Theater des Kindes Linz verzaubert wieder das kleine Publikum

Hits: 115
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 23.09.2020 17:03 Uhr

LINZ. Das Linzer Theater des Kindes ist zurück und in die Herbstsaison gestartet. Zauberhafte Geschichten über ungewöhnliche Freundschaften, große Abenteuer und vieles mehr warten auf kleine wie große Gäste. Drei Uraufführungen werden gefeiert.

Erwartungsgemäß fällt die Spielzeitbilanz 2019/20 coronabedingt nicht berauschend aus. 10.793 Besucher kamen zu 156 Vorstellungen, bevor das Theater geschlossen werden musste. Zum Vergleich: Die Saison davor waren es 23.762 Besucher bei 254 Vorstellungen.

„Wir konnten die Verluste mit der Kurzarbeit auffangen, wir konnten den gesamten Personalstand halten. Jetzt im Herbst schreiben wir jetzt schon Verluste – hier muss es eine Lösung geben. Wir fühlen uns aber nicht alleine gelassen von unseren Subventionsgebern“, so der Künstlerische Leiter Andreas Baumgartner.

Normalerweise finden bis zu 130 Kinder im Zuschauerraum Platz, mit den Corona-Regelungen sind es maximal 45. Dementsprechend würden die Einnahmen um die Hälfte zurückgehen.

Drei Uraufführungen: Schnecke, Wal, Momo und Donna Quichotta

Die erste Uraufführung der Saison ist das Stück „Die Schnecke und der Buckelwal“, zu sehen ab 16. Oktober. Das Stück für alle ab drei Jahren wurde vom Theater des Kindes-Team entwickelt, Thema: „Freundschaft muss nichts mit Größe und Stärke zu tun haben, es zählt alleine der Wille“, so Ausstatter Harald Bodingbauer.

Ebenfalls eine Uraufführung wird die bekannte Geschichte Momo. Henry Mason hat dafür nach dem Roman von Michael Ende eine eigene Fassung geschrieben. „Das Stück ist unseren Schauspielern auf den Leib geschrieben“, freut sich Bodingbauer. Ab 4. Dezember wird das Stück ab 7 Jahren gezeigt. Regie führt erstmals am Theater des Kindes Julia Ribbeck.

Auch Mädchen können Ritter! Die dritte Uraufführung ist dann ab 18. Juni 2021 zu sehen: „Donna Quichotta – Die Ritterin von der traurigen Gestalt“ (ab 6 Jahren). Das Stück von Holger Schober wird in Zusammenarbeit mit dem Theaterfestival Schäxpir auf die Bühne gebracht.

„Ein Schaf fürs Leben“                                                    

Premiere feiert zuvor das beleibte Stück „Ein Schaf fürs Leben“ in Linz, am 12. Februar. Die hinreißende und humorvolle Geschichte für alle ab fünf erzählt vom hungrigen Schaf und dem arglosen Schaf, die eine etwas andere Freundschaft entwickeln. Die Musik wurde von Axel Müller komponiert („Sing meinen Song“).

Fünf Wiederaufnahmen

Zum Neuentdecken oder noch einmal erleben wiederaufgenommen werden in der neuen Saison die beliebten und erfolgreichen Stücke „Ein Freund für immer“, der Dauerbrenner „Frederick die Maus“, die fantastische „Molly Mondschein“, „In 80 Tagen um die Welt“ sowie „Orpheus“.

Neu im Ensemble

Auf der Bühne zu sehen sind kommende Saison wieder Simone Neumayr, Katharina Schraml, David Baldessari und neu: Thomas Bammer, jahrelanges Mitglied des Landestheater-Ensembles.

Vorstellungen zu anderen Zeiten

Am Wochenende werden Vorstellungen künftig am Freitag und Samstag um 16 Uhr gespielt, in Absprache mit dem Linzer Puppentheater, damit nicht mehrere Vorstellungen gleichzeitig stattfinden. Der Mindestabstand ist gewährleistet, Wartezonen für einzelne Gruppen sind eingerichtet.

Bei Schulvorstellungen sind maximal zwei Klassen mit dabei, es sei garantiert, dass sie die Klassen niemals näher als fünf Meter kommen.

„Wir wollen vermitteln: Wir ergreifen alle Sicherheitsvorkehrungen, wenn die Leute kommen, sollen sie das auch genießen können – und dafür tun wir alles.“ Jedenfalls sei man optimistisch und hofft, mit den tollen Produktionen die neue Saison durchspielen zu können.

Termine und Karten: www.theater-des-kindes.at

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Covid-19-Situation in OÖ: mit 662 Neuinfektionen neuer Höchstwert (Stand 24. Oktober, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 24. Oktober, 17 Uhr, bei 3.378, nach 3.057 am Vortag. Mit 662 Neuinfektionen von 23. auf 24. Oktober Mittag wurde neuerlich ein ...

Zu Besuch in Traditionsbetrieb

LINZ/BEZIRK URFAHR-UMGEBUNG. Über Besuch von der Wirtschaftskammer freute sich der Linzer Traditionsbetrieb Musikhaus Danner. Franz Tauber, Leiter der Wirtschaftskammer Urfahr-Umgebung überzeugte sich ...

Reisewarnungen und Co: Transportwirtschaft fordert stabilere Rahmenbedingungen

OÖ/LINZ. Stabilere Rahmenbedingungen fordert WKOÖ-Verkehrs-Spartenobmann Wolfgang Schneckenreither von den politisch Verantwortlichen ein, um die Rolle der Güterbeförderer als Systemerhalter weiterhin ...

Nicht vergessen: Uhr zurückstellen

OÖ/NÖ. Nicht vergessen: Die Uhrzeiger werden wieder von der Sommer- auf die Normalzeit zurückgestellt. Am Sonntag um 3 Uhr früh springt die Uhr auf 2 Uhr zurück - eine Stunde länger schlafen!

Von Statue bedroht gefühlt: Betrunkener warf Kunstobjekte in Donau

LINZ. Einen enormen Sachschaden im fünfstelligen Bereich verursachte am Freitagabend ein 45-jähriger Linzer, der zwei Kunstobjekte in die Donau warf, weil er sich laut eigenen Aussagen von den ...

Täter setzten Lokaltour nach Schlägerei fort

LINZ. Bei einer Schlägerei in der Linzer Innenstadt wurden in der Nacht auf Samstag drei Männer verletzt. Die Täter konnten rasch identifiziert und in einem anderen Lokal aufgefunden ...

Kinderbetreuung: „Gemeinsam kann man das schaffen“

LINZ. Über 13.000 junge Linzer besuchen Kinderbetreuungseinrichtungen. Dabei gibt es auch zahlreiche private Anbieter, die das städtische Angebot ergänzen.

Weltspartag 2020: Gastro-Gutscheine statt Bewirtung bei der Hypo

OÖ. Corona-bedingt begeht dieses Jahr die Hypo den Weltspartag mit einer besonderen Aktion: Statt Bewirtung gibt es Gastro-Gutscheine zu gewinnen.