Mutig und einfallsreich zugleich: Linzerin legt ein ganz besonderes Kinderbuch vor

Hits: 238
Karin Seyringer Karin Seyringer, Tips Redaktion, 10.04.2020 15:10 Uhr

LINZ. Mit „Den Mutigen gehört die Welt“ legt die Linzerin Elisabeth Ritzberger ein Kinderbuch nicht nur mit wertvollem Inhalt vor. Ihr eigens gegründeter Kinderbuchverlag setzt auch auf einzigartige Weise auf den Umweltschutz.

In ihrer Karenzzeit wurde die junge Mutter plötzlich von der Muse geküsst. Entstanden ist ihr erstes Kinderbuch „Den Mutigen gehört die Welt“. „Die Erstversion der Geschichte war in unter zwei Stunden geschrieben. Ich habe es dann noch ein paar mal angepasst und Themen raus- oder reingenommen“, schmunzelt Ritzberger.

Da sie den für sie am besten geeigneten Verlag nicht finden konnte, entschloss sie sich nach reiflicher Überlegung, selbst einen kleinen, feinen Verlag zu gründen. „Die Rückmeldungen waren für das Verlagswesen durchaus positiv (lacht). Ich habe mehrere Zusagen bekommen. Der Wunschverlag war aber leider nicht dabei“, erzählt die Linzerin.

Zero Waste, komplett kompostierbar

Mit der Druckerei Gugler in Melk hat sie den idealen Partner gefunden. Denn eines war und ist Ritzberger besonders wichtig: der Umweltgedanke. Und das ist neben vielem anderen die große Besonderheit des „frida verlags“. Die Bücher kommen ohne gesundheitsschädliche Inhaltsstoffe aus, sind komplett kompostierbar, gänzlich plastikfrei, zu 100 Prozent made in Austria und klimapositiv gedruckt. „Das heißt, das Buch - so wie es ist - muss man nicht zerlegen, auch der Sticker, der drauf ist, ist kompostierbar. So wie es ist kann man es, wenn man es nicht mehr braucht – ich hoffe erst in 200 Jahren (lacht), in den Kompost schmeißen.“

Elisabeth Ritzberger versucht, den Klimaschutz großzuschreiben. „Ich bin schon seit längerer Zeit bestrebt, den Umweltgedanken fortzuführen und möglichst Zero Waste zu leben und möglichst meiner Tochter die beste Basis mitzugeben. Aber nicht nur meiner Tochter, sondern soweit möglich, für jeden zu ermöglichen.“

Daher auch der Slogan des Verlages „Grün gedacht, für Kinder gemacht“. Die wenig bekannte Zertifizierung dazu heißt „Cradle to Cradle“, sinngemäß „vom Ursprung zum Ursprung“. Der „frida verlag“ ist Österreichs erster Kinderbuchverlag, der sich auf „Cradle to Cradle“ spezialisiert hat.

Vom Mut und der Freundschaft

Inhaltlich behandelt das Buch die Themen Mut zu haben, seinen eigenen Weg zu gehen, starke Mädchen, Rollenbilder, Vorurteile, Diversität und Freundschaft. „Das Buch ist ein wenig philosophisch. Natürlich ist es ein Kinderbuch und wir lesen es auch in Kindergärten, aber man darf Kindern ruhig etwas zutrauen. Ich weiß, dass man Kinder nicht überfordern darf, aber ich denke schon, dass man in der heutigen Zeit dazu geneigt ist, Kindern noch nicht zuzutrauen, was durchaus schon möglich wäre. Es soll ein Mitwachs-Buch sein, es soll ein Buch sein, dass ein Erwachsener genauso lesen kann. Ein Buch, das man auch später seinen eigenen Kindern wieder vorliest und sich dabei denkt: Das war eigentlich eine richtig gute Message“, so Elisabeth Ritzberger, die auch Entwicklungspsychologie studiert hat.

Illustriert wurde „Den Mutigen gehört die Welt“ von Julia Hochrieser, das Buch enthält auch eine Sammelkarte, ein Ausmaldbild und pädagogisches Material. Weitere Bücher der Kinderbuch-Reihe „Frida geht auf Reisen“ sind gerade am Entstehen, verrät die Autorin und Verlagsgründerin Elisabeth Ritzberger.

Alle Infos zum Verlag, künftige Termine und mehr gibt's unter www.fridaverlag.com

Artikel weiterempfehlen:

Kommentar verfassen



Covid-19-Situation in OÖ: 108 Neuinfektionen (Stand 19. September, 17 Uhr)

OÖ. Laut Land OÖ liegt die Zahl der aktuellen Covid-19-Fälle mit Stand 19. September, 17 Uhr, bei 746, nach 749 am Vortag, 17 Uhr. In Oberösterreich gab es von 18. auf 19. September mittags 108 gemeldete ...

Musical-Premiere „Piaf“: Standing Ovations für eine herausragende Daniela Dett

LINZ. Das Landestheater Linz ist zurück - am 18. September wurde die erste Premiere der neuen Saison gefeiert, der erste Premiere seit langen sechs Monaten. Das Musical „Piaf“ über das intensive ...

2.000 Zuschauer beim Heimspiel-Auftakt von Blau-Weiß Linz zugelassen

LINZ. Dank eines mit dem Stadionbetreiber ausgearbeiteten Präventionskonzepts dürfen am Sonntag, 20. September, beim ersten Spiel vor heimischer Kulisse um 10.30 gegen Austria Lustenau 2.000 Fans ins ...

Bewaffneter Überfall auf Trafik in Linz - Update

LINZ. In der Linzer Raimundstraße im Makartviertel ist am frühen Nachmittag eine Trafik überfallen worden. Der unbekannte Täter war mit einem Messer bewaffnet - er konnte flüchten. Die Großfahndung ...

Lentos freut sich über großzügige Motesiczky-Schenkung

LINZ. Das Lentos Kunstmuseum hat sechs wertvolle Gemälde der österreichisch-britischen Malerin Marie-Louise von Motesiczky erhalten. Die Schenkung im Gesamtwert von rund 220.000 Euro ist nun in der Sammlungspräsentation ...

Mund-Nasenschutz: Notkontingent für Oberösterreichs Pflichtschulen

OÖ. Das Land OÖ stattet die Schulen in Oberösterreich mit einem Notkontingent an Mund-Nasenschutz-Masken aus. 170.000 Stück Einweg-Masken und 1.200 waschbare Masen werden verteilt. Sie stehen zur Verfügung ...

Markantes Hotel-Projekt für Linzer Hafen

LINZ. Ein weiteres Projekt wird im Zuge des „Projekt Neuland“ den Linzer Hafen beleben. Neben dem Hafenportal soll ein Hotel entstehen, mit öffentlich zugänglichem Restaurant und Sky-Bar.

„Wir haben keine zweite Welle, wir haben einen Labor-Tsunami“: Ärztekammer für OÖ warnt vor Corona-Panik

OÖ. Die Ärztekammer für OÖ fordert einen faktenbasierten, sachlichen und konstruktiven Diskurs über die Corona-Maßnahmen ein. Auf gar keinen Fall bestehe angesichts steigender Zahlen Grund zur Panik ...