Weltraum-Komödie „Schwerelos“ in der Tribüne Linz: neue Premiere am 13. Dezember

Nora  Heindl Tips Redaktion Nora Heindl, 30.11.2022 15:05 Uhr

LINZ. Unterhaltsam und berührend zugleich widmet sich Marcus Imbsweilers Theaterstück „Schwerelos eine Weltraum-Komödie“ dem für viele wichtigsten Thema unserer Zeit, der Rettung der Erde. Neuer Premierentermin ist am 13. Dezember, nachdem der ursprüngliche Termin verletzungsbedingt leider verschoben werden musste.

„Ihr Erdbewohner. Erdverächter. Erdzerstörer. Den Planeten, der euch anvertraut war, habt ihr ruiniert. Wofür? Für fragwürdigen Vorteil, für ein bisschen Zerstreuung, für euer aufgeblasenes Ego. Wer da sein Ich bewahren will, muss fliehen. Weg von euch, weg von der Erde.“

Aus Weltgraus kapert die junge Weltraumtechnikerin Sylvie ein Raumschiff, um den Rest ihres Lebens im All zu kreisen. All das Angenehme, was ihr an Irdischem fehlen könnte, hat sie in ihrem virtuellen Gepäck, nur auf die Menschen kann sie verzichten, die die Erde so zugrunde gerichtet haben. Überzeugt davon, als einzige ihrer Gattung in ihrem autarken Raumschiff überleben zu können, genießt sie Stille und Sterne. Als sie aber einen Wandschrank öffnet, purzelt ihr plötzlich der Putzmann Erol vor die Füße und der will unbedingt wieder auf die Erde zurück ...

Ernst und humorvoll zugleich

In der leichtfüßigen und zugleich tiefsinnigen Komödie prallen zwei scheinbar ganz unterschiedliche Weltsichten aufeinander. Sie, die kühle Zahlenfrau, die Gefühle verachtet, er, der lebensfrohe Putzmann, dem es irgendwann gelingt, ihr kaltes Herz zu knacken. Und plötzlich tauchen sie auf, mitten im Universum, die rührenden Geschichten der Irdlinge und dass es auch viel Schönes zu verlieren gibt. „Ich glaube nicht, dass es sich auszahlt, von Problemen wegzurennen, sondern sich ihnen zu stellen, zeigt wahre Größe. Auch wenn wir uns hinter dem Mond verstecken, nehmen wir unsere menschlichen Bedürfnisse und unseren Drang nach Liebe mit“, betont Gastregisseur Ethem Saygieder.

Nach dem Jugendstück „Asip und Jenny“ inszeniert er mit „Schwerelos“ sein zweites Stück für die Tribüne: im Retro-Raumschiff, mit Instagram-Videos, viel Musik und Kristin Henkel und Alexander Lughofer als spielfreudiges Duo, das für diese hauseigene Produktion ebenfalls an die Tribüne zurückkehrt.

Neue Premiere:

13. Dezember, 19.30 Uhr

Weitere Spieltermine: 21.12., 15.1., 24.1., 18.1., 2.2., 8.2., 14.2., 25.2. und 9.3.

Karten: www.tribuene-linz.at

Kommentar verfassen



Escape Rooms 2.0 - mit Virtual Escape in fantastische VR-Welten entfliehen

LINZ. Escape Rooms gewinnen bei Groß und Klein zunehmend an Beliebtheit. Nun gibt es eine neue Art von Escape Room in Linz. Mithilfe von hochmoderner Technik und sogenannten VR-Brillen kann man in ...

Gemeinderat: Entscheidende Beschlüsse für Zukunft der Stadt gefasst

LINZ. In der heutigen Gemeinderatssitzung wurden Beschlüsse gefasst, die für die Zukunft der Stadt von großer Bedeutung sind. Der Gemeinderat hat einer Einigung im Fall Zins-Swap mehrheitlich zugestimmt, ...

Immobilienfirma hofft auf künftige Entwicklung beim Winklerwald

LINZ. Die Erdabgrabungen in der Waldeggstraße und Bauarbeiten beim Winklerwald sorgten für Verwunderung bei den Anrainern und Ärger im Magistrat. Der Bauherr räumt Versäumnisse ein und betont, dass ...

Dänemarks Aufbruch in die Moderne, mit Stardirigent Dausgaard und dem Bruckner Orchester

LINZ. Dänemarks Stardirigent Thomas Dausgaard widmet sich gemeinsam mit dem Bruckner Orchester Linz den großen Sinfonikern seiner Heimat am Beginn der Moderne, am Mittwoch, 15. Februar, im Brucknerhaus ...

Urfahraner Donaubucht erhält wasserrechtlich grünes Licht

LINZ. Nächster Schritt bei der Umsetzung der Linzer Donaubucht (oder auch Badebucht) an der Urfahraner Donaulände: Das Land OÖ gab wasserrechtlich grünes Licht für das Projekt. Bis zu vier Millionen ...

Linzer Biertempel sperrt zu

LINZ. Der Biertempel muss schließen. Das Spezialitätengeschäft für Biere aus aller Welt, Spirituosen und Limos am Graben in Linz wird mit 1. Februar 2023 zusperren, eine Nachfolge wird gesucht.

6.500 Wohnungen stehen in Linz in der „Pipeline“

LINZ. Die Anzahl der Wohnungen in Linz ist mit 120.928 auf einem historischen Höchststand angelangt. Auch in diesem Jahr wird eifrig in der Landeshauptstadt gebaut: 2.186 Wohnungen werden gerade errichtet, ...

Leiche aus der Donau geborgen

STEYREGG. Am Mittwoch wurde in Steyregg eine Leiche in der Donau gefunden. Eine Obduktion soll nun die Identität klären, es könnte sich dabei um den seit Dezember vermissten Familienvater aus Natternbach ...