Voestbrücke: Erster Brückenschluss noch im Juni

Voestbrücke: Erster „Brückenschluss“ noch im Juni

Redaktion Linz Redaktion Linz, Tips Redaktion, 01.04.2019 16:41 Uhr

LINZ. Heuer fließen 141 Millionen Euro in Oberösterreichs Verkehr. Im Fokus der Investitionen der Asfinag steht die Landeshauptstadt Linz. Die Bypass-Arbeiten an der Voestbrücke und die Bauarbeiten zur vierten Donaubrücke A26 laufen auf Hochtouren.

Bis 2024 sind in den Budgetplänen der Asfinag 940 Millionen Euro für ein Hochleistungs-Verkehrsnetz budgetiert. Der Ausbau der Voestbrücke an der A7 Mühlkreis Autobahn auf acht Fahrspuren ist mit 180 Millionen Euro budgetiert. Ab Sommer 2020 soll sie weniger Stau beim Queren der Donau bringen. Die Arbeiten liegen im Zeitplan: Der erste bautechnische „Brückenschluss“ für den donauaufwärts liegenden Bypass erfolgt im Juni 2019 durch Einschwimmen und Montage von drei Brückenteilen mit 100 Metern Länge und bis zu 15.000 Tonnen Gewicht.

Verkehrsführung geändert

Aktuell wird für die neue Bauphase auf der Linzer Seite der Verkehr zwischen der Hafenstraße und Prinz-Eugen-Straße auf der Richtungsfahrbahn Freistadt/Perg bis November 2019 gebündelt. Die gegenüberliegende Fahrbahn Richtung Linz/West ist bis November Baufeld (mehr HIER). Im Februar sind die Arbeiten für die vierte Linzer Donaubrücke A26 gestartet. Sie soll die Nibelungenbrücke ab 2023 um 20.000 Fahrzeuge pro Tag entlasten. Über den Donauufern entstehen im ersten Schritt zwei „Ankerblöcke“, derzeit im Bereich Windflach, nachfolgend beim Freinbergpark. In ihnen werden die Stahlseile, die die Brücke tragen werden, im Fels verankert. Damit genügend Platz für die Bauarbeiten ist, werden die Fahrspuren der B129 verschwenkt.

Mehr Lärmschutz an der A1

Auf der B127 Rohrbacher Bundesstraße wird die bestehende Verengung auf zwei Fahrspuren (derzeit Stadteinfahrt Rudolfstraße) im April um rund 700 Meter nach Westen verlegt. Bis November 2019 kommt es wegen Sprengungen zu Verkehrsanhaltungen bis zu 15 Minuten. Ende 2023 wird die Brücke für den Verkehr freigegeben. 668 Millionen Euro werden insgesamt investiert. Der Startschuss für den Neubau der Anschlussstelle Traun-Haid auf der A1 soll im Sommer 2019 um 33 Millionen Euro erfolgen, ein Lärmschutzprojekt soll 9.000 Anrainern um 21 Millionen Euro Entlastung bringen.

 

Artikel weiterempfehlen:

+ Jetzt verfassen

Kommentar verfassen






Lückenschluss im Urfahraner Radnetz

Lückenschluss im Urfahraner Radnetz

LINZ. Die Urfahraner Bewohner dürfen sich über einen Lückenschluss im Urfahraner Radnetz freuen: Zwei kleinere Radprojekte in Urfahr stehen vor dem Abschluss: weiterlesen »

Drei startet mit 5G Netz in Linz

Drei startet mit 5G Netz in Linz

LINZ. Im Rahmen einer Pressekonferenz präsentierte der Mobilfunkanbieter Drei den Start des 5G Netzes in Linz.  weiterlesen »

Sommerfest im Andreas Hofer-Park

Sommerfest im Andreas Hofer-Park

LINZ. Am Donnerstag, 20. Juni ab 15 Uhr findet bereits zum dritten Mal das Andreas Hofer-Park-Fest statt.  weiterlesen »

Malfarben herstellen aus heimischen Pflanzen

Malfarben herstellen aus heimischen Pflanzen

LINZ. Das alte Handwerk der Farbenmacher ist mit der Erfindung der Farben auf Erdölbasis fast gänzlich verschwunden. Die Biobäuerin Christiane Seufferlein aus Julbach lässt diese ... weiterlesen »

Unfall im Frühverkehr: Kind lief gegen Straßenbahn

Unfall im Frühverkehr: Kind lief gegen Straßenbahn

LINZ. Weil er eine Straßenbahn übersehen hatte, landete ein 7-Jähriger am 19. Juni im Kepler Uniklinikum. weiterlesen »

Mehr als 29 Millionen Euro für den Ausbau der Radinfrastruktur

Mehr als 29 Millionen Euro für den Ausbau der Radinfrastruktur

OÖ/LINZ/Urfahr-Umgebung. Seit 2016 bis Ende 2019 werden in Oberösterreich mehr als 29 Millionen Euro dafür investiert, die Radinfrastruktur im Land auszubauen. weiterlesen »

Pointiertes Video der Grünen zeigt Rad-Problematik Donauquerung auf

Pointiertes Video der Grünen zeigt Rad-Problematik Donauquerung auf

LINZ. Um die Probleme für Radfahrer in Linz ins Bild zu setzen, haben die Grünen Linz zum zweiten Mal ein Kurzvideo gedreht. Thema diesmal: die Donauquerung. weiterlesen »

Markus Poschner:  Wir wollen mit unseren Konzerten berühren und unvergessliche Musik schenken

Markus Poschner: "Wir wollen mit unseren Konzerten berühren und unvergessliche Musik schenken"

LINZ. Das Bruckner Orchester Linz ist mehr als spielbereit für die neue Saison: Neue Musikformate, eine eigene Konzertreihe, eine Tour durch Deutschland, Backstage-Einblicke und Familienkonzerte warten ... weiterlesen »


Wir trauern