Mit Flip Flops und Co. am Steuer: Was es zu beachten gilt

Jürgen Affenzeller Jürgen Affenzeller, Tips Redaktion, 14.08.2019 15:56 Uhr

LINZ/OÖ. Wenn in den nächsten Tagen das Thermometer wieder kräftig steigt, gilt es rund um das Tragen von Flip Flops, High Heels und Co. im Straßenverkehr viele Aspekte, die zu berücksichtigen sind.

Wenn es wärmer wird, wird die Bekleidung bei vielen weniger. Kurze Hosen, T-Shirts und „Badelatschen“ bzw. Flip Flops erhöhen den Wohlfühlfaktor bei heißen Temperaturen. Rund um das Fahren mit Flip Flops, High Heels und Co. gibt es allerdings viele Aspekte, die zu berücksichtigen sind.

Kein ausdrückliches Verbot in der StVO

In der Straßenverkehrsordnung (StVO) ist kein ausdrückliches Verbot von Flip Flops und Co. hinterm Steuer verankert. Dennoch gilt, dass der Lenker bzw. die Lenkerin zur sicheren Bedienung des Kraftfahrzeuges verpflichtet ist (§ 58 StVO). „Dass es keine gute Idee ist, mit Schlapfen, Flip Flops, High Heels oder gar Barfuß zu fahren, liegt auf der Hand bzw. auf dem Fuß“, verdeutlicht Landesrat für Infrastruktur Mag. Günther Steinkellner.

Gefahren durch ungeeignetes Schuhwerk

Schlapfen können sich verheddern, Schuhe mit Absätzen können in Notsituationen den Bremsweg nachteilig beeinflussen oder auch das Gefühl auf den Pedalen beeinträchtigen. Studien mit situativen Simulationen zeigten ebenfalls, dass die Gefahr des Abrutschens und der Fehlbedienungen mit ungeeignetem Schuhwerk absolut real und messbar ist.

Wenn ungeeignetes Schuhwerk zu einem Unfall führt, kann ein (Mit-)Verschulden angelastet werden. Schadensersatzansprüche können somit in weiterer Folge gekürzt bzw. bei grober Fahrlässigkeit ausbleiben. Entstehen im Zuge eines Unfalls Verletzungen, kann es zu einer Verurteilung durch die Gerichte aufgrund „fahrlässiger Körperverletzung“ gemäß § 88 StGB kommen. 

LR Steinkellner: „Mit Hausverstand fahren“

„Besonders im Straßenverkehr gilt das Sicherheitsgebot. Wer mit Hausverstand fährt, der lässt die Finger oder noch besser die Zehen von ungeeignetem Schuhwerk“, so Landesrat Steinkellner abschließend.

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Zwei Verletzte bei Auseinandersetzung an Bushaltestelle in der Landstraße

LINZ. Bei einer Auseinandersetzung an einer Bushaltestelle in der Landstraße wurden am 23. August gegen 19.40 Uhr beide Beteiligten verletzt.

Verlorene Schlüssel leichter finden

LINZ. Jährlich werden im Fundbüro der Stadt mehr als 1.000 Schlüssel abgegeben. Mit registrierten Schlüsselanhängern um drei Euro bietet die Stadt Linz ein besonderes Service, ...

Grünzug des Pichlinger Sees bleibt geschützt

LINZ. Die Bürgerinitiative „Rettet den Pichlinger See“ und Bürgermeister Klaus Luger haben sich bei einem Treffen darauf geeinigt, dass der Grünzug des Pichlinger See geschützt ...

Gratulationen zu WM-Silber

LINZ. Großer Bahnhof für Österreichs Faustball-Nationalmannschaft nach dem Gewinn der Silbermedaille hinter Topfavorit Deutschland bei den Titelkämpfen in der Schweiz: Landeshauptmann ...

Klimastammtisch feierte erfolgreich Premiere

LINZ. Die Landesgruppe OÖ des Klimavolksbegehrens lud am Donnerstag zum ersten Klimastammtisch. Rund 80 Interessierte konnten dabei auch mit der Initiatorin des Volksbegehrens, Katharina Rogenhofer ...

Markierte Parkflächen für E-Scooter

LINZ. Die ersten Parkflächen für E-Scooter wurden nun in Linz markiert. Diese richten sich vorrangig an die Betreiber, die Geräter bei der Auslieferung durch abzustellen.

Virtuelle Realität motiviert onkologische Patienten zur Bewegung

LINZ. Um die Patienten zu körperlichen Aktivitäten zu motivieren, setzt man im Ordensklinikum Linz zusammen mit dem Linzer Unternehmen „Netural“ auf eine Virtual-Reality-Therapiestation ...

Mit dem Auto Bus gerammt

LINZ. Eine 68-jährige Lenkerin verlor heute die Kontrolle über ihr Fahrzeug und fuhr nahezu ungebremst auf den in der Haltestelle stehenden Bus der Linz-Linien auf.