Straßenkunstfestival Pflasterspektakel geht in die letzte Runde

Hits: 188
Von Donnerstag, 29., bis Samstag, 31. Juli, geht das Linzer Straßenkunstfestival Pflasterspektakel ins Finale - auf dem Bild, von links: Straßenkünstler, Festival-Leiterin Gerda Forstner und Kultur-Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer (Foto: Hermann Erber)
Von Donnerstag, 29., bis Samstag, 31. Juli, geht das Linzer Straßenkunstfestival Pflasterspektakel ins Finale - auf dem Bild, von links: Straßenkünstler, Festival-Leiterin Gerda Forstner und Kultur-Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer (Foto: Hermann Erber)
Wurzer Katharina Wurzer Katharina, Tips Redaktion, 27.07.2021 22:37 Uhr

LINZ. Von Donnerstag, 29., bis Samstag, 31. Juli, geht das Linzer Straßenkunstfestival Pflasterspektakel ins Finale. Auf dem Programm stehen unter anderem Pantomime, Akrobatik, Clownerie, Jonglage und Feuershows.

„Nach zwei fulminanten Wochenenden freuen wir uns auf das Finale des heurigen Straßenkunstsommers. Für Applaus und Hutgeld bieten internationale Straßenkünstler noch drei Tage ein volles Programm mit Straßentheater, Comedy, Clownerie, Magie, Artistik, Feuershows, Tanz, Musik und Kinderprogramm“, sagt die Linzer Kultur-Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer (ÖVP). Am letzten Wochenende sind viele Artisten aus südamerikanischen Ländern vertreten wie die chilenische Jongleurin Trinity, das Clown-Duo Cia Palma aus Brasilien und der Luftakrobat Mistral aus Chile. Die Stadt Linz empfiehlt zudem den spanischen Straßenkünstler Mimo Huenchulaf, der in in seiner Performance klassische und zeitgenössische Pantomime, Akrobatik und Clownerie kombiniert, sowie das italienische Straßentheater von Teatro Bislacco.

Lokale Talente

Auftritte haben auch lokale Talente wie die Flying Freaks aus Traun, die über Hindernisse mit Saltos und Überschlägen springen, sowie das preisgekrönte Ensemble Jonglissimo aus dem Mühlviertel. Die Gruppe konnte bereits vier Mal die Jonglage- Weltmeisterschaft gewinnen und hält 23 Weltrekorde. Zum ersten Mal auf dem Pflasterspektakel sind diesmal die Squeezed Peaches aus Linz, vier Hula Hoop Akrobatinnen. Feuershows werden in diesem Jahr das Maindeck des Ars Electronica Centers erleuchten. Dafür sowie für einzelne andere Aufführungen werden Gratis-Sitzplatzkarten ausgegeben. Diese sind am jeweiligen Veranstaltungstag ab Festivalbeginn (13 beziehungsweise 11 Uhr am Samstag) beim Zentralen Publikumsservice am Pfarrplatz oder jeweils 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn direkt vor Ort erhältlich.

Kinderprogramm

Für Kinder wird an den Festivaltagen jeweils von 15 bis 20 Uhr im Donaupark (zwischen Lentos und dem Hochstrahlbrunnen) spezielles Programm geboten. Sie können etwa an einer Wasserbaustelle forschen, Bastel- und Kreativangebote oder Spiel- und Bewegungsmöglichkeiten nutzen. Die Kinderfreunde Linz stellen einen Kleinkindbereich und Rückzugsmöglichkeiten zum Wickeln und Stillen zur Verfügung. Ein Tipp für Familien mit Kindern ist auch Brennholz Rocks, ein tägliches Mitmach-Konzert bei der großen Wiese neben der Stadtpfarrkirche Urfahr.

3 G-Kontrolle und Teststraßen

Um eine Zugangskontrolle zu ermöglichen, sind die Aufführungen an elf Innenhöfen und Plätzen zu erleben. Für den Besuch des Pflasterspektakels ist ein 3 G-Nachweis nötig (= getestet, geimpft oder genesen, Anm.), der bei einem der fünf Check-Infopoints in der Innenstadt kontrolliert wird. Die Besuchenden erhalten ein Zutrittsband. Testmöglichkeiten gibt es zum Beispiel bei der Selbstteststraße im Alten Rathaus von 10 bis 18 Uhr, in der Herrenstraße (43) von 8 bis 15.30 Uhr und in den Promenaden Galerien von 8 bis 12 Uhr sowie 13 bis 17 Uhr. Bei andauerndem Regen übersiedelt das Festival für diesen Tag in Auseichquartiere. Bei Gewitter und kurzen Schauern pausiert das Programm. Informationen zur Lage erhalten Besuchende bei den Infopoints und auf Facebook

Das detaillierte Programm findet sich auf der Webseite des Pflasterspektakels.

Kommentar verfassen



„forum presents“ zeigt Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth

LINZ. Die neunte Ausstellung von „forum presents“ des Alumnivereins forum - Kunstuniversität Linz zeigt neue Arbeiten der Künstlerin Andrea Lüth, die unter anderem im Rahmen des forum Stipendiums ...

Wahlen 2021: Das muss bei der Briefwahl beachtet werden

LINZ. Am 26. September wählt Oberösterreich seine Vertreter auf Landesebene. Zudem wählen die Linzer ihren Gemeinderat und Bürgermeister. All jene die an diesem Sonntag nicht in ein Wahllokal gehen ...

Die „Insel für Linz“ nimmt Form an

LINZ. Das mit der Planung einer „Insel“ samt Wasserbucht am Jahrmarkt-Areal beauftragte Architekturkollektiv G.U.T. gab nun mit einem neuen Entwurf erstmals detaillierte Einblicke, wie man die Stadt ...

Wie Popcorn und Pilze die Umwelt schonen: Ausstellung in Linz

LINZ. Einblicke in die Welt der Bioökonomie bietet das Ausstellungsschiff MS Wissenschaft von 30. September bis 3. Oktober in Linz, Anlegestelle beim Ars Electronica Center. Möbel aus Popcorn, Computer ...

Buchtipp: „Himmlisch genießen“

LINZ. Mit 30 köstlichen Rezepten lädt das Kochbuch „Himmlisch genießen“ dazu ein, sich durch die Bibel zu kochen und zu backen. Manchmal ganz klassisch, beispielsweise mit Esaus Linsengericht (Gen ...

Neues Kursprogramm der Akademie der Volkskultur

OÖ. Rasche Veränderungen und neue Herausforderungen machen das Lebenslange Lernen unumgänglich. Basierend auf dem Grundsatz von Nikolai Frederik Serverin Grundtvig aus Dänemark trägt das OÖ. Volksbildungswerk ...

Pro Mariendom lud zum Herbstempfang im Bischofshof

LINZ. Zu einem herbstlichen Empfang in den Bischofshof in Linz luden Bischof Manfred Scheuer und Landeshauptmann a.D. Josef Pühringer als Schirmherren der Initiative Pro Mariendom. Rund 100 Gäste aus ...

Hampson und Haselböck erobern Brucknerhaus-Bühne

LINZ. Starbariton Thomas Hampson, Dirigent Martin Haselböck und das Orchester Wiener Akademie erobern am Sonntag, 3. Oktober, 11 Uhr, die Brucknerhaus-Bühne. Die Matinee findet im Rahmen des Brucknerfestes ...