Urfahraner Hotspot wird noch sicherer: Hinsenkampplatz erhält neue Videoüberwachung

Hits: 298
Valerie Himmelbauer Online Redaktion, 05.03.2019 14:09 Uhr

Linz. Der Hinsenkampplatz soll bis spätestens Ende April neue Kameras erhalten, die auf dem letzten Stand der Technik sind. Die Kosten für die Erneuerung betragen 36.000 Euro. Seit 2006 wird der Hinsenkampplatz wie auch die Altstadt videoüberwacht.
 

Seit der Einrichtung einer Schutzzone für den Hinsenkampplatz in Urfahr hat sich die dortige Sicherheitslage verbessert. In Ergänzung zur verstärkten polizeilichen Überwachung der Unterführung hat die Stadt Linz auch eine modifizierte und verstärkte Beleuchtung installiert.

Digitale Videotechnik

Zusätzlich wurden die Wandfarben mit hellen und freundlichen Tönen erneuert. „Um den größtmöglichen sicherheits- und kriminalpolizeilichen Erfolg sicherstellen zu können, ist ein Austausch auf digitale Videotechnik zweckmäßig. Dadurch wird der Exekutive eine zeitgemäße Überwachung dieser städtischen Problemzone ermöglicht. Gleichzeitig wird das subjektive Sicherheitsgefühl für die Bürger erhöht“, informiert Vizebürgermeister Detlef Wimmer.

Zeitgemäße Überwachung

Mutmaßliche Straftäter seien so für die Polizei viel besser erkennbar. Spätestens Ende April werden die neuen Kameras in Betrieb gehen. Die Kosten für die Erneuerung werden etwa 36.000 Euro betragen. Auch in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Linz wird die Überwachung laufend ausgebaut.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Bundeswerbepreis „Austriacus“: 14 von 39 Preisen für Kreativunternehmen aus OÖ

OÖ. Der österreichweite Fachverband Werbung und Marktkommunikation verlieh am Donnerstag, 21. November, zum 2. Mal den Bundeswerbepreis in 12 Kategorien und einer Sonderkategorie. 14 ...

Klimastreik in Linz am 29. November im Zeichen der Verkehrswende

LINZ/OÖ. Am 29. November 2019 ist der 4. weltweite Aktionstag der Klimabewegung „Fridays for Future“. Auch in Linz wird unter dem Motto „Mobilitätswende - Zweite Bimachse in Linz“ für ...

Erinnerungszeichen für NS-Opfer im öffentlichen Raum

LINZ. Ab 2020 werden Mahnmale  im gesamten Stadtgebiet an NS-Opfer in Linz erinnern.  Damit wird das Siegerprojekt  des Gestaltungswettbewerbes, „Erinnern…“ des Künstlers ...

Polizeikontrolle: Amstettner ohne Führerschein, aber mit Drogen erwischt

LINZ. Ohne Führerschein, aber mit Drogen wurde ein 49-jähriger Amstettner bei einer Polizeikontrolle in Linz erwischt.

Landesintegrationspreise zum zweiten Mal vergeben

LINZ/OÖ. Der diesjährige Landesintegrationspreis geht nach einstimmiger Entscheidung der Jury an 20 Personen & Projekte aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Gemeinden und besonders engagierten ...

JKU-Herzensprojekt: „Zirkus des Wissens“ wird zum Ort des vergnüglichen Entdeckens für Kinder

LINZ. Ein Raum für Kinder, um die Welt mit allen Sinnen zu erfahren, der den Zauber des Wissens und die Magie der Erkenntnis vermitteln soll: Ein Herzensprojekt von Rektor Meinhard Lukas und Altrektor ...

„Linzer Modellbahnausstellung“ jährt sich zum 20. Mal

LINZ. Zum 20. Mal jährt sich am Samstag, 23. und Sonntag, 24. November die „Linzer Modellbahnausstellung“. Das Volkshaus Froschberg (Kudlichstraße 21) wird zur Modellbahn-Bühne.

Elisabeth Bräutigam wird als erste Frau neue Ärztliche Direktorin des Ordensklinikum Linz

LINZ. Elisabeth Bräutigam wird die erste Frau, die die Stelle der ärztlichen Direktorin in der Geschichte des Ordensklinikums Linz, antritt. Die 42-Jährige Mutter eines Volksschülers ...