100 Jahre Bronner und Kreisler: ein besonderer Abend im Schauspielhaus

Karin Seyringer Tips Redaktion Karin Seyringer, 25.01.2023 16:04 Uhr

LINZ. Am Freitag, 3. Februar, steht die Geschichte zweier genialer Liedermacher im Mittelpunkt, beim Abend „Der g'schupfte Ferdl geht Taubenvergiften im Park“, 100 Jahre Bronner & Kreisler. Mit dabei: Musiker Bela Koreny, Karl Markovics, Julia Stemberger, Katharina Strasser, Ethel Merhaut und Wolf Bachofner.

Das Gegensätzliche der beiden Künstler ist das Spannungsfeld des Abends. Es gibt ein Jahrhundert wieder aus der Sicht von zwei Wiener Juden, die gegensätzlicher nicht sein konnten. Doch eine Gemeinsamkeit konnten sie nie ablegen: Wien.

100 Jahre Bronner und Kreisler

Die Geschichte zweier genialer Liedermacher, die Freunde waren und zu Feinden wurden - und trotzdem waren sie einander zugetan, Gerhard Bronner und Georg Kreisler. Beide mussten als jugendliche ihre Heimat, Wien, verlassen. Sie flohen und kamen zurück, Bronner 1948, Kreisler 1955. Ihr erstes Geld verdienten sie, wie konnte es anders sein, mit Unterhaltungen. Die legendäre Marietta-Bar war unter anderem eine ihrer gemeinsamen „Kultstätten“.

1959 übernahm dann Bronner das „Neue Theater am Kärntnertor“ (bis 1966), wo das Kabarett-Ensemble grandiose Erfolge feierte. Gerhard Bronner schrieb Erfolge wie „Der g’schupfte Ferdl“, „Der Halbwilde“, „Der Bundesbahnblues“ oder „Der Papa wird’s schon richten“. Nach seiner Rückkehr 1955 nach Wien spielte Kreisler seine Chansons vorwiegend in Gerhard Bronners „Marietta-Bar“. 1956 pachtete er zusammen mit Bronner das „Intime Theater“ in der Liliengasse.

Die Wege der beiden trennt sich, aber künstlerisch trafen sie immer wieder aufeinander. Bronner und Kreisler prägten ihre Zeit mit kritischer Unterhaltung.

Schnell Karten sichern

 100 Jahre Bronner & Kreisler, am Freitag, 3. Februar, 19.30 Uhr, im Schauspielhaus Linz. Tickets unter www.landestheater-linz.at

Kommentar verfassen



Jesuiten ziehen sich wegen Anwärtermangel aus Linz zurück

LINZ. Diesen Sommer wollen sich die Jesuiten aus Linz zurückziehen. Grund dafür sind die stark zurückgegangenen Berufungen.

Oö. Wohn- und Energiekostenbonus für fast jeden zweiten Haushalt

OÖ. Mit dem Oö. Wohn- und Energiekostenbonus sollen mehr als 290.000 Haushalte - rund 45 Prozent - in Oberösterreich angesichts der Teuerung entlastet werden. Die Mittel dazu kommen vom Bund. Ein spezieller ...

Österreichisches Umweltzeichen für zwei Unternehmen aus Linz

LINZ. Insgesamt 38 Unternehmen aus verschiedenen Branchen wurden mit dem Österreichischen Umweltzeichen für nachhaltige Produkte und Dienstleistungen ausgezeichnet. Auch zwei Unternehmen aus Linz durften ...

Steelvolleys vor Liga-Spitzenduell

LINZ. Die Oberbank Steelvolleys Linz-Steg laden am Samstag, 4. Februar, um 18.30 Uhr in der SMS Linz- Kleinmünchen zum AVL Women Gipfeltreffen. Die Linzerinnen treffen auf jenes Team, das für die einzige ...

Faschings-Highlight in Linz: Ruderverein Ister lädt zum Piratenball

LINZ. Ein Highlight des Linzer Fasching ist der traditionelle Piratenball. Auch dieses Jahr lädt der Ruderverein Ister wieder in den Linzer Posthof. Kreativität wird belohnt: Die besten Masken und Kostüme ...

Österreichisch-Französische Freundschaft am „Tag des Crêpes“

LINZ. Den französischen Tag des Crêpes „La Chandeleur“ hat sich Renate Lugmayr zum Anlass genommen, um in ihrem französischen Geschäft „La Petite France“ frische Crêpes für die Kunden zu ...

Digitalisierung hält auch am Linzer Südbahnhofmarkt Einzug

LINZ. Eine neue Beschilderung sorgte für Unruhe unter den Kojenbesitzern – Tips berichtete. Die zuständige Stadträtin Doris Lang-Mayerhofer sieht die damit eingeleitete Einführung eines analogen ...

Mädchenfußballverein FNZ im Linzer Süden will hoch hinaus

LINZ. Vor einem Jahr riefen der Obmann der ASKÖ Ebelsberg, Mario Weindl, und Roman Jansenberger das Projekt „Coole Mädchen spielen Fußball“ ins Leben. Mittlerweile ist daraus die zweitgrößte Damenfußballmannschaft ...