Die Blues Brothers landen in „Austria“: Theater Phönix zeigt Musical-Qualitäten

Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 20.09.2019 10:34 Uhr

LINZ. Mit dem musikalischen Stück „Die Rückkehr der Blues Brothers“ feierte das Linzer Theater Phönix Saisonauftakt – Urafführung. Theater-Leiter Harald Gebhartl hat sich die berühmt-berüchtigten Brüder vorgenommen und sie nach „Austria“ versetzt, wo sie eine Mission haben: Das von oben verordnete „Volkstrara“ abzuschaffen.

Die Blues Brothers haben es nicht leicht. Gerade aus dem Knast entlassen, sehen sie im Trumpschen Amerika keine Zukunft. Also machen sie sich mit ihren letzten Dollars auf zur Wiege der guten Musik: Nach Europa – genauer gesagt nach „Austria“. Denn da wo Falco herkommt, kann es nur gut sein…

Überraschend müssen sie dort angekommen aber feststellen: Der Alpenkönig hat ein musikalisches „Volkstrata“ angeordnet, um die Menschen von den eigentlichen Problemen im Land abzulenken. Wer das Phönix kennt, weiß: Seitenhiebe auf das aktuelle politische und gesellschaftliche Geschehen in Österreich dürfen nicht fehlen.

Musikalische Revolution

Die Blues Brothers wären nicht sie, würden die Herausforderung, den „Austrians“ wieder richtige Musik zu bringen, nicht annehmen: Eine musikalische Revolution steht an – und gemeinsam mit dem genialen Professor machen sie sich auf, mit Gleichgesinnten eine Revolutions-Band zu gründen. Nicht nur die Musik, auch die Liebe ist es, die schließlich alles zum Guten wendet …

Singen können sie

Die Schauspieler beweisen Gesangstalent. Fabelhaft als Professor: Gilbert Handler. Der Musiker, der auch für die Musik im Stück verantwortlich zeichnet, gibt nicht nur durch seine Stimme den perfekten, exzentrischen Rockstar ab. In ihrer Paraderolle: Sven Sorring als Jack Blues und David Fuchs als Elwood Blues. Markus Hamele als Heitzer, Felix Rank als Brammer und Nadine Breitfuß als Wirtin vervollständigen gekonnt das musikalische Treiben auf der Bühne. Tom Pohl gibt einen weinerlichen Alpenkönig, teils slapstick-artig angelegt die Figur der rechten Hand des Alpenkönigs – die Brennerin, charmant von Marion Reiser gespielt.

Gemeinsam mit den Phönix-Mitarbeitern, vom Hausmeister bis zum Schauspieler, wurde vorab die Musik – Hits aus den 80ern bis 90ern – neu eingespielt und interpretiert. Und auch in Film-Einspielungen ist das Theater Phönix Team vorne mit dabei.

Als „Musikkomödie“ bezeichnet Gebhartl sein Blues-Brothers-Revival selbst - und das ist sie von Beginn bis zu Ende, auch wenn Lacher großteils ausbleiben. Ein Gute-Laune-Stück mit viel Musik zum Mitklatschen - zu sehen bis 3. November, auch 16-Uhr-Vorstellungen für die ganze Familie werden angeboten.

Alle Temine und Karten: www.theater-phoenix.at

Artikel weiterempfehlen:


Mehr zu diesem Thema:

Kommentar verfassen



Nesrin Ahmad: „Ich möchte weiter machen“

LINZ. Rund dreieinhalb Jahre ist es her, dass Nesrin Ahmad aus Syrien geflüchtet ist. Zuerst lebte sie für drei Jahre in Deutschland. Dann lernte sie ihren Mann kennen und zog zu ihm nach Linz. ...

Integrations-Projekt „Nachbarinnen“ baut Brücken

LINZ. Seit 2015 unterstützen vier „Nachbarinnen“ Frauen bei der Integration. Nun wurde das neue „Nachbarinnen“-Büro im Franckviertel feierlich eröffnet.

Spitzenschule: Gesucht werden die engagiertesten Schulen und Lehrer des Landes

OBERÖSTERREICH. In Oberösterreichs Schulen wird zum Glück nicht nur für gute Noten, sondern vor allem auch fürs Leben gelernt. Die engagiertesten Schulen holen Tips, das Land OÖ ...

„Bahnwärter Thiel“ feiert Premiere an der Tribüne Linz

LINZ. Gerhart Hauptmanns Meisternovelle „Bahnwärter Thiel“ bringt die Tribüne Linz auf die Bühne. Tips verlost 5x2 Freikarten für die Vorstellung am Donnerstag, 24. Oktober, 19.30 ...

Siemens begrüßt neue Lehrlinge

LINZ. 117 junge Menschen haben ihre Lehre im Herbst bei Siemens gestartet. An ihrem ersten Arbeitstag gab es für alle Lehrlinge eine Begrüßungsveranstaltung.

Landessicherheitsrat plädiert für schnellere Verfahren nach Mord im Wullowitz

LINZ. Nach der Mühlviertler Messerattacke tagte der Landessicherheitsrat. Überparteiliche Einigkeit herrschte bei der Forderung nach schnelleren Asylverfahren und strengerer Handhabe gegen auffällig ...

14.500 Herbstblumen für Linz

LINZ. 14.500 Blumen bringen im Herbst Farbe in die Stadt. Diese werden derzeit von den Stadtgärtnern gesetzt, die auch schon Vorbereitungen für das nächste Frühjahr treffen.

Haberlander will auf China-Mission riesiges Potential für Oberösterreich nutzen

OÖ/CHINA. Ein enormes Programm an Konferenzen und Gesprächen spult Landeshauptmann-Stellvertreterin Christine Haberlander diese Woche in China ab, um Oberösterreich als attraktive Region ...