Josef Ratzenböck: Langjährigem Landesvater wurde mit Festveranstaltung zum 90er gratuliert

Hits: 1153
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 25.04.2019 17:24 Uhr

OÖ/LINZ. Ein ganz großer der heimischen Politik feierte seinen 90. Geburtstag – und wurde auch würdig gefeiert mit einer Festveranstaltung im Landhaus in Linz: Alt-Landeshauptmann Josef Ratzenböck. Zahlreiche Gäste – Familie, Freunde, langjährige Wegbegleiter und Polit-Prominenz kamen in den Steinernen Saal, um dem Jubilar persönlich zu gratulieren. Als Geschenk wurde bei der Feier eine eigens komponierte Geburtstagsfanfare für Ratzenböck uraufgeführt. Anneliese Ratzenböck wurde anlässlich der Feier auch zur ersten „Ehrenkonsulentin“ des Landes Oberösterreich ernannt.

„Josef Ratzenböck hat sich in seinem Denken nie auf Oberösterreich alleine beschränkt – er hat Politik in großen Zusammenhängen gemacht und immer wieder die Probleme des Landes in die großen Zusammenhänge hineingestellt. Er hat aber dabei immer die Menschen mitgenommen. Zum Markenzeichen von Josef Ratzenböck gehört aber auch, dass er nicht nur an die großen Probleme denkt, sondern sich auch um die kleinen Anliegen der Bürgerinnen und Bürger annimmt.“ Mit diesen Worten würdigte Landeshauptmann Thomas Stelzer das politische Wirken von Landeshauptmann a.D. Josef Ratzenböck, der am 15. April 90 Jahre alt wurde.

Pflegegeld, Landesmusikschulwerk, Eiserner Vorhang

In die Amtszeit von Josef Ratzenböck, der von 1977 bis 1995 Landeshauptmann von Oberösterreich war, fielen große politische und gesellschaftliche Herausforderungen und Veränderungen: vom zweiten Erdölschock bis hin zur Ansiedlung von BMW in Steyr – Umweltprobleme in der Traun und der Ager, die es zu beheben galt, und natürlich der Fall des Eisernen Vorhangs, den Ratzenböck am 11. Dezember 1989 durchschnitten hat. Unter Ratzenböck wurde in der Wohnbaupolitik der „Ratzenböck-Wohnbauplan“ geschaffen, der ein Modell für ganz Österreich wurde. Die Idee des Pflegegeldes nahm in Oberösterreich ihren Ausgang. Aber auch als großer Kulturpolitiker wurde er gewürdigt – so ist Ratzenböck unter anderem der Gründervater des Landesmusikschulwerks in Oberösterreich.

Launige Rede

Er habe gar nicht gewusst, dass er so viel Lob aushalte, konterte der Jubilar auf die Laudatio von Landeshauptmann Stelzer und sorgte auch für viele weitere Lacher unter den Gästen, mit seinen gewohnt amüsanten Worten. „Mein Platz ist die Erinnerung. Hier bin ich in Verbindung mit allen, die je meinen Weg gekreuzt haben. Das ist etwas ungeheuer Erfreuliches“, so Ratzenböck: „Jeder hat seinen Anteil an den Verdiensten. Es war wunderbar, mit den Politikern verschiedener Parteien zusammenzuarbeiten. Wir haben immer überlegt, was dem anderen zumutbar ist. Wir haben uns als die Arbeiter am Weinberg Oberösterreich gefühlt und nie an Hochmut gelitten. Und wir haben festgestellt: Miteinander geht's leichter“, hielt er auch ein Plädoyer für die Zusammenarbeit.

Eigene Fanfare als Geschenk

Das Oö. Landesmusikschulwerk gestaltete die Feier mit einem Konzert zu Ehren seines Gründers. Unter anderem führte das Brass-Ensemble unter der Leitung von Fritz Neuböck eine eigens komponierte Geburtstags-Fanfare für Josef Ratzenböck mit dem klingenden Titel „Pater musicae nostrae“ auf, wofür sich der Jubilar mit den Worten bedankte: „Ich glaube, dass diese Fanfare in zehn Jahren wieder gespielt werden sollte.“ Ebenfalls zu hören waren unter anderem Benedict Mitterbauer, der Kinderchor der LMS Leonding und Wilhering mit einem umgedichteten „Sepp bleib da – Du woaßt ja ned wias Wetter wird“ und zum Abschluss ein 300-stimmiger Chor aus allen Gästen, die Ratzenböck ein Geburtstagsständchen sangen.

Zahlreiche Gäste kamen

Unter den persönlichen Gratulanten fanden sich neben Stelzer auch LH-Stv. Christine Haberlander, die Landesräte Birgit Gerstorfer, Markus Achleitner und Günther Steinkellner, Landtagspräsident Viktor Sigl und der zweite Landtagspräsident Adalbert Cramer, die Klubobleute Helena Kirchmayr und Gottfried Hirz, EU-Abgeordneter Paul Rübig, sowie zahlreiche Abgeordnete zum Oö. Landtag und zum Bundesrat sowie Politikerinnen und Politiker aus oö. Städten und Gemeinden wie der Linzer Bürgermeister Klaus Luger ein.

Ebenso kamen Bischof Ludwig Schwarz, Bischof Maximilian Aichern, Senior Andreas Hochmeir und Superintendentialkurator Johannes Eichinger; sowie viele Wegbegleiter wie Landeshauptmann a.D. Josef Pühringer, die früheren Landeshauptmann-Stellvertreter Christoph Leitl, Karl-Albert Eckmayr, Franz Hiesl, Josef Ackerl und Fritz Hochmair, ebenso die früheren Landtagspräsidentinnen Johanna Preinstorfer und Angela Orthner. Weitere Ehrengäste waren unter anderem die Präsidentin des Oberlandesgerichtes Linz Katharina Lehmayer, JKU-Rektor Meinhard Lukas, Landespolizeidirektor Andreas Pilsl und Landes-Feuerwehrkommandant Wolfgang Kronsteiner.

„Power Couple“ Ratzenböcks

Als ein „Power Couple“ bezeichnete Stelzer Josef und Anneliese Ratzenböck, die im Dezember übrigens auch Eiserne Hochzeit feiern. Anneliese Ratzenböck wurde im Rahmen der Feier der Titel „Ehrenkonsulentin“ verliehen, für ihr ehrenamtliches Wirken unter anderem als Obfrau der Goldhaubengemeinschaft, für ihre Arbeit für die Brauchtumspflege und auch ihre Arbeit im Sozialbereich. Erstmals wurde diese Auszeichnung verliehen.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Der Maibaum war einst ein Hexenbaum

OÖ. Der 1. Mai ist nicht nur ein einfacher Österreichischer Feiertag. Jedes Jahr herrscht an diesem Tag in den Städten und Gemeinden Volksfeststimmung, denn zu der Zeit wird der prächtig ...

Farbenfrohes Tulpenmeer kündigt die baldige Landesgartenschau an

AIGEN-SCHLÄGL. Inmitten eines Tulpenmeeres eröffnet unter dem Motto Bio.Garten.Eden am 17. Mai die erste Landesgartenschau mit Bio-Zertifikat in Aigen-Schlägl. Große und kleine Besucher ...

„Ratten-Gedicht“ sorgt im Land und darüber hinaus weiter für Aufregung

OÖ/Braunau. Nicht nur in Braunau selbst sorgte das „Ratten-Gedicht“ von Braunaus FPÖ-Vizebürgermeister, der nun zurückgetreten ist, für Empörung. Auch auf Landesebene ...

Spannende Geschichten am Pöstlingberg

LINZ. Von 8. bis 10. Mai lädt der OÖ Familienbund zum Lese- und Geschichtenfestival auf den Linzer Pöstlingberg. Und auch den beliebten Geschichtenwettbewerb des Familienbundes und Tips ...

Earth Day 2019: Artenvielfalt nimmt rasant ab

OÖ. Der Tag der Erde (engl. Earth Day) findet seit 1970 jährlich weltweit am 22. April statt mit dem Ziel, die Wertschätzung der Umwelt zu stärken und das Konsumverhalten zu überdenken. ...

Darum bringt der Hase die bunten Ostereier

OÖ. Eier pecken, Osterlamm verspeisen und natürlich das Osternesterl suchen: all das steht am kommenden Ostersonntag am Programm. Oft tauchen dabei Fragen auf wie, woher kommt Ostern eigentlich, ...

„Trend-Gemüse“ Spargel hat wieder Saison

OÖ. Vor 30 Jahren hat in Oberösterreich der erwerbsmäßige Spargelanbau begonnen. Derzeit produzieren 16 oberösterreichische Gemüsebaubetriebe auf rund 125 Hektar Ackerland ...

Leistung vor den Vorhang holen: OÖ. Leistungspreis wird zum vierten Mal vergeben

OÖ. Zum vierten Mal wird 2019 der OÖ. Leistungspreis vergeben. Ziel ist es, gerade junge Menschen, die in ihrem Leben besondere, nicht alltägliche Leistungen erbracht haben, vor den Vorhang ...