Die Bundesländer Salzburg, Tirol und Vorarlberg haben angekündigt, aufgrund steigender Corona-Zahlen die Sperrstunde vorzuverlegen, auf 22 Uhr. Oberösterreich werde bei dieser Maßnahme vorerst ...

Österreichs erstes interdisziplinäres Zentrum für Infektionsmedizin und Mikrobiologie am Ordensklinikum Linz

LINZ. Am Ordensklinikum Linz wird das österreichweit einzige Interdisziplinäre Zentrum für Infektionsmedizin und Mikrobiologie (iZIM) eingerichtet, das sich um alle Aspekte rund um das Thema Infektion ...

Parkbad: Letzte Freibade-Möglichkeit in diesem Sommer

LINZ. Badewillige können am Donnerstag, 24. September im Linzer Parkbad noch die letzte Gelegenheit zum Schwimmen im Freien nutzen.

Herbst bedeutet höhere Gefahr für Wildunfälle

OÖ. Der Herbst bedeutet besondere Vorsicht vor Wildunfällen auf den oberösterreichischen Straßen. Der Verkehrsclub Arbö hat Tipps, wie man bei Wildwechsel hinterm Steuer richtig reagiert und wie ...