Heimische Fotokünstlerinnen bei der Kunstmesse „Parallel“ in Wien

Hits: 83
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 22.09.2020 17:31 Uhr

LINZ/PUCHENAU/WIEN. Bereits zum achten Mal findet noch bis Sonntag, 27. September in Wien die Kunstmesse „Parallel Vienna“ statt. Besonderes Anliegen der Messe ist es, vorübergehend leerstehende Gebäude für die Präsentation zeitgenössischer Kunst zu nutzen. Zum zweiten Mal präsentiert das Land Oberösterreich gemeinsam mit dem Land Salzburg junge Kunstschaffende auf dieser Messe, heuer fotografische Arbeiten von Petra Zechmeister und Christa Kempf.

„Zeitgenössische Kunst zu unterstützen bedeutet auch, Kunstschaffende vor den Vorhang zu holen. Nachdem im Vorjahr Bianca Regl auf Einladung des Landes bei der Parallel Vienna zu Gast war, legen wir heuer den Fokus auf künstlerische Fotografie“, so Landeshauptmann Thomas Stelzer. „Die Präsentation auf der Parallel Vienna ist ein weiterer Mosaikstein, um den Fokus auf das hohe Niveau zeitgenössischer Kunst in unserem Land zu richten.“

Selbst gebaute Lochkamera 

Bei Christa Kempf, die in Puchenau lebt und arbeitet, steht die selbst gebaute Lochkamera im Mittelpunkt ihrer aufwändigen Kunstproduktion. Mit jahrzehntelang geübtem Auge verlässt sie sich auf ihre fotografische Erfahrung. Sie blickt bei der Bildproduktion durch ein Stecknadel-großes Loch und fertigt Fotografien, die durch Bewegungen während der Belichtung verschwimmen und deshalb leicht verklärt und traumartig wirken.

Petra Zechmeister hat in Linz studiert, lange in Wien und New York gelebt. Sie verwendet das Medium Fotografie gerne zum Experimentieren. Zechmeister arbeitet mit Archivpigmentdruck, was manchen Fotos Nostalgisches verleiht, andere Bilder wie Malereien aussehen lässt. Sie spielt mit dem Format und verändert dadurch Blickwinkel und Aussage.

Die „Parallel Vienna“ findet noch bis Sonntag, 27. September in einem ehemaligen Bürogebäude der WKO am Rudolf-Sallinger-Platz 1, 1030 Wien, statt. Tickets können nur über die Homepage parallelvienna.com gebucht werden.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Aktuelle Covid-Situation in OÖ: 596 Neuinfektionen, vier neue Todesfälle (Stand 27. Oktober, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 27. Oktober, 17 Uhr, bei 4.527, nach 4.199 am Vortag. 596 Neuinfektionen wurden von 26. auf 27. Oktober Mittag verzeichnet (612 ...

Digi-Jugend & Beruf war ein voller Erfolg

OÖ. Mit über 50.000 Messebesuchern und mehr als 35.000 Chats war die erste Digi-Jugend & Beruf ein voller Erfolg.

„Wo bin ich richtig?“: Neue Homepage bietet im Krankheitsfall Orientierung

OÖ. Geschätzt rund und 50 bis 60 Prozent der Patienten sind mit ihren Gesundheitsbeschwerden in der Spitalsambulanz am falschen Ort. Wohin aber wende ich mich, wenn ich gesundheitliche Probleme habe? ...

Linzer Luft: Messstelle Römerberg könnte Grenzwert erstmals unterschreiten

LINZ. Seit Jahren ist der Stickoxid-Wert bei der Messtelle Römerberg am Sinken, dieses Jahr könnte aufgrund eines starken Rückgangs jedoch der Grenzwert des Immissionsschutzgesetzes erstmals unterschritten ...

Wagner und Romic sind „Publikumslieblinge“

LINZ. Musiktheater Linz: Michael Wagner (Oper/Operette) und Gernot Romic (Musical) zum wurden zum „Publikumsliebling der Spielzeit 2019/20“ gewählt und ehrten die beiden damit mit der „Richard Tauber ...

Linzer Schulsozialarbeiter sind in Coronazeiten besonders gefordert

LINZ. Im vergangenen Schuljahr 2019/20 wurden insgesamt 806 Schüler von der Schulsozialarbeit in den Linzer Pflichtschulen betreut. Corona-Krise und Lockdown führten zu großen Herausforderungen in den ...

Zwei neue Leiterinnen im Amt der Oö. Landesregierung

OÖ/LINZ. Daniela König wurde zur neuen Leiterin der Abteilung Wasserwirtschaft und Theresia Schlöglmann zur neuen Leiterin der Abteilung Kinder- und Jugendhilfe beim Amt der Oö. Landesregierung bestellt. ...

Steigende Corona-Zahlen: OÖ Spitäler bereiten sich vor

OÖ. Seit 1. September hat sich die Zahl jener, die in OÖ im Spital betreut werden müssen, verdreifacht. Um trotz Covid-19 die Versorgung in den Spitälern aufrechterhalten zu können, haben die OÖ. ...